Freitag, 23. Dezember 2016

Haben Sie ein frohes Fest... oder was auch immer

Meine Damen und Herren,

ich wünsche Ihnen ein frohes Fest. Haben Sie ein froheres Fest als ich es haben werde. Wobei das wahrscheinlich relativ leicht sein dürfte.

Aktuelle Anzahl an Weihnachtsdekoration: Null
Aktuelle Anzahl an gekauften Geschenken: Null
Geschenke die noch gekauft werden: Null
Level auf der nach oben offenen Skala für weihnachtliche Gefühle: Minus 5

Ich würde mal sagen, dass ich mit dem Jahr 2016 den absoluten Tiefpunkt in der Beziehung zu mir und Weihnachten erreicht habe. Weiter kann man emotional von Weihnachten nicht mehr entfernt sein. Geht nicht. Es sei denn, man vergisst, dass Weihnachten ist. Aber das ist schwer, da man in jedem Supermarkt beim Einkauf daran erinnert wird.

Weihnachtsmenü... fällt aus. Kein üppiges Menü. Kein großes stundenlanges Arbeiten in der Küche. Schnelle und bodenständige bayrische Küche. Vielleicht ein Steak und noch ein Glas Wein dazu. Ein Cocktail wäre nett. Aber da endet es auch.

Wie dem auch sei. Mein weihnachtliches Gefühl ist mir nicht abhanden gekommen, es hat sich in diesem Jahr nicht einmal eingestellt. Ich fahre seit 4 Monaten mental auf der linken Spur mit Vollgas.

Einen Wunsch zu Weihnachten? Etwas mehr Lebensqualität wäre nett. Aber das wünsche ich mir nicht wirklich. Da kümmere ich mich lieber selber drum als darauf zu warten, dass sich der Wunsch erfüllt.

Egal... ich werde jetzt den Rechner herunter fahren und mich nach Hause machen. Der neue Familienwagen ist angemeldet und wartet beim Autohändler auf seine Abholung. Das wird gleich erledigt. Der Kombi kommt weg. Dafür kommt der Bus unter den Car Port. Den Kleinen behalte ich. Für mich. Als Zweitwagen.

Die Kids sind noch im Krankenhaus und werden wohl in 2 bis 3 Wochen nach Hause dürfen. Das heißt Weihnachten und Silvester ohne sie. Sie haben sich in den letzten 3 Wochen gut entwickelt. Läuft an der Stelle. Eine Sorge weniger.

Haben Sie eine gute Zeit. Ich freue mich auf kommenden Dienstag. Da bin ich dann wieder im Büro. Habe mich freiwillig gemeldet, zwischen den Jahren im Büro zu sein. Ich mag das. Es ist schön ruhig. Es gibt Kaffee und ich glaube, es ist kaum jemand hier. Das gefällt mir. Wenn das Büro jetzt in Singapur, Hongkong oder Bangkok stehen würde, dann wäre es perfekt. Tut es aber nicht. Aber manchmal träume selbst ich vor mich hin.

In dem Sinne... schönes Wochenende bzw. frohes Fest.

Kommentare:

  1. Herr MiM, auch Ihnen ein frohes Weihnachtsfest.

    Wenn die Party vielleicht in diesem Jahr nicht so groß für Sie ausfällt, aber in den kommenden knapp 2 Jahrzehnten werden Sie dafür reichlich entschädigt.

    Lassen Sie Ihre Mädels erstmal richtig ankommen, dann werden sie ihrem Papa zukünftig schon das Fest versüßen. Nur mit Kindern macht Weihnachten wirklich Spaß.

    Ich hoffe, Sie bloggen auch noch, wenn Ihre abgelegten Gene in der Pubertät sind. Dann wird es gerade bei Mädchen richtig lustig. Glauben Sie mir, ich weiß, wovon ich rede.

    Und sorry, ich kriege das fiese, gemeine Grinsen immer noch nicht aus meinem Gesicht... :-)

    In diesem Sinne, genießen Sie die freien Tage und freuen Sie sich auf das was vor Ihnen liegt.

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für Ihre guten Wünsche, Herr MiM.
    Es kommt immer darauf an, wie man "frohes Fest" definiert. Weihnachtsdeko, "Küchenschlacht" und Geschenke sind die eine Seite, durchaus eine schöne, aber eben nur eine. Es gibt andere und auch manchmal wichtigere Aspekte. Frau L. hat gerade sehr schön geschrieben, Weihnachten ist das, was man daraus macht. Und ich glaube, das trifft auf alle anderen Situationen und Feierlichkeiten ebenso zu. Und Sie hatten ja gerade in den letzten Monaten wirklich andere Prioritäten zu setzen. Ich maße mir diese Einschätzung der Situation jetzt einfach mal an.
    Ich wünsche Ihnen trotzdem bzw. gerade deswegen ein paar ruhige Tage ganz nach Ihrem Geschmack und vor allem alles Gute für Ihre Familie.
    PS: Sollten Sie diese Feiertag als zu ruhig und vielleicht auch langweilig empfinden, das wird sicher für lange Zeit das letzte Mal gewesen sein. :D Aber es lohnt sich!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Herr MiM, ich wünsche Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr.Ich warte ebenfalls auf die Weihnachtsstimmung..weiss nicht wo die ist...eine Frohe Zeit wünscht Frau A.














