Donnerstag, 12. Januar 2017

Mozzarella Kroketten, die eigentlich Sticks sein sollten…

Der Plan waren Mozzarella Sticks.

Kannte ich noch früher. War so eine typisches Vorspeise in der Sportsbar, in der ich gerne herum lungerte. Die Sticks wurden immer in einem kleinen Korb serviert. Dazu gab es immer Ketchup oder so eine Sweet Chili Sauce. Ich habe die Sportsbar immer mit irgendetwas amerikanischen verbunden. Jedenfalls fand ich sie damals sehr angesagt.

Also dann...

Mozzarella zerpflügt. Salz und Pfeffer. Etwas Basilikum. Ordentlich vermengt. 

Sticks sind schwer zu realisieren. Aus der Konsistenz kann man mit der Hand keine Sticks formen, die stabil genug wären, sie weiter zu verarbeiten. Also wurden aus den Sticks Kroketten. Kroketten gehen.

Einmal durch Ei gezogen. In Mehl gewälzt. Noch einmal durch Ei gezogen. Dann durch Semmelbrösel gezogen. Ab in die Fritteuse. 160 Grad. So zwei bis drei Minuten.

Ergebnis:

Ja, ganz nett. Mehr so ein Gag am Rande. Mich hat das Ergebnis nicht wirklich überzeugt.

IMG_20170108_150346_614

Erkenntnis:

Weil mir echter Büffelmozzarella zum Frittieren irgendwie zu schade war, habe ich auf das Kuhmilch-Imitat zurückgegriffen. War wahrscheinlich ein Fehler. Geschmacklich fade. Und die Käse - Konsistenz eher wie Gummi. Aber Büffelmozzarella in der Fritteuse... da blutet mein Herz.

Dann das Problem mit den Sticks als solches. Das schafft man nur mit einer Maschine und anschließenden Schockfrosten. Im Eigenbau... werden es halt Kroketten.

Na ja... und sonderlich hübsch sieht das Ergebnis ja auch nicht wirklich aus.

Also... weiter zum nächsten Experiment mit der Fritteuse. Ich habe da nämlich mal so eine Liste gemacht....

Kommentare:

  1. Also ich finde die Kroketten gut: Mehr Käse, weniger Panade. Zum Geschmack und Form: Mozzarella kurz in der Küchenmaschine fein machen und ein bisl Cheddar reinreiben, in diese Stiel-Eiswürfelformen füllen. Einfrieren und dann panieren und ab in die Fritteuse. Büffel ist da wirklich zu schade:).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stiel-Eiswürfelformen... eine sehr gute Idee. Danke Frau Wren. Daran habe ich nicht gedacht. Aber die Idee ist klasse.

      Löschen
  2. Kleiner Tipp... Den Mozzarella in Stangenform kaufen (gibts im Großmarkt), in gewünschte Streifen schneiden, dann die Panierung gleicht mit Salz, Pfeffer und gewünschten Kräutern herstellen. Sticks in Ei tauchen (darf auch ein kleiner Anteil Parmesan drin sein, verträgt sich gut...) und in der Paniermasse wälzen. Vorteil der dünneren Sticks: Brauchen nicht so lange im Fett zu schwimmen, somit sind die innen schön weich und außen knusprig, ohne dass die Kräuter verbrennen und bitter werden. Aber ich finde die Idee der Kroketten auch nicht schlecht...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Herr Silberlöffel... das ist ebenfalls ein guter und willkommener Hinweis. Ich werde wohl das Thema noch einmal angehen. Danke.

      Scheint so, als wäre ich damit jetzt noch nicht fertig.

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.