Freitag, 30. Juni 2017

Vom Untergang des Abendlandes

N-tv Breaking News. Heute. Freitag. Am Cuba Libre Tag. 9:10 Uhr.

+++ 09:10 Bundestag hat Ehe für alle beschlossen +++

Die Gleichstellung homosexueller Paare bei der Ehe ist beschlossen. Für die Gesetzesvorlage stimmten nach Worten von Parlamentspräsident Norbert Lammert 393 Abgeordnete bei 226 Gegenstimmen und vier Enthaltungen. Bei den Grünen wird Konfetti geworfen - was Lammert als unangemessen und albern rügt.

(Quelle: N-tv)

Am besten gefällt mir die Stelle mit dem Konfetti.

63 % Abgeordneten des Deutschen Bundestages haben für eine Ehe für alle gestimmt. Das heißt dass ein kleiner Teil, dem das bisher verwehrt war, nun auch heiraten darf. Frau Merkel hat dagegen gestimmt.

Für mich war interessant zu beobachten, dass seitens der Gegner keinerlei sachliche Argumente vorgebracht wurden. CDU/CSU haben im Grunde nichts weiter getan als sich beschwert, dass die SPD mit dem Thema zum Ende der Legislaturperiode die Butter vom Brot genommen hat. Das man das doch nicht hätte tun müssen. Und wie gemein das doch ist. Man müsste doch nichts überstürzen. Das klingt für mich wie "Eigentlich hätte ich das doch gerne gemacht. Menno."

Und wenn die Ehe mit Familie die Keimzelle der Gesellschaft ist, dann meine lieben konservativen Abgeordneten, zeit man die Wertigkeit des Begriffs Familie nicht dadurch, dass man das Kindergeld um 2 EUR erhöht, sondern eine wirklich Unterstützung für Kinder schafft. Streit darüber was der Begriff Ehe und Familie beinhaltet hilft keiner Familie. Dies klären die Betroffenden in der Regel selbst. Dazu brauche ich keinen Poltiker.

Im übrigen wird das Abendland dadurch nicht untergehen. Denn schließlich wurde die gleichgeschlechtliche Ehe erlaubt und die Ehe vonMann und Frau nicht verboten.

Und auch das gehört zu einer Demokratie, meine Damen und Herren, der CDU/CSU. Wenn es gute Ideen im Bundestag gibt, dann gehören diese auch umgesetzt. Unabhängig von Fraktionen. Das entspricht dann der Umsetzung des Willen des Volkes. Und das ist eigentlich der Job der Abgeordneten.

Kommentare:

  1. Ich wünsche Ihnen, dass der AfD-Kollege und (falls sie dessen Meinung teilt) das Zahlenfrettchen diesbezüglich den Mund halten. Könnte anstrengend werden. Damit ist "noch anstrengender als sonst" gemeint.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau dergl, ich habe Glück, bisher kam aus Richtung keinerlei Kommentar.

      Löschen
  2. Hut ab. Sie haben imho den besten Kommentar zur Sache geliefert. Wobei: Wie stehen Sie diesbezüglich zum Adoptionsrecht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist relativ ein einfach, Frau Mordred. Wenn zwei Menschen, sich entschließen einem Kind ein Heim, Liebe und Entwicklungspotenital zu bieten, kann ich nichts falsches daran erkennen oder keinen Grund dagegen vorbringen, warum man ihnen das verwehren sollte. Familie ist dort wo Kinder sind. Egal in welcher geschlechtlichen Mischung.

      Löschen
    2. Word. Da wo Kinder sind, steckt die wahre Verantwortung.
      Das gehört unterstützt, egal wo die Liebe hin- oder weggefallenen ist.
      GT für alle! Ü18 ;)

      Löschen
    3. Ich bin auch Ü18... ich will auch einen Gin Tonic, Frau Eva.

      Löschen
  3. Antworten
    1. Ach , ab die Konfettis vergessen. *Konfetti schmeiß*. Stimmung!

      Löschen
    2. Frau Aysenputtel,das mit dem Konfetti ist unangemessen und albern. *räusper*

      Löschen
  4. Der graphitti-blog war da der Zeit knapp ein Jahr voraus:

    http://www.graphitti-blog.de/files/2016/08/unnamed.jpg

    Jetzt habe ich vergessen, meinen Kollegen zu fragen, ob er seinen Mann nochmal "richtig" heiraten will. Die zwei haben sich vor drei Jahren "verpartnert". Neben aus Liebe (natürlich) auch aus praktischen Gründen: z.B. Mitspracherecht, falls ein Partner erkrankt, gegenseitige Absicherung etc.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Blogosspäre ist in der Regel immer allen voraus, Frau Tatjana.

      Ich finde die Frage interessant, ob man sich jetzt nach der Verpartnerung noch mal Verheiraten lassen kann?

      Löschen
  5. Nun wird die Homo-Szene ein Problem haben, was skandieren die nun zum CSD? Nicht falsch verstehen, ich befürworte die Ehe für alle, kenne aber die Kölner Szene inkl. der Vereine zu gut...

    Ihr Antwort zur Adoption ist überigens ♥ Danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau Goldi, Sie diese Menschen zu uns rüber, ins Nachbarland. Da wurde zu diesem Thema vor ein paar Tagen im Parlament dagegen gestimmt. Eure Homo- Szene könnte also in Ö skandieren, wenn sie bei euch nicht mehr kann ;)
      Lg, die Frau B.

      Löschen
    2. Sehen Sie Frau Goldi, Frau B hat schon eine Lösung für das Problem parat.

      Löschen
  6. Da wurden also endlich Probleme bereinigt, die es ohne Religionen in diesem Ausmaß eher nicht gegeben hätte. Ehe für Alle haben wir also nun. Wann wird das aus der Religionen als Unruhestifter beschlossen...? ;-) <- oder auch nicht...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde ja, Herr Silberlöffel, dass wir das Thema Religion als nächstes angehen sollten.

      Löschen
  7. Toller Text zu dem Thema und wunderbarer Kommentar zum Adoptionsrecht <3

    AntwortenLöschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.