Donnerstag, 8. Dezember 2016

Die Labels zum neuen Label

Da die ganze Geschichte etwas komplizierter und sich in verschiedene Handlungsstränge aufteilen wird, braucht dieses neue Label natürlich eine Unterstruktur.

Da wäre zum einen die Große. Dann ist da die Dicke. Und die Kleine.

Und damit haben wir es. Alle beisammen. Niemanden vergessen.

Und nun... können wir damit beginnen, den kommenden Weg und die kommenden Geschichten aufzuzeichnen.

Sagen wir, Sie sind gerade dabei, als das Leben des Blogbetreibers eine vollkommen ungeplante Richtung einschlägt.

Und ja, auch wenn Sie jetzt ungläubig sind... es sind 3. In Worten: Drei. Ich war dabei. Ich weiß es. Und dabei habe ich das kleine große Fräulein nicht mitgezählt.

Kommentare:

  1. Das nenn ich wirklich ungeplante Wendung! Und Volltreffer! Ich hoffe, zwischen Flaschen, Pampers, Frau und Miss MiM bleiben hin und wieder ein paar Minuten zum Bloggen.
    Ein Misanthrop und Drillinge... Tschuldigung, kann mich gerade nicht zwischen freudigem und leicht schadenfrohem Gelächter entscheiden...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich will gar nicht wissen, wofür Sie sich entschieden haben, Frau Schuemichel.

      Löschen
  2. "Da wäre zum einen die Große. Dann ist da die Dicke. Und die Kleine."

    Alle Wetter da haben Sie sich aber so richtig Mühe gegeben... !!!

    Das schreit nach vielen schlaflosen Nächten, vielen Sorgen, vielen Windeln, Fläschchen usw....alles x 3. Im Prinzip nach einem völlig komplett neuem Leben ;)
    ABER auch nach vielen unglaublich tollen, liebenswerten, hinreißenden , entzückenden Momenten ebenfalls x 3 !

    Und ich bin immer noch zauberhaft geplättet :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau B, schauen wir mal wie das wird... ich habe momentan nicht wirklich eine Vorstellung davon, was auf einen zu kommt. Aber Sie werden hier alles lesen können. Und das wird dann einiges sein.

      Löschen
  3. Drei? Lese ich richtig? Drei? Ich weiß jetzt gar nicht, was ich nun lieber möchte, Sie bemitleiden, Ihnen freudig gratulieren oder Ihnen viel Kraft wünschen. Aber sehen Sie es mal so, Herr MiM, jeder bekommt das, was er verdient. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Sie haben richtig gelesen. Ich habe das auch gesagt, 3 Mädchen... das ist die Strafe für alles was ich je in meinem Leben getan habe.Ich weiß...

      Löschen
  4. Lieber Herr MiM, jetzt muss ich Ihnen direkt noch einmal gratulieren, so großartig finde ich das. Mich haben Sie zugegeben auch völlig überrascht. Um so mehr freue ich mich für Sie und Ihre Familie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau Pressepfarrerin, ja, Sie gratulieren mir und freuen Sich nur, weil Sie die Arbeit nicht haben >.<

      3 Mädchen... wissen Sie überhaupt, was das für einen Schlawiner wie mich bedeutet?

      Löschen
  5. Antworten
    1. Ja, Frau Eva, ich hole uns ein, zwei oder drei Flaschen....

      Löschen
    2. Darf ich fragen, was Sie getrunken haben, als das rauskam????
      Zwar bin ich ziemlich amüsiert, aber. Ich hoffe, dass alle Beteiligten wohlauf sind, 3 gleichzeitig birgt ja auch diverse Risiken.
      UND ICH HOFFE, DASS SIE ELTERNZEIT EINGEREICHT HABEN!

      Drei GT Double Shot bitte!

      Löschen
  6. Eigentlich kann ich jetzt gar nichts schreiben, kriege vor Lachen keine Luft mehr.
    Aber Sie werden sehen, Herr MiM, die Glücksmomente werden überwiegen. Und so in 12-14 Jahren, dann wird es richtig spannend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das mit dem Lachen glaube ich Ihnen ohne weiteres. Das bezweifele ich, dass die Glücksmomente überwiegen. Daran habe ich wirklich noch arg meine Zweifel, Frau Holle.

