Sonntag, 19. Februar 2017

Steak mit Kürbis-Polenta

Der alte Herr wollte Steaks. Er hat extra welche mitgebracht. Also gab es Steaks. Und bei der Qualität hat er ein gutes Händchen bewiesen.

photostudio_1487424484499

Also Fleisch auf den Teller. Dazu Kürbisreste gekocht und püriert. Dann Polenta dazu. Parmesan drunter gerührt und drüber gestreut. Dazu hat sich Herr MiM senior Rotwein gewünscht.

Bin überrascht gewesen wie gut diese Kürbis-Polenta geworden ist. Wirklich beeindruckend.

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Dann wünsche ich einen guten Hunger, Herr AGCC.

      Löschen
  2. Das sieht lecker aus *Hunger krieg* Schade, dass der Koch in meiner Familie ein verhinderter Koch ist :( Oder auch nicht schade (für ihn nicht), sonst wüsste ich jetzt womit ich ihn nerven müsste Musst du UNBEDINGT mal ausprobieren...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also für die Polenta mit Kürbis braucht man keinen Koch. Das lässt sich schnell in 30 Minuten selbst bewerkstelligen.

      Löschen
    2. Es geht um Motivationstraining. Der Unglückliche muss motiviert werden, verstehen Sie?

      Löschen
    3. Warum ist er unglücklich? Und warum MUSS man ihn motivieren?

      Dieser Imperativ macht mir Sorge.

      Löschen
    4. Koch war sein Traumberuf, haben unsere Eltern ihm reingepfuscht (Frauenberuf und unter unserer Würde bla bla), jetzt hat er gesundheitliche Probleme&kann deshalb vielleicht seinen jetzigen Beruf nicht behalten. Falls er eine Umschulung bekommt wurde ihm von der Agentur Kochschulung als Vorschlag gesagt und der hat das so tief vergraben, dass er vor Schmerzen fast implodiert, aber man merkt, dass er es WILL und da wäre es doch jetzt, sollte er wegen der Atemprobleme seinen Handwerksberuf mit viel Dreck nicht weiter machen können, seine Chance. Wenn Sie der Fall interessiert, schauen Sie mal bei mir, ich habe dem diverse Artikel gewidmet, weil es so traurig ist.

      Löschen
  3. Polenta. Mit Rosmarin gekocht und flach verteilen, dann in breite Streifen geschnitten und in Butter gebraten und Parmesan drüber. Muss ich mal wieder machen!
    Heute hier: Süßkartoffeln und normale Kartoffeln auf dem Backblech im Ofen, dazu unpanierte Schweineschnitzel mit Thymian und knackigen Salat.
    Das gesamte Wochenende NÜCHTERN, Herr Mim!
    LG Fr Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich mag Polenta. Weil sie ist sehr vielseitig.

      Wie? Das gesamte Wochenende nüchtern? Gehört das so, Frau Eva? Ich bezweifele das.

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.