Samstag, 10. Dezember 2016

Dinge, die man so gar nicht sagen darf

Auf einmal steht man da und alle gratulieren einem. Sie können mit einer Nachricht eine ganzen Fleischereibetrieb mit der Nachricht für 20 Minuten an einem Samstagmorgen still stehen lassen.

Und dann kommen solche Aussagen:

- "Ist doch schön. Zumindest haben Sie nie wieder langeweile."

Das verursacht nur Kopfschütteln. Zum einen habe ich immer zu denen gehört, die etwas wie Langeweile gar nicht kannten. Tut mir leid, existiert in meinem Universum nicht. Und zum Anderen brauche ich keine Kinder um meinem Leben einen Sinn zu geben.

Und genau da liegt einer der Knackpunkte.

Wenn Sie auf einmal in diesem Konstrukt Familie bzw. Familie in Gründung stecken und auf die Menge an schwangeren Frauen schauen, die einem auf einmal begegnen, stellt man sehr schnell fest, dass die Kinder nichts weiter sind als Lückenfüller. Egotripps von Frauen, die ihre ihnen fehlende Sinnhaftigkeit im Leben, mittels erhoffter bedingungsloser Liebe von Kindern, zu füllen versuchen.

Es ist der typische Versuch, jemanden anderen dafür herzunehmen um dem eigenen Leben einen Sinn zu geben. Wider des besseren Wissen, dass das Leben von innen heraus mit Sinn angefüllt werden muss.

Vergleichbar mit der Zeit um die Anfang Zwanzig herum, wo das Ego einiger Frauen von der Menge der Sexualpartner abhängig gemacht wird. Wobei man bereits lernte, dass der Schwanz in der Pussy, nicht das Loch in der Seele füllen kann.

Egal wohin Sie hin sehen.  Wenn man vorher eine schlechte Meinung von Frauen hatte, bekommt man sie jetzt bestätigt.

Und wenn jetzt jemand sagt, es wäre doch die menschliche Natur, seine Gene weiter zu geben, dann sage ich Ihnen eines: Das ist richtig. Setzt aber eine natürliche Selektion veraus. Dank der sozialen Sicherungssysteme schleppen wir alles durch, was früher der Säbelzahntiger gefressen hätte. Und da die natürliche Selektion ihres Amtes enthoben wurde, macht der Rest auch nicht wirklich Sinn.

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Alles richtig gemacht, Herr Silberlöffel. Alles richtig gemacht.

      Löschen
  2. Ihr Eintrag enthält das Potenzial für eine abendfüllende Diskussion über den Sinn des Lebens.

    Nur eins sei gesagt -aus der Sichtweise einer seit 14 Jahren DREIfachen bereits geschiedenen und seit 4 Jahren gänzlich alleinerziehenden, fast Vollzeit arbeitenden und nicht Unterhalt erhaltenden und NULL reflektierenden Kindsvater habenden MUTTER /FRAU:

    Sie haben Recht. Kinder werden auch von null sich jemals selbstreflektierenden, langweiligen Amöben gezeugt und geboren.

    Aber niemand kann sich vor der Zeugung auch nur im Entferntesten
    vorstellen, was für ein ungeheures Transformationspotezial die eigenen Kinder sein werden.

    Entweder man hat es beigebracht bekommen, dieses Potenzial zu erkennen und zu benutzen oder eben nicht.
    Da trennt sich dann die Spreu vom Weizen.

    Die Frau, die an Ihrer Seite eine solche Aufgabe zu bewältigen hat, muss eine sehr kluge Frau sein.
    An dieser Stelle gratuliere ich Ihnen beiden zu diesem Mut.
    3 Kinder zu bekommen ist eine wahnsinnig anstrengende Aufgabe.
    Die kann einem unreifen Menschen so richtig um die Ohren fliegen.