      Löschen
  7. Zapperlot. Ich bin (beinahe) sprachlos. Wenn das die Strafe für Ihr bisheriges Leben ist, dann haben Sie uns aber einiges verschwiegen. Ich wünsche Ihnen Langmut, starke Nerven und eine Schrotflinte, wenn in einigen Jahren der Sturm auf Ihre Töchter beginnt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau Ricci, ich werde alles daran tun, dass ich die meiste Zeit im Büro verbringe und so wenig wie möglich damit zu tun haben werde.

      Löschen
  8. Halbe Sachen war wohl noch nie Ihr Ding.
    Herzlichen Glückwunsch und alles Gute!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Freundin sagte zu mir, ich würde dazu neigen beim Leben immer mit beiden Händen zu zugreifen, Herr TabTwo.

      Löschen
    2. Dann sind das nach Adam Riese jetzt 5 Frauen in Ihrem Leben, oder?
      Popcorn für uns, Cuba Libre für Sie.

      Löschen
  9. Hui... aber 3? Ich vermute ja mal, dass es doch "nur" Zwillinge sind und hinter einem der Label, und ich möchte mir jetzt nicht anmaßen eines zuzuteilen, Ihre Frau steckt.
    Falls ich mich doch irren sollte.. - Respekt !!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Ahnung, Frau Patty, was Sie vermuten, da ich mich bereits mit dem Ist-Zustand außereinander setzen muss.

      Löschen
  10. Also, ich finde dieses "Triumvirat" phantastisch, auch wenn es Ihnen alles abverlangen wird, jetzt pflegerisch und in den kommenden Jahren mental. Ein bisschen kann ich mich in Ihre Lage versetzen, jedenfalls zu zwei Dritteln.

    Töchter geben einem als Vater die Möglichkeit, das Leben mit vollkommen anderen Augen zu sehen, so ging es jedenfalls mir, bei mir hat unsere Tochter den Blick auf die geschlechterspezifischen Verhaltensmuster gänzlich verändert - eine Erfahrung, die ich nicht mehr missen möchte.
    Und heute ist sie die einzige Frau auf diesem Planeten, die mir schonungslos die Meinung sagt - ist ok, aber das hat man nu davon ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herr Blogspargel, meine Begeisterung hält sich aktuell in Grenzen weil es momentan einfach nur Zeit und Geld kostet. Ich sehe da noch keinen Mehrwert für mich.

      Löschen
  11. Hallo Herr Mim, ....sehr spannend...also ich bleibe dran..Ein schönes Wochenende mit einem ordentlichen Schluck Cuba Libre von Frau A

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Frau A. Ich denke mal, ich werde noch eine Menge Cuba Libre brauchen in der kommenden Zeit.

      Löschen
  12. mein lieblingsspruch (wegen des paradoxons) , den ich bei Ihnen gelesen habe, ist "der verlust der leichtigkeit wiegt schwer". eine gewisse leichtigkeit mag Ihnen mit der neuen aufgabe vielleicht zunächst verloren gehen, andererseits bringen kinder auch sehr viel unbeschwertheit mit. ich gratuliere Ihnen sehr herzlich und wünsche Ihnen, dass Ihnen Ihre töchter die augen "öffnen". (das braucht natürlich noch ein bisschen ..). ein feixen konnte auch ich mir nicht verkneifen, jeder bekommt, was er verdient! kinder sind das beste überhaupt, wenn man sich auf sie einlässt. Sie werden Ihre aufgabe wahrnehmen, davon bin ich überzeugt, bei den ansprüchen, die Sie an unsere gesellschaft stellen. Sie werden einen guten vater abgeben und dabei auch viel spass haben! Ein hoch auf das kleeblatt!
    und wenn ich etwas anfügen darf, ändern Sie vielleicht noch das label der mittleren ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, in der Tat. Die Leichtigkeit ist vergangen. Und es wiegt schwer.

      Jeder bekommt was er verdient? Ich frage mich, was die Kinder verbrochen haben, einen Vater wie mich zu bekommen?

