Mittwoch, 9. November 2016

Vergebt ihnen nicht. Denn sie wussten was sie taten.

Die USA hat Donald Trump gewählt. Wenn man sich sich die Analysen ansieht, sind das die mit geringerer Bildung. Die Abgehängten. Die, die sich in einer immer schneller drehenden Welt nicht mehr zurechtfinden, den Anschluss verlieren und dann hinten herunterfallen.

Ich vermute, dass in den USA gerade das zu sehen ist, was heraus kommt, wenn die technologische und wirtschaftliche Entwicklung, die Handlungen der gewählten politischen Elite sich von den Durchschnittsmenschen abkoppelt. Solche Menschen wählen Populisten mit einfachen Lösungen.

Diese Menschen, die sich beschweren, dass sich niemand um sie kümmern würde, sind übrigens zu einem großen Teil die, die sich bisher nicht politisch und gesellschaftlich eingebracht haben. Die bisher, wenn sie gewählt haben, die politische und gesellschaftliche Verantwortung auf andere ausgelagert haben.

Und ich behaupte, was wir gerade in wirtschaftlicher und technologischer Hinsicht erleben, ist erst der Anfang. Was glauben Sie, wie es sich auf die Menschen auswirkt, wenn das autonome Fahren Wirklichkeit wird. Wenn wir keine Lokführer, Busfahrer, Taxifahrer, LKW Fahrer mehr brauchen? Und das ist nur ein Beispiel wo die Transformation in die digitalisierte Welt durchschlagen wird.

Dagegen hilft nur Bildung. Wissen, dass einen in die Lage versetzt, die Fähigkeiten zu entwickeln, die man braucht um in einer solchen Welt überleben zu können.

Wenn man böse ist, könnte man sagen, die, die heute jammern und die unsere Gesellschaft mit durchschleift, hätte früher der Säbelzahntiger gefressen.

Nun schreien ganz viele, dass dieses System den Menschen die Teilhabe an Bildung verweigert.
Dem möchte ich widersprechen. Bildung wird über viele Arten vermittelt.

Schulsysteme. Setzt aber voraus, dass man dort auch hingeht und mitmacht.

Bibliotheken. Ich kenne bisher keine Bibliothek, die jemanden einen Ausweis verwehrt hat, aufgrund gesellschaftlicher Schicht, Herkunft, Rasse oder Einkommen. Auch steht niemand vor dem Eingang und droht einen zu verprügeln, wenn man hinein gehen will.

Aber egal welchen Bildungsweg man voraussetzt, es setzt voraus, dass man mitmacht, sich einbringt und mitarbeitet. Und da sind wir wieder an dem Punkt wo sich die Katze in den Schwanz beißt. Wenn man sich nicht einbringt und um seine Belange kümmert, fällt man irgendwann hinten runter. Bildung entwickeln ist mehr als nach einem Wikipedia - Eintrag zu googeln.

Für Europa bietet die Wahl eines Donalds Trumps die Chance, sich selbständiger und freier von den USA zu machen.

Wenn wir das nicht tun, werden wir langfristig Probleme bekommen.

Ich gehöre zu der Generation, die das Ende des kalten Krieges miterlebt haben. Ich kenne noch die Deutsch-Deutsche Grenze. Ich kenne die Sperranlagen und Grenzanlagen, wenn man aus dem Westen nach Berlin gefahren ist. Das war beängstigend.

Und wenn ich mir die Welt 2017 ansehe, wie sie sich entwickelt. Trump, Putin, Erdogan, der Syrienkonflikt, die Ukraine, dann sage ich Ihnen ehrlich... das macht mir Angst.

Ich erinnere mich an einen Satz, den der Vater meiner ersten Lebensgefährtin zu mir sagte:

- "MiM, hüte Dich vor dummen Leuten. Die können einem wirklich gefährlich werden."

Kommentare:

  1. Es ist quasi die gleiche Gruppe der Menschen, die bei uns ihr Kreuzchen bei der AfD gesetzt haben...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmm, nein!

      https://www.welt.de/politik/deutschland/article154899202/Die-AfD-ist-eine-Partei-der-Besserverdiener-und-Gebildeten.html

      Löschen
    2. Nach dem, was ich gelesen habe, Herr Wilder, sind es in den USA, die bereits abgehängt wurden und die Angst davor haben.

      Hier in Deutschland, sie es die, die den Abrutsch befürchten.

      Löschen
  2. Also, ich denke, jetzt schlägt das Pendel auf dem Weg zur Demokratie auf die andere Seite aus.
    Schon immer sind als Führungskräfte in der Politik Menschen mit Visionen und Ideologien gefragt, die diese glaubhaft vertreten und durchsetzen. Nach 1945 hat das auch gut geklappt und es ging für alle aufwärts.