    Meine 3 Kinder -die alle 2 Jahre Abstand zueinander haben - sind mein größtes Glück, meine anstrengendste Aufgabe und mein allerbester Spiegel.

    Ps. Erwähnte ich schon, dass ich meinen Job liebe ;)
    schönes Wochenende, heute Weihnachtsfeier!
    Fr Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Diskussion über den Sinn des Lebens ist eine sehr kurzer Abend. Das Leben ist an sich sinnlos. Es liegt an jedem selber es mit einem Sinn seiner Wahl aufzufüllen. Und an der Freiheit scheitern die Meisten, Frau Eva.

      Sie bezeichnen Irrsinn als Mut? Das macht mir Angst.

      Haben Sie Spaß an der Weihnachtsfeier. Ich habe mich erfolgreich um die meine gedrückt. Lohnt sich nicht. Bin froh, wenn ich niemanden sehen muss.

      Löschen
  3. das alles hätten sie sich ja auch vorher überlegen können, in der heutigen zeit passiert es in der regel doch nicht einfach, dass man eltern wird. verarbeiten sie ersteinmal den "baby-schock" und dann spielt sich das ein. ich mag meine drei fast erwachsenen kinder nicht mehr missen, auch wenn sie mir manchmal ziemlich auf den keks gehen und verdammt viel geld kosten. im übrigen hatte ich nach der erstgeborenen echt damit zu knacken, dass ich meinen job für kind aufgegeben habe. heute bin ich froh, dass ich das getan habe. und das hatte bei gott nix mit egotrip zu tun.
    aber sei es drum. augen zu und durch herr mim, und immer schön dran denken: "wenn dir das leben zitronen schenkt, dann mach limonade draus."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn das Leben Dir Zitronen schenkt, friere sie ein und werfe sie dem nächsten mit voller Wucht an Kopf. So kenne ich den Spruch, Frau Würfelzucker.

      Und glauben Sie mir eines, ich weiß wesentlich besser was ich tue, als sie es im Entferntesten nur annehmen.

      Löschen
  4. hätte mich auch gewundert, wenn sie den spruch nicht noch dramatisierter kennen würden als ich, und ok, ich lasse mich mal drauf ein und glaube ihnen ;-)(solche zeichen mögen sie vermutlich nicht, aber ich trau mich mal)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber ganz im Vertrauen, Frau Würfelzucker, und das können Sie mir glauben... da es mein Blog ist, weiß ich immer ein bisschen mehr als der Leser... nur ein bisschen... aber es reicht ;-)

      Löschen
  5. das kommt mir bekannt vor, und so sollte es auch sein...
    p.s. an dem vertrauen wird noch gearbeitet;-)

    AntwortenLöschen
  6. Wenn ich mich mal kurz einmischen darf: "Wenn das Leben Dir Zitronen schenkt, quetsch sie aus." So wird eigentlich auch ein Schuh draus. Ansonsten bleibe ich mal weiter schön auf den Fingern sitzen.

    AntwortenLöschen
  7. Wenn dir das Leben Zitronen gibt, besorg Salz und Tequila.
    So geht der.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für tequilla benötigen sie weder salz noch obst.
      Das benötigt man nur für dissenplörre.

      Löschen
  8. Hoi!
    Verraten Sie, im wievielten Monat Sie über die Zeugung in Kenntnis gesetzt wurden?
    Werden Sie die Schere, die Ihr Instagram-Feed auftut, demnächst schließen? (insta: garantiert lebenszeitverkürzende Ernährungsprioritäten)
    Wann beginnt der Vaterschaftsurlaub? #wegeausderarbeit

    Ok, 3 Fragen schon, ich beende den Kommentar vorzeitig. ;-)
    Alles Gute!

    AntwortenLöschen
  9. Schließe mich dem Herrn Silberlöffel an. Danke, Frau Kira, ebenfalls 46, kinderlos, mit persönlichem Sinn des Lebens ausgestattet.

    AntwortenLöschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.