Montag, 13. Juli 2015

Weibliches Ego

Man(n) ist nicht dafür verantwortlich.

Kommentare:

  1. Verantwortlich im Sinne von Aufgabe? Stimmt.

    Verantwortlich im Sinne von Ursachaechlich fuer Ungleichgewichte von tatsaechlichem und angenommenem Eigenwert? Das allerdings zu oft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herr Nugger, es tut mir leid, aber ich verstehe nicht genau was Sie damit meinen. Für das Ego, das Gleichgewicht des Egos und dessen Pflege ist jeder selbst verantwortlich.

      Sich dürfte die Weiblichkeit oftmals andere dafür verantwortlich machen, aber diese Verantwortung kann man ja jederzeit zurückweisen.

      Jeder muss lernen, mit seinen Problemen alleine klar zu kommen.

      Löschen
    2. Ich versuche mich zu erklaeren.

      Was ich im ersten Satz meinte ist, dass es keine Aufgabe (Verantwortlichkeit) sein sollte anderer (Frau)leute Ego zu streicheln. Ich denke da gibt es keinen Diskussionsbedarf. :)

      Zweiter Satz meinte, dass Man(n) allerdings haeufig ein Ausloeser gestoerter weiblicher Egos ist. Und das bezieht sich nicht nur auf ein zu niedrig angesiedeltes Selbstwertgefuehl, sondern auch ein zu hohes.

      Löschen
    3. Ja, in der Tat. Da gibt es kein Vertuen. Für das eigene Ego muss jeder für sich selbst sein Bestes tun.

      Okay, dann verstehe ich Sie. Aber letzteres ist ja, Gott sei Dank, das dann das Problem auf der weiblichen Seite. Ich persönlich bin der Meinung, dass man sich als Mann da keinerlei Gedanken darum machen sollte. Es ist Zeitverschwendung.

      Löschen
    4. Nun. Ich persoenlich emfpinde uebersteigerte weibliche Egos als unangenehm, und kann daher ihre Gleichgueltigkeit leider nicht zur Gaenze teilen.

      Löschen
    5. Mir persönlich ist es wirklich egal. Ich werde erst sauer, direkt und in der Folge sehr unangenehm, wenn Frau mich damit belästigt.

      Löschen
    6. /me haelt fest: Frauen mit uebersteigertem Selbstwertgefuehl sollten besser von Belaestigungen absehen. :)

      Löschen
  2. Jeder ist für sich selbst verantwortlich, immer erst in 2. Linie für das Gegenüber. Ich sehe da überhaupt keinen Diskussionsbedarf.
    Dennoch darf! Mann Frau (und selbstverständlich umgekehrt )etwas Gutes tun. Und das sollte Spaß machen, ansonsten kann die Beziehung gleich in die Tonne gedrückt werden.
    LG Fr. Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich widerspreche Ihnen, Frau Eva. Auch nicht in zweiter Linie. Menschen machen gerne andere verantwortlich, weil es einfach ist.

      Was freiwillig und gerne gegeben wird, steht ja auf einem ganz anderen Blatt.

      Löschen
    2. Verantwortlich MACHEN oder verantwortlich SEIN, das ist hier die große Frage....aber wirklich eine interessante Fragestellung im Leben.
      Woraus sich ergibt : Kartenhaus oder solide Bauweise.

      Löschen
    3. Weder ist man(n) für die Pflege, den Aufbau , Größe und/oder Belastbarkeit verantwörtlich, Frau Eva.

      Löschen
    4. Aber bei einem selbst schon! Baut mann/frau auf andere, fällt das Kartenhaus zusammen. Heiße Luft bleibt übrig. Genau das ist nämlich passiert, als ich (wieder ) angefangen hab, mein Ego selbst zu pflegen.

      Löschen
    5. Ja, aber dafür trägt jeder selbst die Verantwortung, dass er sich einen Grund bzw. Boden sucht, der die Belastung aushält. Der Boden kann nichts dafür, wenn seine Belastbarkeit falsch eingeschätzt wird.

      Löschen
    6. Der Boden sollte das Selbst sein, und dein Support ist der reale Boden unter den Füßen. Auf dem wir alle stehen. Dann kann man sich auch gar nicht irren, weil man niemanden anderen falsch belastet.
      Oh wie mich dieses Thema interessiert! Weg von krankhaften, symbiotischen Beziehungen... und vor allem: erkenne deinen eigenen Wert.

      Löschen
  3. Das ist doch genau der Weg, erwachsen werden bedeutet : verantwortlich SEIN und nicht verantwortlich MACHEN!

    AntwortenLöschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.