Montag, 29. Mai 2017

Elternzeit–Tagebuch (6)

Sonntag, 21.05.2017

Den Tag mit einem Spaziergang durch den Wald mit dem kleinen Hund begonnen und anschließend zwei Stunden Home Office eingeschoben. Nichts ist so schön wie am Wochenende aus dem Urlaub Fragen und Aufgaben zu verteilen.

Ansonsten den restlichen Tag locker dahin gleiten lassen.

Montag, 22.05.2017

Fotoshooting am Vormittag bei dem Fotografen meines Vertrauens. Erst wenn man Bilder von einem Profi sieht, ohne diese ganzen Instagram Weichzeichner und sonstigen Filter, wird einem bewusst wie alt und wie scheiße man aussieht.

Nach dem Mittag im Kindergarten. Drei Mädels auf einmal unterzubringen, ist eine kleine Herausforderung. Eine Stunde durch die Anlage geschlendert und sich das ganze einmal genauer angesehen. Ich will schon wissen, wo meine Mädchen unterkommen.

Am späten Nachmittag dann noch einmal Babyschwimmen. 

Dienstag, 23.05.2017

Hunderunde.

Anschließend den kompletten Vormittag mit Einkäufen verbracht. Dabei für Donnerstag ein T-Bone Steak gefangen. Und im bei Baumarkt die letzten zwei Säcke Briquettes für den Grill abgegriffen.

Rasen gemäht und an den Gartenmöbeln die Schreiben noch einmal nachgezogen.

Hausarbeit.

Am Abend noch zwei Folgen Tracks auf der ARTE App geschaut und dabei interessante Musikgefunden.

Mittwoch, 24.05.2017

Den Laufstall um die letzten 2 Elemente erweitert. Jetzt ist darin Platz für drei Kinder und 2 Erwachsene.

Vorgezogene große Hunderunde am Nachmittag.

Dann auf die Autobahn. Zum Feierabend durch den Pott ins Münsterland. Freund hat Geburtstag. Der 40 zigste. Happy Birthday. Bier, Fleisch und Würstchen. Irgendwann gegen 23 Uhr wieder ins Auto und über die Autobahn zurück.

Donnerstag, 25.05.2017

Feiertag. Nach der Hunderunde die Katze der Nachbarn gefüttert. Die sind gerade auf einem Turnier mit ihrem Pferd. Kommen erst am Wochenende wieder.

Kleinere Vorbereitungen für das Grillen am Nachmittag. Am Nachmittag dann  den Grill angeschmissen. Steak und Bier.

Der Abend plätschert munter vor sich hin.

Morgen hat sich Herr R. zu Besuch angekündigt.

Freitag, 26.05.2017

Kurz nach nach Mittag Herrn R. eingesammelt und mit nach Hause genommen.

Ein guter Nachmittag. Mit den Kindern. Einer kleinen Grilleinlage. Einigen Getränken und guten Gesprächen.

Samstag, 27.05.2017

Gegen Mittag Herrn R. zum Bahnhof gebracht und in den Zu gesetzt.

Der Nachmittag war heiß. Richtig heiß. Draußen mehr als 30 Grad. Alle bleiben drinnen. Im Haus. Wo es noch ein bisschen kühler ist. Die Kinder sind durch. Es ist einfach warm.

Sonntag, 28.05.2017

Regendusche bei der ersten Hunderunde des Tages.

Kleines Frühstück. Und nebenher per ARTE App einige Sendungen zum Thema Kunst, Kultur und Musikgeschichte geschaut.

Am Nachmittag ARTE gucken und Kinderbelustigung.

Am Abend ein gekocht. Hüftsteak mit Spinat-Polenta und etwas Parmesan drüber.

Danach noch begonnen den männlichen Männerausflug abzustimmen und mit der Detailplanung begonnen.

IMG_20170528_203501_511

Montag, 29.05.2017

Letzter Tag Elternzeit.

Große Einkaufsrunde. Spaß beim Getränkehändler. Der Pfandautomat frisst, die Flaschen, rebootet neu, zählt aber die bereits eingezogenen Flaschen nicht mit. Was für eine Freude. Und diese begeisterte Hilfe der Getränke-Fachverkäuferin.

Heute Mittag noch einmal lecker das Mittagsbuffet mitnehmen und dann für morgen die Rückkehr ins Büro vorbereiten.

Ich freue mich darauf.

Kommentare:

  1. Es braucht nicht unbedingt ein Foto vom Profi, um zu realisieren wie alt und scheiße ich aussehe. Mit 56 reicht ein kleiner Amateur-Taschenspiegel und die verlorengegangene Fähigkeit, schnell woanders hinzugucken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Mitte Vierzig fehlt einem diese Art der Selbstrelfexion noch, Herr Glumm. In zehn Jahren bin ich vielleicht auch soweit.

      Löschen
    2. Es trifft ja nicht jeden. Vielleicht haben Sie ja mehr Glück. Aber die Erfahrung sagt mir, dass der Untergang mit Mitte 40 beginnt. Gruß an den Hund.

      Löschen
  2. Wie? Ist die Zeit schon rum? Irgendwie ist der Mai an mir vorbeigegangen. Na dann! Einen guten Start ins Arbeitsleben nach dem ersten Teil der Elternzeit. :-) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich freue mich ehrlich wieder im Büro zu sein.

      Löschen
  3. Puh, so schnell vergehen vier Wochen. Aber eine kleine Anmerkung hab ich dann schon, irgendwie liest sich Ihre Elternzeit so gar nicht nach Papa verbringt Zeit mit den Mädchen. Was sagt eigentlich das kleine große Fräulein so zu den dreien usw?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Frau Goldi. Ich bin ein überaus schlechter und unaufmerksamer Vater.l

      Das Zusammenspiel Hund und Kinder funktioniert grandios gut. Alle Sorgen, die ich hatte, haben sich in Luft aufgelöst.

      Löschen
    2. Das bezweifel ich obwohl ich Sie ja nicht persönlich kenne - aber ich lasse es so stehen.

      Hund-Kinder: perfekt, liegt aber auch am Chef ;)

      Löschen
    3. Ja, der kleine Hund macht das ausgezeichnet, Frau Goldi.

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.