Montag, 2. Mai 2016

[Das bockige Etwas] - Denn sie wissen nicht, was sie nicht tun oder wollen

- "Ist es in Ordnung, wenn ich Dich bezüglich Tätowierungen etwas fragen?"

Ich stutze.

- "Ja, natürlich", sage ich. "Und... was willst Du wissen?"

- "Was soll ich mir auf die Schulter tätowieren?"

Ich glaube, die Frage meint sie ernst. Irgendwo in meinem Kopf hat jemand auf den Notaus-Schalter gehauen.

Nein, das darf nicht sein. Was soll das? Wieso tut sie das?

Es macht mir Angst. Woher in aller Welt soll ich denn wissen, was sie sich tätowieren lassen soll?

Kommentare:

  1. Warum werde ich sowas nicht gefragt?? Wohl, weil die Dame dann künftig in chinesischen Schriftzeichen "Keine heiße Asche einfüllen!" auf der Schulter trüge ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie werden nicht gefragt, weil Ihnen sicherlich diese feine emphatische Fingerspitzengefühl fehlt, über welches ich verfüge, Herr Drago.

      Löschen
  2. Hm, ich glaube Herr MiM, die Dame versucht Sie irgendwie wieder in ihr Leben zu integrieren. Und da sie anscheinend ahnt, wie Ihre Antwort auf diese eine direkte Frage lauten wird, versucht sie sich einfach über solche Aktionen an Sie zu binden. ;-) Ist doch ganz einfach, Herr MiM. Wenn man weiß, wie Frauen ticken. :-) Es hat etwas mit einem Festhalten, Festklammern, in Kontakt bleiben zu tun und dafür ist ihr anscheinend jedes Mittel recht. Ohne die Dame zu kennen, würde ich sagen, sie will Sie. Auf welche Art auch immer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sage es Ihnen ehrlich, ab einem gewissen Alter werden Frauen einfach nur nervig und lästig. Da macht der Genuss von Alkohol mehr Freude und fühlt sich auch besser an.

      Löschen
    2. Ich sage es Ihnen ehrlich, ab einem gewissen Alter werden Frauen einfach nur nervig und lästig. Da macht der Genuss von Alkohol mehr Freude und fühlt sich auch besser an.

      Löschen
    3. Herr MiM, das hatten wir doch schon. Und ich antwortete, dass es mir mit den Männer ab Ihrem Alter genauso geht. Prost! :-)

      Löschen
  3. Mal so angemerkt: Sie möchte lediglich wissen, was Sie, Herr MiM, auf der Schulter des bockigen Etwas schön finden würden. Sie möchte Sie beeindrucken. Fertig. Ist doch ganz einfach. Oder? Frauen sind nicht immer so kompliziert wie Männer sie gerne reden mögen.

    Herzlichst, Frau Krümelmonster

    P.S.: Ihnen macht tatsächlich noch etwas Angst? Ich bin durchaus erstaunt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich? Beeindrucken? Mit einem Tattoo? Der blanke Wahnsinn. Ihre Spezies ist wirklich nicht ganz bei Trost, Frau Krümelmonster.

      Löschen
    2. Warum habe ich eine derartige Antwort wohl erwartet, Herr MiM?

      Das bockige Etwas bemüht sich lediglich um Sie und weiß in diesem Fall definitiv nicht, dass sie Sie damit nicht beeindrucken kann. Sehen Sie es ihr nach oder lassen es eben.

      Eine Möglichkeit wäre auch, so ein richtiger Kerl zu sein und es ihr ins Gesicht zu sagen. Ganz nett - oder eben auf Ihre Weise.

      Herzlichst, Frau Krümelmonster

      Löschen
    3. Warum muss man bei Ihrer Spezies immer mit dem Holzhammer arbeiten, Frau Krümelmonster. Wenn Sie mir das erklären könnten, dann wäre ich um Lichtjahre weiter.

      Löschen
    4. Ach, Herr MiM... wenn ich Ihnen das erklären und Sie es letztlich verstehen würden, wären Ihre Posts doch nur noch halb so unterhaltsam...

