Donnerstag, 6. April 2017

Für das Protokoll...

Sie hat es geschafft. Sie hat es wirklich geschafft. Ich bin sauer. Ja, ich würde sagen, sie hat mich sauer gefahren.

Das Zahlenfrettchen.

Mag sein, dass das hier alles nicht so toll ist. Zumindest für sie. Es gibt auch immer einen Grund warum man der Letzte in der Nahrungskette ist und immer eine übergezogen bekommen. Und wahrscheinlich sind viele andere Läden auch besser organisiert. Bestimmt sogar. Und ja, woanders gibt es vielleicht auch mehr niedergeschriebene Prozesse. Mag alles sein.

Aber warum zum Teufel sucht sich dieses Exemplar von Frau sich dann nicht einen anderen Job, wenn es alles so fürchterlich ist?

Ja, ich weiß... leiden ist einfacher als Handeln. Sage ich ja auch immer.

Aber es reicht mir, dass die Perle anfängt das Büro und die Stimmung herunter zu ziehen. Das ist unerträglich.

Weiber... die glaubt auch, dass das hier ein Selbstverwirklichungskurs ist.

Ich glaube es Zeit die Zurückhaltung etwas fallen zu lassen und ihr den Tag hier langsam aber sich richtig zur Hölle zu machen. Wenn jemand einen Grund zum Jammern haben will... bitte... den kann sie bekommen.

Kommentare:

  1. Grund zum Jammern würde ich ihr nicht geben, aber klar, deutlich und sachlich sagen, dass Sie das Gejammer nicht hören möchten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fräulein von Sachsen, das geht in das eine Ohr rein und kommt aus dem anderen Ohr wieder raus. Sie können dabei zusehen bzw. zuhören, wie die Sprache schneler und schneller wird und die Stimme dabei höher und höher. Das ist echt schlimm.

      Löschen
    2. Gruselige Vorstellung. Ein Schild hoch halten mit "ich möchte das BITTE nicht!"?

      Löschen
    3. Ich glaube, dieser Satz ´Ich möchte das nicht...´ gefällt mir sehr gut. Den übernehme ich, Fräulein von Sachsen. Ich denke, das geht in Ordnung, oder?

      Löschen
  2. Oha, Ihnen möchte ich aber auch nicht begegnen wenn Sie sauer sind. Sie lesen sich fast wie ein übelst gelaunter kleiner großer Hund im Kampfmodus.

    Btw. manch ein Wesen versteht es eben nicht anders außer übers Wegbeißen.

    Gute Nerven und denken Sie an das kleine große Mädchen, das beruhigt ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin recht ungänglich, aber wenn ich sauer werde, dann kann ich auch wirklich anders, Frau Goldi.

      Löschen
    2. Das glaube ich Ihnen sofort, deswegen ja auch der Vergleich mit dem Kampfmodus.

      Irgendwann reicht es halt und dann muss man eben mal auf den Tisch hauen. Ich hatte wie Nelly den Gedanken, dass es ggf. noch sachlich gehen könnte, aber bei dem was Sie in den letzten Tagen geschrieben haben, wird wohl selbst Ihre Reaktion jetzt nicht helfen.

      Sie haben da, glaube ich, eins von den merkbefreiten Opfer-Exemplaren vor sich, da wird über die Zeit nur Dauerignoranz helfen und selbst die nur bedingt.

      Löschen
    3. Frau Goldi, ich bin fest der Meinung, dass die irgendeine Störung hat oder auf irgendeine Art ein echtes Problem hat ihre Soll-Vorstellung der Welt mit der Realität überein zu bekommen.

      Löschen
  3. Ach, Herr MiM, diese Art Damen sind so ermüdend. Nur keine Scheu die Züruckhaltung fallen zu lassen, die wollen angeraunzt werden. Wahrscheinlich ist es das 4-M-Syndrom: Märtyrertum (aka Gejammer), BeMuttern (aka Leckerli hier, Fenster auf/zu dort), Managen (aka die Einstellung man weiß alles, ist für wirklich jeden Fall (da war doch was mit einer Kollegennummer, die sie wollte?) gerüstet und hat sowieso alles im Universum unter Kontrolle), Manipulation (aka Gejammer, Wehwehchen etc.)

    Sie werden sehen, in den Boden stampfen befreit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau dergl, die Frauen sind nicht ermüdend... Sie sind einfach nur nervig. Und meine Geduld ist wirklich durch...

      Löschen
    2. Für mich geht ermüdend und nervig synonym, ist aber sicher eine Frage des persönlichen Sprachgebrauchs. Haben Sie schon mal den Satz "[Hier Frettchenvorname einfügen], ich könnte dich heute erwürgen!" versucht? Der Satz ist doch eigentlich bekannt genug als Synonym für "Du gehst mir heute aber so was auf den Geist", dass zumindest die Bedeutung ankommen müsste. Dabei können Sie ruhig etwas gereizter klingen. Die kann ruhig merken, dass ihr Geduldsfaden durch ist.

      Löschen
  4. Und wieder ein Tag, an dem ich froh bin, Einzelkämpfer zu sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Herr Silberlöffel, in dem Bezug kann man dann wohl dann wirklich froh sein.

      Löschen
  5. Autschn. Habe einen Kollegen (männlich) der dasselbe Syndrom hat. Habe im Moment Ruhe vor ihm. Habe es eskaliert und ihn mit einem Radiergummi und den gebrüllten Worten "Schnauze und raus!" beworfen. Der Schreckeffekt (ist für mich ein sehr unübliches Verhalten im Büro) hat tatsächlich gewirkt. Noch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *notiert Schreckeffekt*

      Frau Kira, ich kann noch ungemütlicher werden. Da geht noch was.

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.