Donnerstag, 25. August 2016

[Dialoge - die Süße und Freund A] - Hotel vs. Apartment

Freund A und die Süße kennen sich. Vor ein paar Tagen gab es etwas Ärger um die anstehende Männer-Tour. Nach dem Gespräch musste Herr MiM unheimlich beschwichtigend auf die Süße einwirken.

Süße: Und könnt ihr mir vielleicht mal verraten, was ihr da machen wollt?

MiM: Naja... Bier trinken, die Altstadt anschauen und natürlich viel Kultur!

Süße: Und warum mietet ihr dann ein Apartment und nicht wie sonst immer Hotelzimmer?

Freund A: Weil es in den Hotels immer Probleme gibt, wenn man Nutten mitbringt.

Süße: [kein Ton... nur ein starrer Blick...]

MiM: [MiM schaut auf Freund A, dann zur Süßen... zuckt mit den Achseln]

Süße: Oooohhhhhhh Duuuuuuuuu Scheißkerl...

An dieser Stelle möchte ich nicht wiederholen, was mir alles um die Ohren geflogen ist und was mir nicht alles an den Kopf geworfen wurde.

Kommentar des Autors

Dieses hier ist der original Text aus dem alten Blog. Veröffentlicht am 23.Juli.2007. Geschrieben anlässlich unserer Herrentour nach Bratislava.

Ursprünglich war dieser Trip mit 4 Personen geplant. Freund M wurde die Teilnahme, trotz getätigter Flugbuchung, seitens seiner Ehefrau untersagt. Mit dem Hinweis, dass unsere Unternehmung als ehegefährdend eingestuft wurde.  Freund T. versackte auf einem geschäftlichen Flug von den USA nach Europa in Paris auf dem Flughafen Charles de Gaulle. 

Herr MiM und Freund A unternahmen also diese Reise alleine und fanden uns mitten in der Innenstadt von Bratislava in einem 140 qm großen Apartment wieder.

Wenn Sie mich heute fragen, war das eine der besten Touren in meinem Leben. Wir hatten eine Woche Spaß.

Ich hole hier bewusst etwas aus der Konserve, damit der geneigte Leser eine Ahnung und Vorstellung davon bekommt, welchen massiven Druck und welchen impulsiven Emotionen ich ausgesetzt war. Sie sollen wissen um welche Person es sich bei ´Eine Geschichte´ handelt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.