      Nein, ich werde das mittlere Label nicht mehr ändern. Ich denke, sie würde es in zwanzig Jahren verstehen.

      Löschen
  13. DAS UNIVERSUM SCHLÄGT ZURÜCK! Ich lach mich schlapp! Das Grinsen bekomme ich heute nicht mehr aus dem Gesicht. Ich korrigiere meinen Kommentar vom letzten Mal und wünsche: Viel Spaß im Leben 3.0! ...und alles Gute... ...und Sie glauben sie werden noch bloggen? Ich bin gespannt... *mitPopcorneimerzurücklehn*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Das Universum schlägt zurück: ähnliches dachte ich auch gerade. ;)

      Hm... Herr MiM, werden Sie sich dann (so Sie irgendwann mal Zeit haben) in gewohnt charmanter Art in Elternforen oder entsprechenden Blogs rumtreiben und darüber berichten? Glaube, dass die Zugriffszahlen Ihres Blogs dann explodieren dürften ...

      Aber drei... ich muss gestehen, dass ich im ersten Moment nach dem Label "April, April" geschaut habe. Nerven wie Drahtseile und viel Cubra Libre für Sie und Frau MiM, sie werden's brauchen...

      Löschen
    2. Ja, Frau Kira... ich werde bloggen. Wenn ich nichts mehr tue... aber ich werde bloggen.

      Löschen
    3. Frau Anna, nein, ich habe nicht vor, mich in Eltern oder sonstige Foren herum zu treiben. Ich werde das tun, was ich immer getan habe. Ich bleibe hier und werde meinen Blog weiter schreiben.

      Und nein.. kein April... April... es ist, wie es ist.

      Löschen
  14. Juhuu,... ho ho ho! Bei Mehrlingen wurde der Bock beschissen, sagt man hier! Glückwunsch und auf eine stressfreie Zeit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herr MiH, den Spruch kenne ich... mein Vater sagte ihn zu mir.

      Löschen
  15. herr mim, sie machen mich gerade sprachlos. heiliger bimbam. bis vor kurzem war ich noch der festen überzeugung, sie wären überzeugter streuner und single und nun DAS! ich wünsche alles glück der welt, für sie, die töchter, die mutter der töchter. und gute nerven. und immer eine gut gefüllte hausbar. die werden sie brauchen. alles liebe!
    frau yvi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schauen wir mal, wie das wird... schauen wir mal, Frau Yvi.

      Löschen
  16. Auch wenn sich Ihr Enthusiasmus offensichtlich bisher in Grenen hält: wie lange ging es, dass ein gewisses kleines großes Fräulein Sie um ihre Hundepfoten gewickelt hat und Ihnen vorbellt, was Sie zu tun haben. Wenn dann gleich drei bezaubernde Mäuse ihren Papa anlächeln, sind Sie Wachs, sind Sie verloren. Warten Sie es ab.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, Frau Schuemichel, dass es einen eklatanten Unterschied gibt zu dem Hund und diesem Zustand hier.

      Zum einen verursacht ein Hund weniger Kosten und Aufwand. Und dieses, in einem überschaubaren Rahmen, weil er nach 10 bis 12 Jahren sterben wird.

      Löschen
    2. Oh nein, Her MiM, noch nicht einmal Sie können mir erzählen, dass ihre Empathie nur mit einer zeitlich begrenzten Sollbruchstelle zu haben ist

      Löschen
  17. Antworten
    1. Ich würde EINS nehmen....Spaß ! Ich bin dankbar das mein Kind 19 und doch verdammt vernünftig geraten ist :)
      Ich hoffe das hinter dieser nach außen hin sehr rauhen Schale irgendwo im Privaten der butterweiche Kern steckt und Michaela Schuemichel doch noch Recht behält ;)

      Löschen
    2. Nein. Dafür habe ich keinen Platz.

      Löschen
  18. Wie konnte ich denn das hier überlesen? Ich beglückwünsche Sie ganz herzlich! Bitte nicht als aufdringliches privat Werden missverstehen, aber ich habe den Eindruck, dass wir in manchen Dingen ähnlich ticken. Deshalb kann ich die gemischten Gefühle bestens nachvollziehen.

    AntwortenLöschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.