Mittwoch, 13. Mai 2015

UK - Notizen

Grobschlächtig ausehende und bärtige Taxidriver, sind unglaublich zugängig, wenn man auf einmal ein Gespräch über die anstehenden AC/DC Konzerte hat, sich abgleicht, wer welche Konzerte schon gesehen hat und übereinkommt, dass das Big Four Konzert mit Metallica, Slayer, Anthrax und Megadeath wirklich der Knaller war.

Es ist unglaublich schwer, wenn man ein Geschäftsessen am Abend hat, sich auf das Zuhören zu konzentrieren, wenn das indische Curry so gut ist. Das Angebot und die Qualität der indischen Restaurants in UK ist beeindruckend. Etwas vergleichbares in Deutschland habe ich nicht gefunden. So etwas bekommen Sie nur hin, wenn Sie sich wieder selbst in die Küche stellen. Ich denke, ich werde da tiefer in das Thema einsteigen müssen.

Beim Durchzappen des Fernsehen am gestrigen Abend, kurz vor dem zu Bett gehen, auf einem Sender Big Brother Timebomb entdeckt. Big Brother in einem Timebomb-Sytle. Was auch immer das sein soll. 10 Minuten mit faszinierenden Entsetzen auf den Fernseher gestarrt. Gegen das britische Unterschichten-TV Programm erscheint das deutsche Unterschichten-Fernsehen, wie eine Sendung von Bayern-Alpha, dem bayrischen Bildungssender.

Sehr interessant sind die Sender der BBC, die mit interessanten Reportagen versuchen, den Briten vorhandene gesellschaftliche Probleme aufzuzeigen und sie dafür zu sensibilisieren. In Summe kann mag man ja oftmals über das deutsche System schimpfen, lernt es aber im direkten Vergleich, in diesem Fall mit UK, sehr zu schätzen. Nehmen wir zum Beispiel das Thema Mülltrennung. Ich glaube, uns Deutschen ist die Höhe unseres Organsisationsgrads in diesem Bereich nicht einmal im Ansatz bewusst.

Kommentare:

  1. http://mobile.nytimes.com/2013/11/03/travel/36-hours-in-dusseldorf-germany.html?smid=fb-share&_r=2&&referrer=

    Ich liebe den Blick von Außen auf unser Land. Während meiner Ausbildung zur Kauffrau hat uns unser australischer Englischlehrer reflektiert, was alles völlig anders läuft. Wie z. B.die extreme Schnelligkeit an Supermarktkassen insbesondere bei einem bestimmten Discounter. In Australien völlig absurd. Oder die DB. Nannte er: Germanys dirty little secret. Gott was hab ich mit dem Mann gelacht.
    Interessant fand ich auch die Reiseempfehlung für meine Heimatstadt :
    Siehe link oben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Reiseempfehlung kenne ich. Ich besitze das komplette Buch dazu.

      Den Bezug auf die DB verstehe ich nicht. Sie drücken sich unvollständig und unklar aus.

      Löschen
  2. Die Deutschen, die für ihre Pünktlichkeit und Anständigkeit gerühmt werden, haben ein kleines dreckiges Geheimnis: die DB. Zu teuer für teilweise miserable Leistung. Passt ja eigentlich nicht zu uns Deutschen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klisches... und im Grunde ein Jammern auf hohem Niveau, wenn ich an die Bahn in anderen Ländern denke und man die Fahrtkarte auf die Kaufkraft vor Ort herunterrechnet.

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.