Dienstag, 1. März 2016

Der Immer-Dabei-Hund

Die konsequenteste Methode mit dem kleinen Fräulein die Lebensqualität zu steigern, besteht darin, dass man aus dem Hund einen Immer-Dabei-Hund macht.

Der kleine Hund, der jetzt knapp 50 cm Schulterhöhe hat und seine 18/19 Kilo wiegt, wird, wo immer es nur gut, mit hingenommen.

Letztes Wochenende wurde sie dann mit zur Haarschneidemaus genommen und ich muss sagen, ich bin wirklich überrascht. Kein Maulen, kein Heulen, gar nichts. Hat sich artig hingelegt, hat die Gegend begutachtet und hat sich wirklich ordentlich benommen.

































Nebenbei bemerkt... sie ist mittlerweile wirklich stubenrein und schläft ohne Probleme 7 Stunden durch.

Kommentare:

  1. Ich beneide Sie! Sobald wir mit unserem Paul wo sind, muss er sich UN-BE-DINGT alles anschauen. Entspannt hinlegen? Höchstens, wenn er mit Leckerlis bestochen wird. Da ist er dann doch leider zu quirlig.

    Sieben Stunden durchschlafen ist in dem Alter auch schon toll, noch schöner, wenn es sich dann noch steigert. Paul schafft es mittlerweile von 20 bis 9 Uhr durchzuhalten. Ich fürchte aber, es liegt auch daran, weil er morgens einfach keinen Bock hat. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau Mainstreamgoere, ich kann Ihnen versichern, dass ich sehr stolz auf meine Kleine bin. Sie macht das sehr gut und ist wirklich unglaublich entspannt dabei.

      Löschen
  2. Das Mädchen mit den schwarzen Haaren ist wahrlich eine Augenweide, Herr MiM. Und ihr gutes Benehmen scheint dafür zu sorgen, dass immerhin tierisches Weibsvolk etwas höher im Kurs bei Ihnen steht ..kleiner Scherz..

    Herzlichst, Frau K.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Frau Krümelmonster, sie ist in der Tat ein weibliches Wesen, dass mir nicht irgendwie auf den Keks geht.

      Löschen
    2. Würden Sie mir - bitte - sagen, wenn ich Ihnen auf den Keks gehe, Herr MiM? Und bitte auf eine direkte Art, ich bin weiblich.

      Herzlichen Dank ;)
      Frau K.

      Löschen
    3. Sie sind eine Frau, dieser Umstand macht Sie in meiner Welt automatisch zu einem Störfaktor, Frau Krümelmonster.

      Löschen
    4. Menschen, die ehrlich sind, ohne schönzureden, verdienen meinen Respekt. Selbst wenn sie männlich sind.

      Ich danke Ihnen, Herr MiM.

      Herzlichst, Frau K.

      Löschen
  3. Ganz genau so sehe ich das auch: ein Immer-Dabei-Hund. Meine musste von Anfang an überall hin mit, ins Restaurant, in den Bus, zu Freunden, zum Coiffeur, in den Buchladen etc. Und ich persönlich finde, der Hund wird so relaxter. Meine freut sich immer, wenn wir irgendwo sind, wo sie noch nie war. Und durch das sie es gewohnt ist, überall mitzukommen, ist sie trotz ihrer Grösse immer angenehm, ruhig und entspannt und die Mitmenschen freuen sich über das.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau Serendipity, es macht auch wirklich Freude die Kleine überall mit hinzunehmen. Und mit ihrer entspannten Art und dem sehr flauschigen Fell punktet sie bisher auch wirklich überall.

      Dieser Hund hat wirklich einen tollen Charakter.

      Löschen
  4. Wissen Sie, genau so ist es mit Kindern. Lieber dass sie zu Hause den Mist machen und sich daneben benehmen, als draußen.
    Wenn Sie als Eltern von anderen Eltern gesagt bekommen, dass Ihre Kinder gerne wieder kommen dürfen, dann haben Sie alles richtig gemacht.
    Deswegen gehör (t)en wir auch zu den Eltern, die immer mit allen Kindern überall hingingen. Aber auch konsequent gegangen sind, wenn es nicht klappte.
    Weiter so Herr Mim, das haben Sie gut hinbekommen!
    LG Fr Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, dass das alles mit dem Hund möglich ist, liegt an dem guten Charakter. Sie ist sehr ausgeglichen. Einfach ein gutes Wesen, Frau Eva.

      Löschen
    2. Auch ein Hund ist der Spiegel des Besitzers :)

      Löschen
    3. Haben Sie mich gerade einen netten Kerl genannt? >.<

      Löschen
    4. Das sage ich nie über Männer. Zu profan.
      Aber wer so ausgiebig -den Fotos nach zu urteilen - gut kocht und reist und Details im Blick hat, hat definitiv Anteile von "gutem Wesen".
      Nein, Hunde machen Menschen nicht netter ^^

      Löschen
    5. Ich kann mich da Eva-Maria nur anschließen. Mit nem Kind muss man's genauso machen. Nur so lernt es, sich auch außerhalb zu benehmen, bzw mit nem anderen Umfeld als zuhause zurecht zu kommen. Das unterscheidet sich gar nicht so sehr. Zumindest am Anfang ;-)

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.