Donnerstag, 22. Juni 2017

Aus dem Kohlenschacht

Menschen aus dem Ruhrpott sollte man eigenmächtig keine internen Hausmitteilungen  schreiben lassen.

Das ist eine Ausdrucksweise... unterirdisch.

Kommentare:

  1. da habe ich schon ganz andere dinge erlebt...und naja, immer diese ausdrucksweise...kann auch manchmal recht amüsant sein..

    AntwortenLöschen
  2. Stand da etwa "Hömma" und/oder "Komma lecker bei mich bei" drin? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also spechen ist nicht gleich schreiben....wir aus dem pott schreiben eher so: interne hausmitteilung: hallo alle zusammen, ab sofortiger wirkung ist es von den schlippsträgern (geschäftsleitung) untersagt, dass wir frauen im hochsommer mit tops und miniröcken in der firma erscheinen, ihr wisst schon wegen der hygiene. also haltet euch dran, sonst gibts ne abmahnung. hals und beinbruch schwestern.

      Löschen
    2. Ja, genau Frau Würfelzucker, so in der Richtung ging das ... nur bezüglich einem anderen Thema.

      Löschen
    3. sie meinten bezüglich eines anderen themas? ;-)

      Löschen
  3. Antworten
    1. Diese Ruhrpott Grammatik ist einfach gruselig, Herr Sironie.

      Löschen
  4. Antworten
    1. Das verstehe ich nicht mal, Herr Silberlöffel.

      Löschen
    2. Sie sollen die Ziege streicheln.

      Löschen
  5. Der Vatter von mein' Mutter war Kumpel auf Zeche, entsprechend spricht meine Mutter. Weil mein Vater aber ganz woanders her kam und meine Mutter dahin geheiratet hat gab es früher gelegentlich die ein oder andere sprachliche Konfusion. Auch wenn mein Vater einzelne Wörter in sein Vokabular übernommen hatte und plötzlich zur Brotzeit in Bayern „‘ne Kniffte“ wollte und keiner hat verstanden was gemeint war. Schreiben konnten die mir bis dato begegneten Ruhrpotteingeborenen, meine Mutter ausgenommen, aber verständlich und Hochdeutsch. Auch Firmendeutsch. Ohne „watt“, „datt“ und andere Eigenheiten.

    Ich kenne natürlich Ihr Exemplar nicht. Generell haben die eine mitunter eigene Form Direktheit, die je nachdem wo man selbst herstammt zumindest erstmal seltsam wirkt.

    OT: Ich sehe gerade zufällig warum ich in letzter Zeit so viel Besuch von Ihrem Blog aus bekomme – vielen Dank!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In der Tat, Frau dergl, die Form der Direktheit mit der Wortwahl wirkt einfach verstörend.

      OT: Gerne geschehen.

      Löschen
  6. Deshalb schreibe ich so Mitteilungen erst gar nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herr Dr. Schwein, so wie sie schreiben, bekommen Sie den Job sofort.

      Löschen
    2. Cool. Aber ich hab nicht so viel Zeit.

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.