Dienstag, 10. Januar 2017

Familienzusammenführung - Riesenschnauzer meets Nachwuchs

Kleiner Rückblick.

Zwei Tage vor Ende des Jahres. Einen Tag vor Silvester. Freitags um drei Uhr aus dem Büro raus und ab ins Krankenhaus und die Kinder eingesammelt. Rein, drei Mädchen warm eingepackt, im Maxi Cosi festgeschnallt; hätte nie gedacht, dass ich dieses Wort einmal verwende; und im Bus nach Hause gefahren.

Hatte ich erwähnt wie cool es ist Bus zu fahren?

Und dann war der Moment, wo ich nicht wusste, was passieren würde. Das kleine große Fräulein. Pubertierendes Riesenschnauzer-Mädchen trifft auf die drei neuen Mitglieder des Rudels.

Die gute Vorarbeit hat sich bezahlt gemacht. Es war gut das kleine große Fräulein im Vorfeld mit Kleidungsstücken und vollgeschissenen Windeln an den Geruch zu gewöhnen. Anstatt einer stürmischen Begrüßung, wurde vorsichtig an dem Inhalt des Maxi Cosis gerochen. Und bei Dreien gab es viel zu riechen.

Und der kleine Hund macht sich wirklich gut. Bis jetzt keine Probleme. Interessanter Weise ist sie sogar ruhiger geworden. Anfangs hat sie Kauknochen und ihr Spielzeug in Richtung des Kinderbetts im Wohnzimmer geschleppt und dort abgelegt. Das hat jetzt etwas nachgelassen. Wenn eines der Kinder zu laut wimmert, dann macht der kleine große Hund das Haus und die Nachbarschaft darauf aufmerksam, dass sich jemand kümmern sollte. Sie riecht und schnuppert am Nachwuchs und ab und an, versucht sie einmal drüber zu lutschen. Das darf sie aber nicht. Die neuen Rudelmitglieder werden bewacht und geschützt. Nicht-Rudelmitglieder müssen erst eine genaue Sicherheitsheitsüberprüfung durch den Riesenschnauzer über sich ergehen lassen, bevor sie dem Bett der Mädchen näher kommen dürfen. Und selbst dann wird noch genau aufgepasst. Das hat die Hebamme auch erst einmal lernen müssen.

Aktueller Status... alle entwickeln sich gut und legen Gewicht zu. So, wie es der Entwicklungsstufe der Woche entspricht. Alle aufmerksam und aktiv. Keine Beeinträchtigung dadurch, dass sie eigentlich 9 Wochen zu früh da waren.

Läuft...

Kommentare:

  1. Hallo Herr MiM, das klingt heimelig..gibt es bei 3 Maxi Cosis schon Rabatt? Aber das Lächeln der Kleinen entschädigt für alles. Alles Gute .. und immer Zeit für einen Cuba Libre..wünscht Ihnen Frau A.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, leider kein Rabatt Frau A. Dafür verdienen andere gerade sehr gut an den drei Mädchen.

      Und für einen Cuba Libre ist immer Zeit. Muss immer Zeit sein.

      Löschen
  2. Hui, das ist immer spannend, wenn der Hund das erste Mal auf den Nachwuchs trifft. Aber ich glaube, wenn man es vernünftig macht, der Hund vernünftig sozialisiert wurde und man immer ein Auge auf alle Beteiligten hat, dann gibt es da keine Probleme. Bei uns war es ja umgekehrt, erst das Kind, dann der Hund. Aber es lässt sich nicht vermeiden, dass Sophie auch mal mit Babys Kontakt hat und die kommen ihr ziemlich komisch vor. *lach* Aber sie nähert sich nur vorsichtig zum Schnuppern. Einmal hat das Kind einer Bekannten ohne Vorwarnung Sophie auf die Nase geschlagen. Da haben wir alle kurzzeitig die Luft angehalten. DAS kennt Sophie nämlich nicht! Aber sie guckte mich nur ganz entsetzt an, als wolle sie Fragen "Frauchen...darf die das?" Nein, natürlich nicht! Das Kind wurde sofort vom Hund entfernt. :-) Vom eigenen Vater. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Spaß mit Ihrer Brut! LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das war wirklich sehr spannend mit dem Hund. Sehr spannend. Aber sie macht es sehr gut. Und sie bekommt auch weiterhin sehr viel Aufmerksamkeit, damit sich gar nicht erst etwas wie Eifersucht einschleicht, was am Ende zu Problemen führt.

