Freitag, 16. Dezember 2016

Fakenews

Nun möchte die Politik gerne einen Versuch starten diese Fakenews in sozialen Netzwerken
strafrechtlich verfolgen zu lassen, weil mit ihnen zum Beispiel die kommende Bundeswahl manipuliert werden könnte.

So. So.

Würde man Fakenews strafrechtlich verfolgen wollen, müsste man man für den gesamten Bundestag die Immunität aufheben.

Einige Fakenews, die mir sofort einfallen.

Die Rente ist sicher. - Nobert Blüm
Wir schaffen das - Mutti Merkel
Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde - Religionsgemeinschaft
Natürlich ist eine Frau genau so viel Wert wie ein Mann - Herr MiM
Ich lasse die Kamera dabei mitlaufen, weil Du so viel Talent hast - Herr MiM

Ich bin mir nicht sicher, wie beruhigend ich es finden soll, wenn mir die Politik die Entscheidung was ich glauben soll/ will/ darf abnehmen möchte.

Ich habe noch den Klang einer Trulla aus dem Fernsehen im Ohr, die da sagte, jeder hätte ein recht auf seine Meinung, aber nicht auf falsche Fakten.

Ich fühle mich doch gleich viel besser, wenn ich eine übergeordnete Instanz habe, die mir sagt, was falsche Fakten und was richtige Fakten sind.

Im übrigen ist das Internet wieder schuld. Weil es eine Kommunikation erlaubt, die schneller ist, als die Reaktionszeit der Politik, welche ungefähr mit einer Wanderdüne vergleichbar ist. Wir erinnern uns an die Erfindung des Buchdrucks. Da hatte man ebenfalls gesagt, dass das eine böse Erfindung ist, weil man damit Fakenews unter die Menschen bringen kann.

Wenn ich mich erinnere ist doch gerade der Auftrag des Schulsystems Kindern beizubringen, wie man sich Information beschafft, wie man sie bewertet, wie man sie vergleicht, wie man sie bewertet und wie man damit umgeht. Wenn das Bildungssystem, über welches die Politik übrigens entscheidet, dieses Job sauber machen würde, hätten wir doch das Problem mit den Fakenews nicht? Allerdings, und das habe ich erlebt, sind die Lehrkräfte an den Schulen langsamer in ihrer Anpassungsgeschwindigkeit als Veränderungsgeschwindigkeit. In gesellschaftlicher und technischer Hinsicht.

Im Übrigen nennt man den wirren Haufen, von den man annimmt er ließe sich von Fakenews manipulieren, kurz vor Wahlen immer den mündigen und aufgeklärten Bürger.

Stellen Sie sich doch im Ruhrpott einmal bei Aldi an die Schlange, schauen sich um, und fragen Sie sich welches Vertrauen Sie in die selektive Informationsverarbeitungsfähigkeit der Menschen stecken möchten, die dort stehen.

Egal wie man es dreht und wendet... früher oder später hängt alles, wirklich alles, am Thema Bildung.

Bildung kann man anbieten. Aber Bildung muss man auch wollen. Aber bitte nicht zu der Zeit, in der Frauentausch läuft

Kommentare:

  1. Mir fällt auch spontan eine ein:
    Mit mir wird es keine Maut geben - Angela Merkel

    Früher hießen "Fakenews" ganz unmodern "Gerüchte" - und die konnten sich ohne Internet nur nicht so schnell verbreiten wie heute. Jedenfalls nicht flächendeckend.
    Sollen sie ihren Versuch doch mal starten, bin gespannt, wie oft demnächst dann Anwälte zu zerpflücken haben, bis wohin es persönliche Meinungsäußerung ist und ab wann es Fake-Nachrichten sind. Da bin ich noch relativ entspannt. Im Moment.
    Was mich eher anspannt, ist die Tatsache, wie offen man damit zeigt, wie wenig Kopf man demjenigen zutraut, der von Aldi an die Wahlurne schreitet und damit darüber befindet, wer Minimum die nächsten vier Jahre lang schaltet und waltet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie haben nicht richtig gelesen... ich habe Aldi mit einer geographischen Lage kombiniert. Und wenn Sie sich die Statistiken von wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit, Hochtechnologie, Bildungsbürgertum, dann steht das Ruhrgebiet sehr weit hinten. Desweiteren ist es natürlich eine plaktive Darstellung, die ich mir erlaube, Frau Ziggenheimer.

      Löschen
    2. Verzeihung, Herr MiM, wenn ich etwas überlesen hatte!
      Gleichwohl bezog sich meine Antwort generell auf die Entscheidung der Politik, überhaupt Fakenews strafrechtlich verfolgen zu wollen. Mal Ihre treffliche, wenngleich ironische Aussage, dann gleich den ganzen Bundestag zu de-immunisieren, ganz außer Acht gelassen. Opposition, Gegenbewegung, das hats immer gegeben, egal aus welcher Ecke. Wenn ich aber befürchten muss, dass mir aufgrund von Falschmeldungen die Wähler weglaufen, dann habe ich ja nicht nur einen entscheidenden Fehler im eigenen System (gemacht), sondern gleichzeitig die Auffassung, dass der andere seinen Kopf nicht zu benutzen weiß. Egal ob er nun zu Aldi oder Feinkost Käfer geht. Das macht leider nicht immer einen Unterschied.
      Egal ob im Ruhrgebiet, Sachsen-Anhalt oder wo auch immer.
      Plakativ hin oder her.
      Das ist aber nur meine ganz persönliche Meinung, die ja eh nicht so viel zählt, weil ich ja bloß ne Frau bin ;)

      Löschen
    3. Eine Frau? Ein Mädchen, Frau Ziggenheimer... ein Mädchen ;-)

      PS. Daran müssen Sie sich in diesem Blog gewöhnen.

      Löschen
  2. Hallo Herr MiM, also ich mache jetzt öfter alles aus und schaue was da noch so von selbst im Gehirn ... wabert. Da kommen mitunter klare Sachen raus...und dann sage ich mir...glücklich...die Doofen.Es bleibt spannend auf Ihr Wohl...PS. ich dachte wirklich zuerst die Drillinge sind ein Traum. Ich sehe bei uns im Dorf oft 3-jährige Drillinge... Das ist ...Glück pur.Alles Gute für Sie von Frau A.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, Frau A... die Drillinge sind kein Traum. Die sind Realität. Alle 3.

      Löschen
  3. Drohende Zensur und Mundtotmachung. Erster Gedanke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vermutlich schockt es mich deshalb weniger. Mich als Ossi.

      Löschen
    2. Zensur, Herr Silberlöffel.... war auch mein erster Gedanke.

      Löschen
  4. "Die Rente ist sicher" und "Wir schaffen das" würde ich als VERsprechen bezeichnen.
    Ebenso unvergessen das VERsprechen im Bundestagswahlkampf 2005. Die CDU kündigte eine Mehrwertsteuererhöhung um zwei Prozentpunkte an. Die SPD versprach keine Erhöhung. Es kam dann zur großen Koalition und die Mehrwertsteuer wurde um drei Prozentpunkte erhöht.
    Diese Aussagen sind aber keine erfunden NACHRICHTEN, die man zum Zeitpunkt der Veröffentlichung überprüfen kann.

    Fake-News sind halt Fake-News, weil man diese nach Fakten-Check als Lüge erkennen kann, zum Beispiel:

    Boris Johnson: 'We send the EU £350 million a week.'

    AntwortenLöschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.