Mittwoch, 8. März 2017

* * * * * 5 Sterne Toller Jobanbieter. Immer wieder gerne.

Hektische Betriebsamkeit auf dem Gang. Kim Jong-un stampft über den Gang. Nicht langsam. Sondern schnell. Der Boden scheint zu vibrieren. Die Tür knallt. Dann Tür wieder auf. Der Supreme Leader bahnt sich seinen Weg in die Abteilung Legal Service. Hinter der Wand ist die laute Stimme von Kim Jong-un zu hören. Das geht einige Minuten. Die Tür wird aufgerissen. Stampfen. Die nächste Tür knallt. Lautes Selbstgespräch. Dann Ruhe.

Einige Zeit später steht das HR Sternchen in der Tür. Sie schaut etwas verlegen. Spricht betont leise.

- "Sag mal... war das einer von Euch?"

Ich schaue sie an. Fragend. Ich weiß nicht was sie will. Bevor ich eine Frage stellen kann, steht der Kollege auf und geht auf sie zu. Sie verlassen das Zimmer und verschwinden im HR Büro. Ich zucke mit den Schultern. Keine Ahnung was los ist. Aber es klingt als wäre etwas unglaubliches geschehen.

Nach einiger Zeit kommt der Kollege zurück. Mein Blick verlangt nach Aufklärung.

- "Auf einem Bewertungsportal für Arbeitgeber muss wohl jemand eine ziemlich miese Bewertung über unseren Laden abgegeben haben. Mit Bezug direkt auf das Zentrum hier."

Der Kollege freut sich. Er grinst. Bis über beide Ohren. Ich schüttele den Kopf. Hier geht es zu wie im Kindergarten.

Ein paar Tage später.

Der Flurfunk funktioniert. Wie durch Zauberhand, so wird erzählt, ist die kritische Bemerkung verschwunden. Dafür tauchen 3 neue Bewertungen auf. Kurz und knapp gehalten. Volle Punktzahl bei den Sternen. Jeweils immer ein Satz dazu. Gleiche Aussage. 3 Varianten. Was das nicht für ein großartiger Arbeitgeber wäre.

Inzwischen schwebt Kim Jong-un entspannt über den Flur, an der Bürotür vorbei.

Kommentare:

  1. Wow. Ist ja wirklich Kindergarten bei Ihnen da. Mal schauen ob sich meine Truppe hier auch in diese Richtung entwickelt. Schaut fast so aus, es gibt Anzeichen. Gruselig. Zeit vorzusorgen. Waren 10 sehr schöne Jahre hier, traumhaft, sowas kommt nie wieder. Noch sind wir aber verglichen mit Ihrem Verein auf Realschulniveau...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau Kira, ein Kindergarten besitzt mehr Struktur als unsere Bude. Und... dürfte nebenher, konsquenter sein.

      Löschen
  2. Herr MiM, Sie wissen es doch. Traue keiner Bwert... öhm Statistik die Du nicht selbst gefälscht hast.
    Ob es für die alternativen Fakten eine gehaltserhöhung gab?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich weiß ich das, aber das war schon ziemlich schräg was hier abging, Herr Sironie.

      Löschen
  3. Das erinnert an die alte Anstalt, dort wurden alle Insassen per Mail, inkl. Link, aufgefordert auf den entsprechenden Portalen, während der Arbeitszeit, Bewertungen abzugeben und dann den Bestätigungslink an die Anstaltsleitung zu senden.

    Was macht Kim Jong-un wohl, wenn er die Einträge nicht löschen lassen kann;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Letzteres, Fraun Goldi, wäre wirklich ein wunderer Zustand. Ich würde es gerne in Erfahrung bringen.

      Löschen
  4. Falls Sie mal eine Job brauchen, mein Traumarbeitgeber sucht immer gute Leute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist sehr freundlich, Fräulein von Sachsen... und man soll ja nie ein Angebot ausschlagen, wer weiß ob man nicht einmal darauf zurück kommen muss.

      Löschen
  5. Hahaha! Warum bin ich nur so gar nicht verwundert? Employer Reputation ist schon was tolles. Und jeder, der dort arbeitet, fragt sich "Womit haben wir denn so eine guten Bewertung verdient?" oder auch "Huch, gar nicht gewusst, dass wir so gut sein sollen."
    Das Schöne ist, den Begriff "Kindergarten" versteht jeder, sogar im Anglosächischen Bereich, und ich finde solche Kriege auf Mikro-Ebene unerträglicher. Auf Makro-Ebene habe ich dafür nur ein müdes Lächeln übrig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist unerträglich. In einem hohen Maße unerträglich.

      Löschen
  6. In welchem Jahrzehnt lebt der Kim denn? Sich über sowas aufzuregen ist ja schon fast 90er ;)
    Auf kununu.de zu lesen dient doch max. der Belustigung. Denn wer schreibt denn da was, wann, warum? 99% der Kombinationsmöglichkeiten an Antworten auf eben genannte Fragen führen doch in die unseriöse Irrelevanz.

    AntwortenLöschen
  7. Es geht wirklich zu bei Innen wie in Pjöngjang. Wer nicht lächelt zur Situation wird dazu gezwungen... bumm. Hoffentlich schickt er niemanden durch mit der Giftspritze. Lg, die Frau B.

    AntwortenLöschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.