Freitag, 27. Mai 2016

Tales from Suburbia

Jump... jump... jump around.

Im ersten Moment fiel mir nur diese Stille auf. Es war verdächtig ruhig um Garten. Und wie das so mit kleinen Kindern ist. Wenn man sie nicht mehr sieht oder hört, dann ist das immer verdächtig.

- "Wo ist denn der kleine Hund?", rief ich. " Kleeeeeeeeeineeeeeer Huuuuuuund?"

Hinter den großen Sträuchern am Ende des Grundstück antworte mir eine Frauenstimme.

- "Das ist ein großer Hund... und er ist hier."

- "Der Hund ist auf ihrer Seite?", fragte ich etwas überrascht.

- "Er ist einfach über den Zaun gesprungen."

- "Über den Zaun????" Ich machte eine Pause. "Moment, ich komme rüber."

Raus aus dem Garten, durch das Haus, um das Grundstück herum auf den Weg hinter den Sträuchern, wo zwei Frauen standen. Eine etwas ältere Dame mit einer Kurzhaarfrisur und eine etwas aufgetakelte, sehr pikiert wirkende, Frau Ende 40/ Anfang 50.

Das kleine große Fräulein war derweil dabei die Vorgärten der Häuser zu erkunden, welche Hinter meinem Grundstück liegen. Das kleine große Fräulein verhaftet, an die Leine genommen und zurück nach Hause geholt.

Und eh man sich verzieht verschieben sich die Prioritäten auf die Errichtung eines riesenschnauzersicheren Zauns am Ende des Grundstücks.

Wenn man sich einen Hund zulegt, dann muss man wirklich das 5 fache an Nebenkosten zu den Anschaffungskosten einplanen.

Kommentare:

  1. Herr MiM, lassen Sie eine Glocke über Ihr Grundstück setzen, alles andere hilft nicht. Glauben Sie mir, wo ein Wille ist, finden die Herrchenerzieher auch ein Schlupfloch. Mittlerweile weiß mein Hund sogar, wo er in der Nachbarschaft Leckerlis bekommt und wo nicht...

    Und was die Kosten angeht, darüber lassen Sie uns lieber den Mantel des Schweigens legen. Diese in Konzerttickets oder Cuba Libre umzurechnen würde uns die Tränen in die Augen treiben!

    Dennoch einen schönen Cuba Libre-Tag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Herr Borusse, über die Kosten nebenbei lassen wir dann doch lieber mal den Mantel des Schweigens fallen :-D

      Aber sie geben einem soooooo viel Liebe.

      Löschen
  2. Achja, und trotz ausbruchsicherem Zaun und einem wirklich aufmerksamen Hundebesitzers, gibt es immer wieder diese Momente, an dem man auf der einen Seite unglaublich froh ist, wenn der Hund glücklich und unversehrt von seinem Jagdausflug zurückkommt und auf der anderen Seite ihn am Liebsten an die Wand tackern möchte. Viel Spaß weiterhin! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das bringt es so ziemlich auf den Punkt.

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.