Freitag, 28. April 2017

Abwesenheitassistent

Heute ist mein letzter Arbeitstag. Casual Friday und Cuba Libre Tag. Heute Nachmittag um 15:30 Uhr fällt hier der Stift. Ich habe einen harten Anschlag, weil Folgetermin.

Auf Grund von Todesfällen, Kindern, Menschen die glauben, ihre Themen wären die einzig Wichtigen und man hätte ein Gott gegebenes Anrecht darauf meine Zeit für diese Zwecke zu verschwenden, habe ich nicht ganz ein und halbes Jahr durch gearbeitet. Dazu gesellen sich Personen, die mir permanent Dinge erzählen, die mich nicht interessieren, mich sonst auf irgendeine Weise vollquatschen oder sonst nichts weiter zu meinem Leben beitragen, als es schwerer zu machen.

Ich danke dem Staat für den ersten subventionierten Urlaubsmonat unter dem Arbeitstitel "Elternzeit". Der Zweite wird im August folgen.

Ich werde diesen zur Erholung nutzen. Denn ich habe Erholung dringend nötig. Denn nur wenn ich gut erholt und bei guter Laune bin, dreht sich das Hamsterrad weiter. Und alle wollen doch, dass sich das Hamsterrad weiter dreht, oder nicht? Abgesehen davon bin ich auch umgänglicher, wenn ich guter Dinge bin. Und wenn ich nicht bei guter Laune bin, kann ich echt pissig sein.

Persönlich würde ich sagen, dass ich mich gut gehalten habe. An der Oberfläche macht sich vielleicht nur 10 bis 15 Prozent bemerkbar, als wie es unter der Motorhaube aussieht. Und glauben Sie mir, da wollen Sie nicht drunter schauen.

Ich werde so ein paar Dinge machen die mir gut tun werden. Wieder einmal nach Hause fahren. Den Garten, oder was das kleine Fräulein davon übrig gelassen hat, etwas herrichten. Ausschlafen. Das heißt bei mir bis 7 Uhr morgens im Bett liegen bleiben. Mit Headhuntern sprechen. Mir etwas Zeit zum Kochen nehmen. Und noch ein paar andere kleinere Projekte anstoßen.

Es wird hier nicht ganz das Licht ausgeschaltet, aber es wird doch in diesem Monat etwas ruhiger werden. Anschließend geht es gewohnt weiter.

Benehmen Sie sich anständig und pöbeln nicht unnötig herum. Wenn Sie mich vermissen, schreiben Sie mir eine Email oder rufen mich an. Stimmt... das war was. Hier gibt es ja keine Emailadresse. Also rufen Sie mich an. Wenn Sie wichtig sind, dann haben Sie ja meine Nummer.

Kommentare:

  1. "Diese Telefonnummer haben nur sieben Leute. Wenn Sie einer von denen sind, freue ich mich auf Ihre Nachricht, wenn nicht, fahren Sie zur Hölle." Keine Ahnung, wo ich den aufgeschnappt habe, aber er trifft's ziemlich gut. Genießen Sie die Zeit!

    AntwortenLöschen
  2. Genießen Sie die die Zeit und bleiben Sie bitte nicht ganz weg. Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Also, das mit der Elternzeit finde ich eine großartige Sache, dass es möglich ist, zu unserer Zeit mit Kleinkindern gab's das noch nicht, und dann auch, dass Sie es als Vater nutzen. Die Zeit und die Erlebnisse kommen nicht wieder.

    Aber ich glaube, eines hat sich nicht geändert. Kleine Kinder und ausschlafen oder kleinere Projekte parallel dazu angehen - Ihre persönliche Erfolgsquote wird da nicht besonders hoch sein, befürchte ich.

    Das spielt aber keine Rolle, denn die Kleinen geben einem soviel, wenn man sich ganz doll auf sie einlä... ähm, sorry, ist nicht das Elternforum hier, oder?

    AntwortenLöschen
  4. Lassen Sie es sich gut gehen, Herr MiM !
    Und vergessen Sie nicht das "Nein" sagen.
    Liebe Grüße von einer, die sich eine Auszeit gönnt und seitdem viel mehr Termine hat als vorher ^^

    AntwortenLöschen
  5. Ich wünsche Ihnen eine angenehme Zeit. Stoßen Sie nicht nur Projekte an, denken Sie auch an die schönen Cocktailgläser.

    AntwortenLöschen
  6. Haben Sie eine schöne Zeit und erholen Sie sich gut.

    AntwortenLöschen
  7. Ich wünsche Ihnen eine genussvolle, wundervolle Zeit! Und dass die Zeit gaaaaanz langsam vergeht.

    AntwortenLöschen
  8. Genießen Sie die Elternzeit und lassen Sie zwischendurch vielleicht von sich hören, so es die Zeit erlaubt.

    AntwortenLöschen
  9. Ts Elternzeit;)
    Fahren Sie mal zum LADEN EIN auf dem alten Postgelände hinterm Düsseldorfer Hbf. Diese und nächste Woche noch Cajun Kitchen. Hatte die Chicken Drumsticks und Fries Poutine. Ne Freundin hatte die Rippchen. Mega. Dazu irgendso n Special Bier. Drunken Sailor ;) Man kann vor dem Ding sogar parken!!!
    http://www.laden-ein.com/dsseldorf/

    Ich mag so was. Liebe Grüße von Fr Eva

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Herr MiM, eine schöne Elternzeit und immer eine Handbreit Rum in der Nähe für die Seele, wünscht Ihnen Frau A.

    AntwortenLöschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.