      Löschen
  3. Antworten
    1. Ja, in der Tat, Herr AGCC. Es ist wirklich toll.

      Löschen
  4. Ah. Anscheinend gehören Sie zu der Sorte Eltern, die es genau richtig machen. Die Kleinen immer schön dabei haben!
    Herr Mim, jetzt bin ich beruhigt. Weitermachen, genau SO.
    (Größtes Lob von geprüfter 3 fach Mutter ohne Gluckengetue mit Anti Helikoptereltern Sensor und Befürworterin des "ich bin trotzdem noch eine eigene Persönlichkeit auch wenn ich zig Kinder habe" )
    Herzlichst aus dem Ops, Fr Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schauen wir mal... ich denke mal, dass ich eine ordentliche Menge an Fehlern noch machen werde.

      Wobei ich der Ansicht bin, zumindest habe ich es mir vorgenommen, vieles nach dem gesunden Menschenverstand und dem Gefühl zu entscheiden, als mich auf Bücher und Publikationen zu verlassen.

      Löschen
    2. Sie haben ja die Möglichkeiten, als Jury Mitglied, hier dann darüber zu entscheiden, ob ich als Vater in den Recall komme ;-)

      Löschen
    3. Recall? Sie wollen NOCHMAL Vater werden? :D
      Bauchgefühl: bester Guide!
      Bücher, Ratgeber (einziger): Jesper Juul. Der sagt, dass man als Eltern jeden Abend auf seine gemachten Fehler anstoßen soll.
      Fehler: machen wir als Eltern dauernd. Auch sehr große. Glauben Sie mir, bestes Entwicklungspotential.

      Löschen
    4. Nein, Frau Eva... ich werde nicht noch einmal Vater werden. Die Planung ist endgültig abgeschlossen.

      Und ich werde jede Menge Fehler machen. Das ist mir bewusst.

      Löschen
    5. Das rechtfertigt wunderbar den Alkoholkonsum!
      Ps. Dass Sie überhaupt Vater wurden, war der Knaller schlechthin. Und dann noch Drillingsmädchen.

      Löschen
    6. Ja, ein Knaller, Frau Eva... wirklich ein Knaller.

      Löschen
  5. Würde sagen läuft. Das mit dem Bus freut mich zu hören. Bin hier selbst gerade in den letzten Zügen der Anschaffung - eventuell Marco Polo ;-) Müssen weniger Insassen rein als bei Ihnen *grins*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Herr Bohli... bei mir geht es originär wirklich nur um die Personenbeföderung :-)

      Löschen
  6. ja, hört sich gut an.
    Seinerzeit gabs übrigens eine Ehrenpatenschaft vom Ministerpräsidenten....1x 250 noch DM, hats das heute noch?
    Und von einer sehr bekannten Markenpampers einen Vorrat für 3 Monate. Hatte auch was ;)

    In diesem Sinne, ich werde nicht müde zu betonen : Freuen sie sich an 3 Mädels, die so taff aus der Frühchenzeit wachsen. Es ist ein Geschenk.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, Frau Gräde, einen Ehrenpatenschaft gibt es bei Dreien nicht. Und Geld gibt auch nicht mehr. Das Begrüßungsgeld, welches ab Drillingen aufwärts gezahlt wurde, hat man vor ein paar Jahren komplett angeschafft.

      Löschen
  7. Antworten
    1. Ich danke Ihnen. Ja, in der Tat... es läuft.

