Montag, 18. April 2016

Der Herr Junge von der AfD aus Rheinland-Pfalz

Man kann vom Islam halten was man will. Das steht jedem frei. Man muss Religionen nicht mögen. Die westliche Welt hat die Zeit der Aufklärung und hin zum Säkularismus vollzogen. Dafür wurde sehr viel Zeit benötigt. Der Islam hat sie noch vor sich. Dabei vergisst die westliche Welt, dass der Weg dort hin nicht auf Rosenblüten gebettet war. Das ist keine Rechtfertigung, sondern vielmehr eine Hinweis auf eine Gegebenheit.

Herr Junge von der AfD aus Rheinland-Pfalz, debattierte heute Morgen im Deutschlandfunk Radio darüber, dass der Islam nicht mit dem Grundgesetz vereinbar sei.

Gut. Diese Aussage kann man machen.

Allerdings betritt damit ein juristisches Gebiet und wenn man diese These vertritt, dann sollte man schon wenigstens handfeste Argumente und Punkte haben, auf die man verweisen kann. Allerdings nicht, wie der Herr Junge von der AfD, weil eigentlich keine Ahnung hat, nach rechts und links ausweichen und sich winden wie ein Wurm, den man zwischen den Fingern gefangen hat, weil man die Aussage nicht begründen kann.

Denn das ist nicht Klartext reden, was die AfD ja so gerne für sich proklamiert, sondern einfach nur wirres Zeug ohne Hand und Fuß. Das ganze wirkte auf mich, als hätte man einen Sonderschüler auf dem Gymnasium zum Schulsprecher gemacht.

Und wenn ich diese unstrukturierten Sätze, Argumente und fehlende Grundkenntnisse über das juristische Gebiet so höre, dann kann man nur hoffen, dass dieser Mensch niemals an eine Position kommt, an der er wirklich wichtige Entscheidungen für andere Menschen treffen darf. Ich möchte nicht von jemanden gelenkt werden, der nicht einmal eine halbwegs sinnvolle und basierte Logikkette aufbauen kann.

Kommentare:

  1. Ich kann ich Ihren Ausfuehrungen fast gaenzlich zustimmen, so schien mir in besagtem Interview Herr Junge allerdings eher bemueht, die Ausschweifungen von Gauweiler und von Storch als nicht Partei-eigen herunterzuspielen.

    Wieder einmal wird erst vom rechten Rand durch moeglichst krasse Aeusserungen eine Grundgesetz und Gesellschaftsfeindliche Ansicht verbreitet, dann aber wird im Nachhinein relativiert. So werden Feindbilder geschaffen. Das ist perfides aber durchschaubares Saehen von Verunsicherung, Angst und Hass. Eben jene Saat mit der die AfD waechst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun Herr Nugger, ich sage es Ihnen ganz ehrlich. Die AfD ist nicht der Ursprung. Die AfD ist das Resultat einer Gesellschaft, deren Bildung sinkt, die sich an Transferleistungen gewöhnt hat und diese als selbstverständlich annimmt.

      Das ist meine Meinung.

      Löschen
  2. ACK Ihre Waehler sind nicht ploetzlich vom Himmel gefallen.

    Die Frage ist ob die Menge an solchen Leuten zunimmt, oder ob sie jetzt lediglich deswegen so deutlich hervorstechen, da sie sich nun anders verteilen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich persönlich denke, dass es eine Art Basis oder nennen Sie es Bodensatz gibt. Den wird man immer haben. Und dann gibt es eine Anzahl an Menschen die dort aufspringt. Das ist dann abhängig von verschiedenen Faktoren. Wirtschaftliche Lage, aktuelle gesellschaftliche Situation, allgemeine globale Entwicklung und Einschätzung der eigenen Perspektive für die Zukunft. Und sicher noch vieles anderes. Und je nach dem was dabei heraus kommt, hat man mal mehr und mal weniger Leute dabei. Mit sinkenden Bildungsstandard kann ich mir vorstellen, werden die Ausschläge größer.

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.