    Sie haben Recht, demgegenüber haben in den letzten Jahrzehnten die politischen und wirtschaftlichen Eliten den Rest des Volkes intellektuell wie wirtschaftlich abgehängt und nur mehr an ihren eigenen Vorteil gedacht.

    Bei der US-Wahl stand jetzt der Kandidatin aus dem politischen Establishment ein politischer Quereinsteiger aus der Wirtschaft entgegen. Der US-Bürger hatte also die Wahl zwischen Pest und Cholera und warum nicht mal die politischen Eliten derblecken, dann also lieber den Choleriker wählen.

    Natürlich wissen die US-Bürger nicht, was sie getan haben und es ist nicht falsch, wenn man pauschalisiert, dass wir zu dumm für Demokratie sind. Schließlich haben wir uns in einem schleichenden Prozess dazu hinreißen lassen, aus Vertrauen und/oder Bequemlichkeit anderen über Jahre hinweg das Feld und die Entscheidung, was gut für uns ist, zu überlassen.

    Wir dürfen aber auch nicht das „einfache“ Volk für sein Nichtwissen und sein durchaus falsches Handeln verurteilen. Diese Menschen sind Teil unserer Gesellschaft und jeder Einzelne hat - nicht zu Unrecht - die gleiche Stimmkraft bei einer Wahl. Vielmehr sehe ich es als Aufgabe der intellektuell und politisch kritischen/höheren Schichten, die Fehler der Vergangenheit zu korrigieren und diese Menschen wieder abzuholen und ihre Ängste ernst zu nehmen und darauf einzugehen. (Das mit der Eigenmotivation halte ich für eine sehr schwierige Sache.) Dann wird es auch wieder zu einem demokratisch nachvollziehbaren Wahlergebnis kommen.

    Vielleicht will der US-Amerikaner aber einfach auch nicht mehr Weltpolizei spielen und überall Angst um sein Leben haben müssen und lieber im eigenen Land zufrieden leben. Probleme haben sie ja selbst genug. Dass sie dabei einen Schritt ins vorletzte Jahrhundert machen, wird ihnen wohl erst später klar.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz ehrlich, Herr Blogspargel... lösgelöst von der Vernunft ein paar Worte auf aus meinem reichhaltigen Gefühlsleben.

      "Vielmehr sehe ich es als Aufgabe der intellektuell und politisch kritischen/höheren Schichten, die Fehler der Vergangenheit zu korrigieren und diese Menschen wieder abzuholen und ihre Ängste ernst zu nehmen und darauf einzugehen."

      Erst bringen sich die Menschen nicht ein. Logischer Weise werden die Interessen der Menschen, die sich nicht einbringen, auch nicht vertreten.

      Jetzt sollen wir, ich ziehe mir den Schuh einfach mal mit an, die Schlaueren und Besserverdienenden, wieder richten.

      Die Menschen, und wenn man sich mal die niedrigen und unteren Durchschnittseinkommen ansieht, zahlen nahezu kaum Steuern. 80% des Einkommensteueraufkommens wird von 20% der Leute mit höheren Einkommen überhalb von 65 TEUR Einkommen im Jahr erwirtschaftet.

      Und nun raten Sie mal, wer am lautesten Schreit bei einer Steuererhöhung oder bei der Umverteilung von oben nach unten am Lautesten schreit.

      Ehrlich... mir geht es langsam ziemlich auf den Sack. Diese Menschen schreien immer nur, wenn sie etwas haben wollen, wie ungerecht alles ist und dass sie nicht zweimal in den Urlaub gefahren sind.

      Irgendwie scheinen alle es zu vergessen, dass man dafür auch etwas tun muss.

      Und viel Geld bekommt man auch nicht einfach so. Dafür muss man etwas tun. Im Vorfeld und im Nachgang. Da hat man dann keine Zeit mehr am Abend vor der Glotze zu siten.

      Aber das wird von dieser Schicht sehr schnell vergessen.

      Löschen
    2. Also, Sie, ja wir sind in der glücklichen Lage, eine gute Ausbildung genossen und erfolgreich abgeschlossen zu haben, sowie, nicht zuletzt durch viel persönlichen Einsatz, Fleiß und richtige Entscheidungen zu einem wichtigen (und vielzahlenden) Mitglied der Gesellschaft geworden zu sein. Das ist ein Privileg, kein Opfer.

      Zum Opfer werden andere, teils selbstverschuldet, durchaus, aber in erster Linie durch einflussreiche Kräfte vom Wohlstand abgehängt und benachteiligt. Diese Menschen, die es schon schwerer haben, als andere, müssen dann auch noch gegen die zusätzlichen Benachteiligungen ankämpfen. Da kann ich manche Passivität durchaus verstehen.