      Löschen
  8. Gratuliere! Ihnen, der Dame des Hauses, dem Nachwuchs, aber auf dem Hund!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Herr P, der Hund macht es wirklich großartig.

      Löschen
  9. Werter Herr MiM! Erst einmal alles, allies Liebe zum Dreimäderlhaus! Ich war ja lang nicht mehr hier wg Zeitmangel (Twins)... und muss sagen, mich hats umgeworfen...ich musste nachlesen- dachte erst ein Joke!! Wer hat sich vor einiger Zeit über Kinderwägen, Babygespräche im Cafe',... aufgeregt?! Ein Herr MiM? :))) ich muss sooo lachen!! Aber freue mich so sehr mit Ihnen. Wirklich. Und irgendwie kommt mir die Geschichte bekannt vor.. vor 7 Jahren im Dezember kam auch unser Zwillingspärchen 8 Wochen zu früh- ein Riesenglück, die 2 waren 'fertig' und entwickeln sich völlig normal, wie es sein soll. Die Autodiskussion... mein Mini S war irgendwie nicht mehr passend. Familienkutsche. Mittlerweile liebe ich sie. Man überblickt alles- wie müssen Sie sich erst im Bus fühlen...tja- viel Arbeit kommt, viele Höhen und Tiefen, eine Beziehungsbelastungsprobe- aber das Leben ist wunderschön mit den Kids! Und lasst euch von manchen übergscheiten Leuten mit nur einem Baby keine guten Ratschläge geben- sie wissen absolut nix von unseren Leben mit Mehrlingsgeburten ;) so long, die Frau B. PROST- auf euch!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau B, ich werde mich auf weiterhin über Kinderwagen, die im Weg herumstehen aufregen, ebenso über Babygespräche im Café, von Menschen, die kein anderes Thema kennen.

      Ich werde sehen, wie sich das entwickeln wird... ich würde sagen, Blog Content für die nächsten 20 Jahre ...

      Löschen
    2. Recht haben Sie!! Diese endlosen Babygespräche über den Stuhlgang...boah... und so viele andere Kids sind viel 'weiter' als die eigenen. Schlafen durch mit 6 Monaten und sind sauber mit nicht einmal einem Jahr ;) ...
      sagen Sie, ihre Mädls werden ja auch noch recht 'winzig' sein, wie meine Twins, als sie von der Neo heim kamen. Liegen sie in einem Bettchen noch? Bei meinen 2 ging es ja, quer eben...und ' hielten' sich so oft an den Händchen. Aber bei 3...
      Ruhen Sie alle wohl heut Nacht!... ich freu mich auf die 20 Jahre Herr MiM' s Blog. Frau B.

      Löschen
    3. Ja, die Kinder liegen in einem Bettchen. Das funktioniert auch sehr gut. Sie sind etwas kleiner, aber genau dem Alter entsprechend ohne irgendwelche Auffälligkeiten.

      Macht bissher alles einen sehr guten Eindruck, Frau B.

      Löschen
  10. Ich muss gerade ein bisschen lachen, denn ich fühle mich auf Schlag ein paar Jahre zurück versetzt. Als ich meinen Mann kennen lernte, zog ich nach einiger Zeit mit meinem damals 4 Jahre alten Sohn zu ihm. Mein Mann besaß zu dem Zeitpunkt einen (Kampf)Dackel. Als er zur Nachtschicht fuhr, sagte er zu dem Hund "Pass gut auf den Kleinen aus". Nun musste mein Sohn zu diesem Zeitpunkt nachts ab und an auf Toi gesetzt werden...und raten Sie wer vor dem Kinderbett saß und nicht im Traum daran dachte irgend wen auch nur in die Nähe des Kinderbetts zu lassen !

    Das Ende vom Lied ? Der Staubsauger hat gesiegt - das einzige Ding vor dem dieser Hund im Haus Respekt hatte ;) ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gott sein Dank habe ich das Problem nicht, Frau B. Ich habe kein Respektsproblem mit meinem Hund und kann mich da sehr gut durchsetzen.

