Sonntag, 14. Mai 2017

Elternzeit-Tagebuch (4)

Freitag, 12.05.2017

Ich habe den Wocheneinkauf auf Freitag verlegt, damit ich Samstag etwas mehr ruhe habe. Dann sind einfach weniger Idioten unterwegs, mit denen ich mich herum ärgern muss.

Beim Einkauf stolpere ich über eine Schokoladenpizza aus dem Hause Dr. Oetker. Laut Blogger und Instagram der absolut heiße Scheiß. Ich bin wohl mittlerweile zu alt. Ich habe von diesem Hype nichts mitbekommen.

IMG_20170512_101421

Beim Essen habe ich es immer wie mit den Frauen. Sie interessant aus. Einfach mal mitnehmen. Wenn´s nicht gut ist, bin ich um eine Erfahrung reicher und es kommt mir nie wieder ins Haus.

10 min bei 200 Grad im Ofen. Fertig.

IMG_20170512_123630_686

Ich mache es kurz. Warmer Schokoladenkuchen in Pizzaform. Langweilig. Kann man sich sparen. Da fährt man besser, wenn man sich einen Crepe oder Pfannkuchen mit Nutella macht.

Gegen Mittag ein kurzes Telefonat mit Eiswürfelchen. Luxusprobleme weiblicher Führungskräfte in internationalen Konzernen.

Hunderunde am Abend. Selbstgemachtes Fastfood aus dem Ofen. Dazu Fries. Am Abend gehe ich zum Nachbarn. Wir sitzen in der Garage, reden miteinander und trinken Bier.

Samstag, 13.05.2017

Ich wache auf. Kopf, Kiefer, Hüfte. Alles tut weh. Ich bin einfach kaputt und geschafft.

Nach der Hunderunde zur Haarschneidemaus. Hoffentlich hält sie den Mund. Kaum bin ich da. Der Chef textet mich voll. Eine weitere Mitarbeiterin ebenfalls. Dann kommt die Haarschneidemaus. Während ich wehrlos auf dem Stuhl sitze, muss ich mir das Wochenendprogramm von ihr und ihrem Kerl anhören.

Zu Hause klingelt es an der Tür. Eine Brief in einem gelben Umschlag. Für Herrn MiM persönlich.  Eine förmliche Zustellung. Bußgeldbescheid. Für zu schnelles Fahren. Ein Lacher. Gerade ich, für den Anstand, Sitte und Regeln ganz oben stehen. Und einen Punkt gibt es in Flensburg gratis dazu.

Nach der Hunderunde am Mittag, lege ich mich ins Bett. Fühle mich nicht gut. Wollte nur eine Stunde schlafen. Gegen 18 Uhr werde ich wach. Taumel aus dem Haus mit Hund. Noch vollkommen schlaftrunken. Wieder zu Hause, lege ich mich gleich wieder ins Bett. Verschlage alles.

Sonntag, 14.05.2017

Ich stehe um sechs auf. Kleine Hunderunde über das Feld. Schnelles Frühstück. Tippe am Rechner mein Elterntagebuch zusammen.

Ich werde jetzt gleich meine restlichen Sachen zusammenpacken, den Wagen beladen und dann geht es nach Hause.

Nach so langer Zeit… endlich nach Hause.

1 Kommentar:

  1. Verdammt langes Statement für einen der keinen Kommentar will . Beinahe hätte ich was nettes geschrieben . Wo bei ich hätte vor dem Kauf schon sagen können das die Pizza nix ist *gg . Sorry zu spät . Bin vermutlich schon viel zu lange für die Nahrungszubereitung meiner Kommune zuständig .
    Viele Grüße und ein erfolgreicheres Wochenende ...also so zum Gegensatz der Woche die sich ja eher lahm anhört. Ein "anständiger " Blogger" wirft noch ein bisschen mehr Action rein *gg
    Heidi

    AntwortenLöschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.