      Frustabbau durch Protestwahl kann das alles aber nicht rechtfertigen.

      Löschen
    3. Mit einer glücklichen Lage, hat meine Ausbildung nichts zu tun, Herr Blogspargel. Das Geld wurde erarbeitet und anstatt in Konsumgüter in einer Ausbildung gesteckt. Und so halte ich es noch heute. Nimm ein Teil des Geldes und stecke es in Deine Ausbildung.

      Und vielleicht können Sie mir erklären was diese ´einflusreichen Kräfte´ den bitte sein sollen? Das klingt schon fast wie eine Verschwörungstheorie.

      Und noch einmal, zum Thema Benachteiligung, zeigen Sie mir den, der in diesem Land abgehalten wird, in eine Bibliothek zu gehen und sich wissen anzueigenen?

      Zeigen Sie mir den!!

      Löschen
    4. Also, nein, bitte keine Verschwörungstheorien, mit den einflussreichen Kräften sind die vormals genannten politischen und wirtschaftlichen Eliten gemeint, die ihren Einfluss zum Nachteil anderer einsetzen.

      Ich nenne es persönliches Glück, dass mir meine Eltern die Rahmenbedingungen geschafft haben, die höchstmögliche Ausbildung anzustreben und zu erlangen. Es ehrt andere umso mehr, wenn sie die Rahmenbedingungen durch eigene Leistung geschaffen haben. Aber auch das ist ein Stück Lebensglück, das nicht jedermann gewährt ist.

      Sie haben natürlich Recht, Bildung ist richtig und wichtig, allerdings dem einen mehr, dem anderen weniger. Das begründet auch die Stellung des Einzelnen in der Gesellschaft. Unabhängig davon ist es wichtig, den Einzelnen ernst zu nehmen, so wie er ist und welche Probleme er hat. Lässt man ihn damit alleine oder schiebt ihm die Schuld dafür auch noch zu, so kann es, wie jetzt in den USA, zu Entscheidungen kommen, die mit dem gesunden Menschenverstand nichts mehr zu tun haben.

      Löschen
    5. politische & wirtschaftliche Eliten - Es ist eine logische Konsequenz, dass diese Menschen ihre wirtschaftlichen und politischen Interessen durchsetzen. Nur,wenn der Gegenpart, damit meine ich hier den ´durchschnittlichen Menschen´ (ich denke wir haben einen annähernden Grundkonsenz zu dem Begriff) aufhört sich für seine eigenen Interessen einzusetzen, dann darf er sich nicht wundern, wenn sie nicht umgesetzt werden. Schauen Sie auf den Rückgang der Mitglieder in der Gewerkschaften und den der klassischen SPD als Arbeiterpartei an. Und wieder bezweifele ich, dass jemand die Leute gezwungen hat, dort auszutreten.

      Von nichts, kommt nichts, Herr Blogspargel.

      Natürlich, da stimmer ich Ihnen zu, ist es wichtig den einzelnen Ernst zu nehmen. Aber um jemanden ernst zu nehmen, muss auch ein Interesse erkennbar sein, die Dinge voran zubringen und etwas ändern zu wollen.

      Nur, die Entwicklungen, die wir heute erleben, postindustirell und in der Digitaliserung, waren vor 20 Jahren bereits abzugesehen. Autonomes Fahren zum Beispiel, wurde bereits vor 15 Jahren darüber gesprochen. Die Informationen zu den Veränderungen in der Welt liegen vor und jeder hat die Möglichkeit, wenn er sich dafür entscheidet, diese zu nutzen.

      Löschen
  3. Hallo Herr MiM, ...Amerika das Land der unbegrenzten Möglichkeiten...das ..Volk hat gewählt. Nachdenkliche Grüße von Frau A.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In der Tat, Frau A., besser hätte ich es nicht sagen können.

      Löschen
  4. I only say this MiM
    "You reap what you sow"
    Protests starting already in the US...

    The world has become a scary comedy.......

    Frank and RC

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, nur der Rest der Welt läuft unter dem Aspekt Kollateralschaden mit, Frank.

      Löschen
    2. Agreed MiM
      Australia is stuck in the middle of very powerful Asian countries in our region.
      If Trump wants to start messing with trade agreements in this region, it will be interesting to see. And, let's not forget how many trillions America owns China.
      Please correct me if I am wrong Mim, but it looks like France and Germany were quite happy with the election outcome.
      But as far as I am concerned, I board my plane in 3 weeks put on the ear plugs and let rip 'Ace of Spades'
      Frank and RC

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.