Donnerstag, 2. Juli 2015

Vom Leben II

Unglaublich wie dicht das Leben wieder geworden ist. Das hatte ich zuletzt Ende 2008.

Wenn man Anfang Juli sagen kann, dass die Wochenenden bis zum Ende des Jahres nahezu vollständig ausgebucht sind, sollte man über ein sinnvolles Projektmanagement bzgl. des eigenen Lebens nachdenken.

Kommentare:

  1. Sie meinen, dass sich Ihre Zeitrechnung des 2. Halbjahres nur noch nach den Wochenenden orientiert und definiert?
    Ja, das kenne ich, wenn auch meine Detailplanung der Wochenenden nur bis Oktober geht und in der Gesamtplanung bis Jahresende auch die wochenweisen Unter-der-Woche-Termine mit Berücksichtigung finden (müssen).

    Sofern Sie allerdings keine mittel- und langfristigen Ziele in Ihrem (Privat-)Leben anstreben, rate ich von einem professionellem Projekt-Management ab. Zu viel Zeit geht darin verloren und man sollte doch seinem Leben die Möglichkeit auf Spontanität nicht verwehren.

    LiMiT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss zugeben, dass es tatsächlich nur noch nach den Wochenende geht und die wirklich, und das hatte ich noch, bis zum Ende des Jahre durchgeplant sind.

      Spontanität geht bei mir, wenn sie geplant ist, schon in Ordnung.

      Löschen
  2. Zumindestens sollte man sich fragen ob bei dieser Form des Lebens noch genug Zeit zum Leben bleibt. ;-)

    LG
    Mechthilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Frau Mechthilda, wahrscheinlich werden Sie lachen, aber auch wenn alles sehr geplant wirkt, ist doch intensiver den je.

      Löschen
  3. Letztendlich ist ihr Kalender nur das Ergebnis ihrer Entscheidungen ueber das was sie glauben mitnehmen zu muessen und was nicht. Und manchmal hat man einfach grossen Hunger.

    Falls ihnen allderings in Retrospektive ihre Lebensplanung Ende 2008 nicht gefallen haben sollte, sollten sie ihre Lehren daraus ziehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine gute Frage, Herr Nugger.... ich weiß nicht, irgendwie hat es mir gefallen und irgendwie auch nicht. Ich glaube, es handelt sich um eine Zeit, zu der ich ein sehr ambivalentes Verhältnis habe.

      Löschen
  4. Deswegen organisiere ich mein Privatleben mit dem "Business Calender 2 Pro" :D Was waren das noch für Zeiten, in denen ich von Wochenende zu Wochenende lebte und plante.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Herr Robert, sieht bei mir nicht anders aus.

      Löschen
  5. Yes...life is exciting...and fluid. I am considering getting out of Oz (Perth). Too expensive. I have a house and land in Buriram.
    Have a good week end and rock on.
    Frank

    AntwortenLöschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.