      Löschen
  11. ich bin entzückt, lieber herr mim.
    herzliche grüße.

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe ein paar Tage überlegt, ob ich hier den Skeptiker spielen soll, aber ich kann nicht anders.
    Eifersucht gibt es bei Hunden nicht. Was wir als Eifersucht bezeichnen ist ein simples verteidigen an Ressourcen. D.h. Aufmerksamkeit gleichmäßig zu verteilen ist ein menschliches Denken. Hundliches denken wäre klar zu machen, dass nicht verteidigt wird. Basta. I.d.R. würde ich auch das bewachen des Nachwuchses, auch wenn es das Elternherz ergreift, unterbinden. Der Schnauzer ist nicht zuständig. Ebenso wird das frei zur Verfügung stehende Spielzeug/Kauknochen entfernt. Mir wäre das Konfliktpotential zu gross, weil es auch hier irgendwann mal zum verteidigen von Ressourcen kommen kann.
    Weiter zu bedenken, dass der Schnauzer das wirklich anstrengende Alter noch nicht erreicht hat. das kommt erst mit ca. 12-18 Monaten. Dann haben Hunde eine Unmenge an Energie und sind nicht müde zu bekommen. Mit Kleinkindern also eine doppelte Belastung.
    Übrigens ist die Alpha-Theorie wie sie landläufig bekannt ist, völliger Quatsch. Jeder Omega Hund wird Ressourcen verteidigen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mehrmals nachgesehen, ob ich irgendwo das Wort "Eifersucht" im Text verwendet habe. Aber dem war nicht so.

      Und ohne Ihnen zu nahe treten zu wollen, erzählen Sie mir lediglich Dinge, die ich selber schon weiß, Fräulein von Sachsen.

      Löschen
    2. In Ihrer Antwort vom 10.1. auf ein Kommentar steht definitiv das Wort Eifersucht im Zusammenhang mit Aufmerksamkeit.
      Und ich bin mir mehr als sicher, dass ich Ihnen zu diesem Thema weit mehr erzählen kann als Sie wissen. Das sprengt aber hier den Rahmen. Zudem ja offensichtlich kritische Bemerkungen zum Thema nicht erwünscht sind.

      Löschen
    3. Jetz bin ich wieder bei Ihnen. Jetzt weiß ich was Sie meinen.

      Wenn Sie natürlich jede Aussage so auf die Waage legen, ist Ihre Aussage auch richtig. Stimmt. Aber dies ist hier ein Blog. Dieser dient der täglichen Zertstreung, der allgemeinen Unterhaltun und soll in erst Linie Spaß und Kurzweil bringen.

      Ich freue mich für Sie, wenn Sie sehr viel Wissen über die Materie besitzen. Und wenn Sie mehr Wissen als ich besitzen und sie mir auch noch viel mehr darüber erzählen können, ist das ebenfalls ein sehr glücklicher Umstand. Und sollte ich Handlungsbedarf sehen, ohne mit meinem Wissen nicht weiterkommen oder nicht die gewünschten Ergebnisse erreichen, dann werde ich mein Wissen erweitern.

      Es gibt kein Problem mit kritischen Bemerkungen. Vielleicht überprüfen Sie einfach die Art und Weise wie Sie Informationen übermitteln. Vielleicht wird es dann einfacher. Sie wirken (villeicht sind sie es gar nicht) recht patzig. Womit mir bei dem letzten Thema der Güte wären.

      Dieser Blog ist kein Podium für Meinungsfreiheit. Dieser Blog ist mein persönliches Wohnzimmer. Und in meinem persönlichen Wohnzimmer bin ich fürchterlich harmoniebedüftig. Hier gelten meine Spielregeln. So wie in Ihrem Blog, die Ihrigen gelten, Fräulein von Sachsen.

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.