Donnerstag, 6. August 2015

Do it like Bukowski

Der Moment, in dem man herausfindet, wie es Bukowski gelungen sein muss, die Dosis an Whisky derart zu steigern, dass sie hoch ist, aber dem Körper verträglich zugeführt werden kann.

In diesem Moment habe ich innerlich gezuckt. Weil ich mich wirklich für einen Moment bei der Frage ertappt habe, ob der Schritt in die Richtung professioneller Alkoholiker eine ernstzunehmende Option wäre.

Kommentare:

  1. Nun, nach meinem Empfinden koennten sie es auch bereits sein. Wenn es ihnen auch noch sehr gut gelingt, ihre Sucht mit ihrem Alltag in Einklang zu bringen.

    Und solange sie nach Aussen hin erfolgreich bleiben, wird sich auch niemand an einem moeglichen Alkoholismus stoeren. Gefaehrlich wird er erst wenn eine Sucht sich mit einem weiteren negativem Einfluss gegenseitig verstaerkt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Verzeihen Sie, aber ich musste wirklich gerade lachen. Ich denke, dass ich mit meinem Konsum an Alkohol meilenweilt vom Alkoholismus entfernt bin.

      Löschen
    2. Selbst, wenn nicht, Herr MiM, ständig besoffen zu sein, ist auch ein geregeltes Leben. :-)

      Löschen
    3. Es haette mich auch sehr ueberrascht, daechten sie anders darueber. :)

      Ich kann ihren Alkoholkonsum lediglich extrapolieren. Tue ich das, bleibt ein Fragezeichen. Das gebe ich meiner wohlwollenden Natur wegen hiermit an sie weiter.
      Mehr aber aucht noch nicht.

      Löschen
    4. Und genau da haben Sie den Fehler in Ihrer Annahme, Herr Nugger. Extrapolation.

      Löschen
    5. Ja nun. Ich treffe jeden Tag Entscheidungen trotz eigentlich unbefriedigender Datenlage. Und hier war es Die, einen Warnhinweis an den Stakeholder zu senden.
      Solange sie gezwungen waren meine Aussage anhand ihrer vollstaendigen Daten zu pruefen, habe ich meinem Anspruch an mich genuege getan. :)

      Löschen
  2. MIM, I think because you publish a lot of photos pics of beer, cocktails, wine and spirits some people might get the wrong idea...it is just a snippet of your life, I know.
    I love a drink as well....so what??? The food pics on your tumbler look fantastic. Maybe you could publish a coffee table book....
    On that note, it's friday afternoon here and I am going for a few beers.......have a good Cuba Libre Day

    Viva Frank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn die Menschen wüssten wie lange eine Kiste Bier oder eine Flasche Whisky bei mir hält, müsste ich mich um meinen schlechten Ruf sorgen.

      Was ist ein Coffe Table Book ?

      Und einen fröhlichen Cuba Libre Tag.

      Löschen
    2. Coffee table book=Glossy hard cover with lots of pictures, be it of food, locations in the country with short descriptions. They are usually kept on the small table in front of your TV....hence Coffee table.
      Frank

      Löschen
    3. Ah, danke Frank... Ja, damit kann ich etwas anfangen. Eine interessante Idee... wirklich... eine sehr interessante Idee.

      Löschen
    4. Just finished reading 'Post Office'...enjoyed it. I will get some more of his books.
      Well, you have such a lot of good pics, why not publish them. I have a lot of pics from the Falkland wildlife when i was there over 8 years (work) i am thinking about the same..

      Cheers,
      Frank

      Löschen
    5. Ich veröffentliche die Bilder ja. Halt nur hier, in einer kleinen Nische im Netz. Und ich denke, das ist auch gut so.

      Löschen
  3. Mich würde interessieren, welche Berühmtheit sich an Gin zu Tode gesoffen hat. Die Briten in den Tropen???
    LG Frau Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau Eva, machen Sie ein Projekt daraus.

      Löschen
    2. Zusätzlich bitte ich um das Löschen meines Bildes von High Heels und Gin Tonic in meinem Kopf. Ich kann so nicht arbeiten... Danke.

      Löschen
    3. Denken Sie einfach an meine 3 Blagen!

      Löschen
    4. Wow, Frau Eva... das war effektiver als ein Kübel Eis. Radikal. Konsequent. Und unglaublich wirkungsvoll.

      Löschen
    5. Churchill, Hemingway. Schon mal 2 ! -wirklich interessant, Gin kommt ursprünglich aus Holland ("Genever"= Wacholder ). Tonic wegen Chinin, gegen die Malaria.

      Löschen
    6. Die Verbindung zwischen Gin und Genever war mit bekannt, Frau Eva.

      Löschen
    7. Mir nicht - das liegt daran, dass ich immer nur trinke, und nie die Geschichte eines Getränks erforscht habe. Okay, doch, beim Singapur Sling vielleicht. Aber hey, widerspenstig wie ich bin, da fällt mir ein, was trank ich in der Bar, wo Singapur Sling erfunden wurde? - einen Gin Fizz, und er war grottenschlecht.

      Löschen
    8. An manchen Stellen etwas weniger Widerspenstikkeit, eröffnet manchmal Optionen an anderer Stelle.

      Löschen
  4. Hatte die Königinmutter nicht auch einen hohen Verbrauch an Gin? Egal, seit ich abends lange im Garten sitze betreibe ich ebenfalls Malariaprophylaxe. Wegen der Mücken. Man weiß ja nie, woher die kommen. Da kann ein bisschen Chinin nicht verkehrt sein!

    AntwortenLöschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.