Donnerstag, 23. Februar 2017

Das kastrierte Zahlenfrettchen

Habe schon eine Menge Scheiße gesehen. Aber so etwas noch nicht.

Das Zahlenfrettchen ist Buchhalterin. Eine Buchhalterin bucht Belege. Dazu braucht sie eine Buchhaltungssoftware.

Der große Supreme Leader hat einen Schachzug sondergleichen hingelegt. Er hat ihr alle Berechtigungen im System sperren lassen. Eine Buchhalterin, die keine Zugangsberechtigung mehr zum System hat, kann nicht buchen.

Korrigieren Sie mich... aber das ist Mobbing.

Oder?

Ich habe das Wort bisher nie gebraucht. Zu viele schreien bei jedem Konflikt das Wort Mobbing in den Raum.

Das Unternehmen nimmt dem Mitarbeiter bewusst die Möglichkeit, seine vertraglichen Pflichten zu erfüllen.

Und natürlich soll sie ihrem Nachfolger alles beibringen was sie weiß. Wenn der Kerl nur eine Kenntnis von Moral und Anstand besitzt, dürfte ihm dieser Zustand mehr als peinlich sein und er sollte sich die Frage stellen, an was für einen Chef er bei Kim Jong-un geraten ist.

Nach zwei Tagen gibt Kim Jong-un dem Frettchen wieder die notwendigen Berechtigungen.

Die Stimmung ist schlecht. Ein Graben zieht sich durch den Elfenbeinturm.

Drei Parteien. Gegen Kim Jong-un. Mit Kim Jong-un. Und dann die, zu der ich gehöre. Die ihr eigenes Süppchen kochen.

Wenn man ein System nicht ändern kann, nutze es zu Deinem Vorteil und maximiere den eigenen Gewinn.

Kommentare:

  1. Der Master geht ungewöhnliche Wege.
    Afaik ist das rechtlich garnicht zulässig. Ein Mitarbeiter hat doch ein Recht auf die Zuweisung angemessener (!) Arbeit gem. seines Vertrages, Funktionsprofil, Stellenausschreibung. Vorm Arbeitsgericht darf er sich wahrscheinlich warm anziehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja. Stimme ich zu... aber grau ist alle Theorie.

      Löschen
    2. Sie schult ihren Nachfolger ein - d.h. ihr Ablaufdatum steht schon fest?

      Da ist das alles legitim. Schutz vor Betriebsgeheimnissen. Nach einer Kündigung (gleich, von welcher Seite sie ausgesprochen wurde) ist die Sachlage eine andere als in einem unbefristeten Dienstverhältnis.

      Wenn allerdings keine Kündigung vorliegt, ist ihre Einschulung des Nachfolgers ... erstaunlich.

      Löschen
  2. Kennen Sie "Stromberg", Herr MiM? Ihre Schilderungen erinnern mich stark an die Serie.

    AntwortenLöschen
  3. Ich war leider auch mal in einer vergleichbaren Situation. Sehr belastend, armes Frttchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Fräulein aus Sachsen... schön ist das nicht. Das ist ziemlich übel... und ziemlich link.

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.