      Löschen
    5. Ich gehe mal davon aus, dass Sie unbewusst Signale aussenden, die anscheinend viele Frauen in Ihrem direkten Umfeld missverstehen. Und witzigerweise muss ich auch hier anmerken, dass Männer ab 40 mehr als einen Holzhammer brauchen. Packt Frau ihn aus und haut ihn mitten auf den Dickschädel, dann sind sie komplett beleidigt und setzen einen bei Whatsapp und FB auf die Ignore Liste. *lacht* Als ob mich das stören würde, denn der Holzhammer sollte ja genau das bezwecken - die Männer mir vom Leib zu halten. ;-) Und ich stimme Kirstin zu, entweder halten Sie das aus oder Sie machen mal den Mund auf. Sie haben doch sonst keine Probleme damit! ;-)

      Löschen
    6. Meine Damen, ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass, sagt man einer Frau ehrlich etwas ins Gesicht und zieht Grenzen, dass das ebenfalls nicht hilft. Frauen, so meine Erfahrungen, neigen dazu, alles nach der eigenen Ausrichtung zu interpretieren und zeigen sich in der Regel sehr beratungsresistent.

      Löschen
    7. Tsetsetse... Sie kennen Damen, Herr MiM... Mein aufrichtiges Beileid zu ihrem (un)mittelbaren Umfeld. Aber glauben Sie an dieser Stelle einfach mal, dass nicht alle Frauen so sind, wie Sie denken. Denn auch Männer neigen im Allgemeinen dazu, alles nach der eigenen Ausrichtung zu interpretieren und zeigen sich dann in der Regel ebenso hartnäckig beratungsresistent. Ob nun Männlein oder Weiblein - Menschen sind wir alle. Es haben doch alle einen Vogel - und jeder Vogel pfeift eben anders.

      Löschen
    8. Frau Krümelmonster, interessanter Weise sagt und behauptet jede, wirklich ausnahmslos jede Frau, sie wäre ja immer anders als die Andere.

      Es gibt diese schöne Aussage aus dem Orient. Sich eine Frau auszusuchen ist wie der Griff in einen Sack voller Schlangen. Wenn man(n) Glück hat, erwischt man eine ungiftige, aber... es bleibt eine Schlange.

      Löschen
  4. Wohl wahr, Herr MiM. Wobei selbiges ausnahmslos auch jeder Mann das behauptet. Ich sage doch: Alles nur Menschen - ganz egal, welchen Geschlechts...
    Ich weiß, dass Sie das nicht gerne hören und mir per se widersprechen werden. Aber: Basst scho ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehen Sie, dazu gehöre ich nicht. Ich bin wie jeder andere auch. Trinke Bier und gerne zu viel, mag meine französischen Amateurpornos und mag es, wenn man mich in meiner kleinen Welt nicht belästigt. Der perfekte Jedermann...

      Löschen
  5. Ich überlege gerade, ob ich schon mal gesagt habe, dass ich anders bin als andere Frauen...nein...ich glaube nicht. Zumindest habe ich nicht das Gefühl, dass ich anders bin als andere Frauen. Warum sollte ich auch anders sein? Ich bin gerne Frau mit allen Ecken und Kanten und Special Effects, die Frau eben so hat. Allerdings fehlt mir das Shopping-Gen und der Schuhtick. Und ich gehe ungeschminkt aus dem Haus, tatsächlich auch im Hellen. Aber auch in dieser Hinsicht gibt es sicherlich noch 1000 andere Frauen, die genauso ticken.
    Trotzdem Herr MiM, ganz viele Männer kommen mit dem gleichen Spruch "ich bin anders als die anderen". Mag ja sein, dass Sie da eine Ausnahme sind, was ich nicht beurteilen kann, weil ich Sie nicht persönlich kenne. Aber Ausnahmen bestätigen ja die Regel! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herrlich geantwortet. Denn ich darf mich den 1000 anderen Frauen anschließen (ebenfalls ohne Shopping-Gen und Schuhtick sowie auch ohne Makeup tageslichttauglich).
      Herzliche Grüße :)

      Löschen
    2. Nein, nein und nochmals nein. Ich denke nicht, dass ich anders bin. Ich trinke gerne und viel, bin fürchterlich egozentrisch und habe weniger Recht, als ich oftmals Stein und Bein behaupte. Ich denke, damit gehöre ich in die große Masse. Die Illusion, etwas besonderes zu sein, habe ich bereits vor langer Zeit aufgegeben.

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.