    AntwortenLöschen
  4. Hallo lieber Herr Mim.
    Es ist gut zu lesen, dass es den 3 kleinen Mädchen schon besser geht bzw sie sich gut entwickelt haben. Denn das ist das Einzige, was wirklich zählt im Leben!
    Ich kann Ihr anti Programm gut verstehen, ich habe das auch. Von mir aus könnte es ausfallen - aber nicht mit Kindern.
    Und dann bin ich wieder total dankbar, dass ich mit meiner Brut unterm Baum so rumlümmeln kann, wie ich will. Ohne unterschwellige Anspannung, ohne Beziehungsscheiss.
    Ja. Vorm Kamin mit nem guten Wein. Meinen Kindern eine Berlin Reise über Karneval geheim organisiert und zu wissen, dass ich mit ihnen dort eine tolle Zeit verbringen werde!
    Trotz immer noch nicht geregelten nachehelichen Finanzen wissend, dass ich mit meiner Brut auf dem richtigen Weg bin.

    Frohe Weihnachten!
    Fr Eva

    AntwortenLöschen
  5. Herr MiM, ich bin zwar schon immer ein Weihnachtsfan gewesen, aber ich verrate Ihnen was. Mit Kindern bekommt Weihnachten nochmal eine ganz besondere Bedeutung. Und besorgen Sie jetzt schon mal die Plastikkugeln für den Baum. Wobei, es könnte ja sein, dass Sie die schon für den kleinen Hund besorgt haben. Unsere Hundedame hat die eine oder andere Perle auch schon vom Baum gewedelt. Das Kind selbst war da vorsichtiger. Ich wünsche Ihnen trotz nicht vorhandener Weihnachtsgefühle ein schönes Fest, wie auch immer Sie es verbringen. Und schön, dass es den Kids gut geht. Genießen Sie die Ruhe vor dem großen Sturm. Alles Gute für Sie und Ihre Familie! :-)

    AntwortenLöschen
  6. Werter Herr MiM
    In der Vergangenheit haben immer Sie die Weihnachtszeit mit der Einbettung eines Videos eingeleitet. Die Ereignisse haben sich dieses Mal etwas überschlagen. OK Schwamm drüber.
    Ich erlaube mir daher in diesem Jahr einen Link zu liefern.
    https://youtu.be/ECHv5KV4ZuM zu einem Weihnachtslied von "The killers".
    Wenn die Kleinen zum nächsten Jahr dabei sind werden sie strahlen.
    Für dieses Jahr wünsche ich Ihrer Gattin und Ihnen alles Gute und eine ruhige besinnliche Weihnachtszeit.
    Herzlichst.
    Siro
    PS Steak gibt es auch hier im Hause am ersten Freitag. Und am Heiligabend eine Brotzeit. Für jeden was dabei und kaum Arbeit.

    AntwortenLöschen
  7. Ich stehe dem Weihnachtsfest und dem von allen verordneten "Wir haben uns alle so lieb" auch sehr skeptisch gegenüber. Bewundernswert das Sie das so gut hinbekommen, mit dem vermeiden von alledem.
    Ich selbst würde mich am liebsten für die Feiertage einschließen und erst wieder raus kommen wenn sich alle beruhigt haben und wieder halbwegs normal geworden sind. Leider stehen die lästigen Familienbesuche an (wo es bestimmt wieder Knartsch gibt... soviel zum Thema "Fest der Liebe").
    Meinen Nichten zu Liebe mache ich das aber, wenn auch mit einem sehr komischen Gefühl.

    Aber den Heilig Abend habe ich endlich, nach vielen vielen Jahren, für mich alleine. Ich habe es nicht eingesehen Heilig Abend zur Familie zu stiefeln, wenn wir uns am Folgetag eh alle wieder sehen.
    Die Familie denkt, man tut mir was gutes, weil ich ja so alleine und ach so traurig wäre an diesem Tag. Das ich mir Ruhe aber herbeisehne, und so ganz glücklich darüber bin, wollen sie nicht kapieren. Sie werden es wohl auch nie verstehen.

    AntwortenLöschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.