Samstag, 27. Mai 2017

746g Irish Dry Aged Beef

Donnerstagvormittag eine Schalotten-Rotwein-Butter angesetzt. Schalotten gedünstet, in Rotwein eingekocht. Etwas Zucker. Dann die abgekühlte Masse unter Butter gehoben. Kerbel dazu. Gestoßenen Pfeffer und Salzflocken drunter gerührt.

 IMG_20170525_165144_579

Hier sehen Sie 746g Irish Dry Aged Beef. Als T-Bone Steak. Beim lokalen Fleischdealer abgegriffen und mit nach Hause genommen.

IMG_20170525_103144_098

Vor dem T-Bone Steak habe ich mit einem Filet Steak experimentiert.

IMG_20170525_165834_084

IMG_20170525_165952_406

Nach dem Filet Steak kam dann das T-Bone Steak auf das heiße Eisen.

IMG_20170525_171521_809

IMG_20170525_171757_647

Man muss mit dem Fett ein wenig aufpassen. Bei der hohen Hitze im Grill fängt das sofort an zu brennen.

IMG_20170525_174057_902

Bei dem Gewicht habe ich mir die Beilagen gespart. Nur das Steak und darüber etwas von der angesetzten Butter. Geschmacklich ein Knaller. Wirklich gelungen.

IMG_20170525_205539_871

Am Abend dann noch dieses Witbier von Köstritzer verköstigt. Auch für gut befunden.

Kommentare:

  1. *stillerMitlesermodus*

    Die drei kleinen Grazien scheinen hauptberuflich noch keine Fleischesser zu sein ;)

    Und die Rotweinbutter liest sich sensationell! Ich kann gut Rotwein einkochen. Wenn ich geschmortes Kaninchen mache, ist das Fleisch eher uninteressant - da zählt nur die Sauce.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Rotweinbutter kann ich nur empfehlen, Frau Tatjana.

      Löschen
  2. Schlimm, wenn Sie mich jetzt sehen könnten!!!
    Oh Gott, ich brauche sofort diese Butter.
    Danke für die Idee.
    Das Schöne ist...ich kann jetzt ENDLICH wieder Alkohol im Essen verkochen...die Kinder sind jetzt alt genug!
    Yeah -Grüsse von Fr Eva, die sich Pfingsten mit dem Sohn an Fish&Chips in London laben wird. Das Beste daran- er weiss nix davon MIHIHIHIII. Erst am Gate.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mmmh... Fish & Chips... in London.. also direkt vor Ort. Das hat was. Und ja, darauf bin ich ein wenig neidisch. Aber es sei Ihnen gegönnt.

      Löschen
    2. Bin zurück. Wir waren genau da. 4-5 Std vorher genau am Borough Market und London Bridge. Food Market. Pulsierendes Leben, ein durchweg freundlicher Ort.
      Köstlichkeiten.... zig Fotos geschossen.
      Nun hat mein Leben in diesen Tagen eine neue Kehrtwende gemacht....Ich. werde.nie.wieder.jammern.
      Ab jetzt gilt: what a life!!!!
      Nachdenkliche Grüße von Fr Eva

      Löschen
    3. Ja, das ist, denke ich, wahrscheinlich die beste aller Einstellungen, die man haben kann, Frau Eva.

      Löschen
  3. Falls Sie Fotos sehen möchten:
    https://www.flickr.com/gp/14302348@N07/7kv1BC

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schöne Bilder, Frau Eva. Schön. Und ich bin ein wenig neidisch. Sie üben sich in der hohen Kunst der Selfie, wie es scheint? :-)

      Löschen
    2. Hatte Bad Selfie Contest mit dem Sohn. Die wollen Sie nicht sehen. Ansonsten fotografiert mich ja sonst keiner!
      :-P

      Löschen
  4. Ps. Ein Album ist der Schriftzug auf dem Bürgersteig in Soho. Thats really cool :D
    Höre ich gerade, abgespaced.
    Was für ein lustiger Zufall!!!!

    AntwortenLöschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.