Donnerstag, 19. Januar 2017

Hoheitliche Hinterlassenschaften von Kim Jong-un

Der Supreme Leader hat beschlossen, dass er näher an dem Managementboard sitzen möchte. Aus diesem Grund musste das Rechnungswesen das große Mehrpersonenbüro verlassen und geschlossen in das Büro von Kim-Jong-un um- und einziehen.

Der hingegen ist nun den großen Raum des Rechnungswesen gezogen. Inkl. neuer Möbel, wie es sich für einen Supreme Leader gehört.

Nun sitzt eine Person in einem sehr großen Raum für vier Personen. Dafür aber 4 Personen in einen Raum, der wesentlich kleiner ist als der Vorherige, für 2 Personen.

Fachlich könnte man zweifelnd den Finger heben.

Machtpolitisch vielleicht ein guter Schachzug.

Als Blog Content... nahezu unersetzbar.

Der große Kim Jong-un hat die Eigenschaft seine Wände, die Schränke und Pin-Tafeln mit Diagrammen und Folien zu bestücken. Wichtig ist das nicht. Denn dort hangen Ergebnisberichte von Monatsabschlüssen, die schon 3 Jahre zurück lagen. Aber es sieht wichtig aus. Also macht er das. berichte überall dort wo noch kein Bild der Frau oder des Sohnes von Kim Jong-un hing. Der Supreme Leader will beeindrucken. 

Als ich in dem Büro stand und mit dem Zahlenfrettchen sprach, bemerkte ich an den Schränken Reste von Papier. 

- "Der hat doch nicht etwa.....?", stotterte ich vor mich hin und zeigte auf den Schrank. Ich war mehr als irritiert.

- "Doch... MiM", sagte das Zahlenfrettchen. "Er hat seine Berichte mit Alleskleber an die Schränke und Wände geklebt."

photostudio_1484578773673

Das glaubt einem ja sonst niemand…

Kommentare:

  1. Ganz großes Kino.. Made my Day, Herr Mim.

    AntwortenLöschen
  2. Antworten
    1. Ja, Fräulein Nelly aus Sachsen... da fällt einem nichts mehr zu ein.

      Löschen
  3. Wie schmuggeln Sie dieses Berichte aus Pjöngjang raus? Ist das nicht gefährlich?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herr Malta, Sie möchten nicht wissen, wie ich das mache, weil Sie sonst bei dem Genießen des Blog Contents ein schlechtes Gewissen bekommen würden.

      Löschen
  4. Wer kann, der kann. Herr MiM, ab welchem Dienstgrad darf man eigentlich geistig wieder retardieren?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß es nicht, Herr Silberlöffel, aber ich hoffe, ich komme niemals dahin.

      Löschen
  5. Er hätte auch Schrauben mit den passenden Dübeln nutzen können...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herr Sironie, wahrscheinlich muss man noch froh sein.

      Löschen
  6. Das Peter-Prinzip :D
    Bleibt immer wieder aktuell.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Frau Holle, es funktioniert... wenn nichts funktioniert, dann aber das.

      Löschen
  7. Viele "Leader" sind in Wirklichkeit Loser. Mit diesbezüglichen Geschichten könnte ich ein Buch füllen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herr AGCC, machen Sie einen Blog daraus.

      Löschen
    2. Ich denke mal darüber nach, ob ich eine eigene Rubrik zu dem Thema mache.

      Löschen
  8. Wir sollten alle mal zusammen einen Büroroman schreiben. Der wird natürlich von keinem Verlag angenommen, weil uns keiner Glauben schenken wird. Dabei wäre das ein Knaller, Duden Band 1 wäre nix dagegen.
    Kim jung un ist nicht so richtig ans Herz gewachsen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S. Sorry, es sollte heißen: er ist mir so richtig ans Herz gewachsen

      Löschen
    2. Ach, Frau Annika, und ich habe schon auf Ruhm und Ehre gehoft, sollte jemals ein Schmöker von mir veröffentlich werden.

      Und ich darf Ihnen versichern, Kim Jong-un ist eine wunderbare Quelle für weitere Unterhaltung. Kommt noch was... da bin ich mir sicher.

      Löschen
  9. Bei so viel Kompetenz ist Kim Il Dung wahrscheinlich auch für die Feierwall zuständig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herr Anonymetti, ich bin froh, wenn er auf dem Taschenrechner überhaupt On/ Off findet.

      Löschen
  10. Da war doch mal was mit irgendwelchen "metallenen Verbindern im gestreiften Anzug"... /o\

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Herr Typ3Typ... ich glaube, Menschen wie er, legen für solche Bücher die Grundsteine.

      Löschen
    2. Das Buch ist tatsächlich der Klassiker. Wenn auch in die Jahre gekommen. Es bräuchte mal eine Aktualisierung.

      Löschen
    3. @AGCC
      Aktualisierung? Glaube nicht. Solche Typen gibts immer noch. Jetzt halt mit Smartphone anstelle Filofax... ;-)

      Löschen
    4. Habe mir gerade mal Ihr Blog angesehen. Sehr schön! Nun bin ich allerdings hungrig.

      Löschen
  11. Antworten
    1. Ja, Herr. Dr. Schwein... die Faszination des Entsetzens.

      Löschen
  12. Ist er dämlich oder boshaft? Oder gar beides??
    Die Frau B.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau B, ich bin mir noch nicht ganz sicher. Boshaft, glaube ich nicht, alles was er will ist beachtet werden und gut dastehen. Und dabei stellt er sich sozial etwas inkompetent an.

      Löschen
  13. Das hat schon was von "ich markiere mein Revier"! Hoffentlich hebt er nicht mal irgendwo sein Beinchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Herr P. Revier-Markierungen sind sehr wichtig für ihn. Sehr wichtig.

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.