Montag, 15. Juni 2015

Die göttliche Blondine

Wie sollte es auch anders sein. Mit den Frauen ist es immer das Gleiche. Immer wenn ich als Mann gesagt habe "Wow... nicht schlecht, gar nicht mal so auf den Kopf gefallen" kam der große Hammer kurz danach.

Sie ist blond, schulterlange Haare, geschmackvoll angezogen und  hübsch anzusehen. Ein paar Sommersprossen im Gesicht. Vielleicht 2 oder 3 Jahre älter als ich. Eine angenehme Person. Interessiert sich für Philosophie, Kunst, Kultur und Literatur. In der zeitlichen Reihenfolge der griechischen Philosophen nicht ganz so sattelfest, aber mit einem durchaus ordentlichen Wissen bestückt.

Bis hier war eigentlich alles in bester Ordnung.

Die Anmerkung dass die Rotverschiebung, die bei der Berechnung der Entfernung von Galaxien und der Geschwindig der Ausdehnung des Universum als solches, nicht existent und wahrscheinlich eine von Gottes Illusion für uns wäre; wobei die Frage nicht bewantwortet wurde wer dieser Herr Gott denn sein soll; ließ mein Interesse an der betreffenden Person sofort auf Null fallen.. Wie eine zu heiße Kartoffel, die man in der Hand gedrückt bekommt.

Na ja, was will man auch erwarten, von etwas, das nur aus einer Rippe gemacht wurde.

Kommentare:

  1. Wollen Sie damit sagen, dass da dann doch irgendwie die sogenannten inneren Werte eine Rolle spielen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Welche Werte relevant sind, hängt doch immer vom individuellen Wertesystem ab, Frau Sonja. Ich bezweifele, dass es ´die´ Werte gibt.

      Löschen
    2. Das brauchen sie nicht bezweifeln, ich versichere Ihnen, dass es die nicht gibt. Es geht natürlich um ihr ureigenes indibiduelles Wertesystem. Und da überwiegt anscheinend auch bei Ihnen die Relevanz innerer (Un)werte ihr Auge.

      Löschen
    3. Ich kenne meinen maßgeblichen Wert und dieser, soviel kann ich Ihnen versichern, hat nichts mit der Visualität zu tun.

      Löschen
  2. Nur all zu verstaendlich.

    Wobei bei mir ein Erlaeuterung was man sich unter "Gottes Illusionen" vorzustellen hat, sicherlich noch Not getan haette.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herr Nugger,.... ganz ehrlich, nach meiner Erfahrung ist jeglicher weiterer Aufwand, sich in das weibliche Gedankenkonstrukt hineinzudenken, reine Zeitverschwendung.

      Löschen
    2. Gerne wuerde ich diese Behauptung anhand eigener Erfahrungen widerlegen.


      Ich muss feststellen, dass mir das nicht moeglich ist.

      Löschen
    3. Das ist der Moment in dem man Bier trinken gehen sollte.

      Löschen
    4. Sie haben recht. Allerdings ist dies um 16:02 Uhr auch eine ziemlich allgemeingueltige Aussage.
      Falls sie auf eine Einladung spekulieren, muessten sie allerdings entweder gerade durch Berlin tigern oder aber bis Ende August warten.

      Löschen
    5. Persönlich würde ich sagen, dass es eigentlich keine falsche Zeit für ein Bier gibt.

      Löschen
    6. Wenn ich die naechsten 6+x Stunden nicht im Buero verbringen wuerde, sondern im Biergarten, koennte ich ihrer Aussage unumwunden zustimmmen.
      Ich moechte aber meine Arbeit nicht unter Alkoholeinfluss machen. Das ist - diesmal durch Erfahrungen belegt - kein Spass.

      Löschen
  3. Antworten
    1. Ja, Herr Sironie, in der Tat ... es ist wirklich ein bisschen so.

      Löschen
  4. Guten Morgen, Herr Mim. Ich lese da gerade Ihre Verzweiflung über Instant-Porridge. Es gibt eine Mischung von Köllns Flocken, "Krokant" steht drauf. Nur bisschen warme Milch drüber, das mag sogar ich. Ich liebe dann noch frisches Obst dazu.
    Ich wünsche einen erträglichen Tag in stilvoller, auf geistig ebenbürtiger Ebene stattfindenden Tag!
    LG Fr. Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau Eva, ich hatte mir diesen Becher bei Wal Mart in UK für 48 Pence mitgenommen. Interessanter Weise durfte ich mittlerweile feststellen, dass ich körnige Haferflocken in der Basisvariante für 39 Cent das halbe Kilo bekomme und mir so billigst meinen Porridgekonsum sicherstellen kann.

      Aber dieser Becher war fürchterlich. Wahrlich fürchterlich. Die Konsistenz war nicht wirklich schön und geschmacklich war diese Mischung aus Flocken und Milchpulver fürchterlich.

      Ich hatte nicht die Welt erwartet, aber das war wirklich nicht mehr schön.

      PS.
      Bezüglich dem stilvollen Tag auf gleicher Ebene möchte sagen, dass man mir bereits heute Morgen das Trittbett unter den Füßen weggezogen hat.

      Löschen
    2. Pu. Ich war grammatikalisch/syntaktisch noch nicht ganz wach ;) aber anscheinend haben Sie mich verstanden!

      Löschen
  5. Logik bei einer Frau? Hm, mag sein - für mich nicht nachvollziehbar.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weibliche Logik ist ein ganz eigenes Thema... >.<

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.