Sonntag, 31. Mai 2015

OnePlus One

Bisher bin ich ja immer ein absolut überzeugter Samsung-Fan gewesen. Das Problem, schaut man sich immer nur eine Sache an, entdeckt man oftmals nicht, dass es auch noch andere Produkte gibt, die eine ordentliche Leistung bei einem oftmals annehmbareren Preis abliefern.

Ich brauchte ein Zweittelefon und habe mit verschieden Leuten gesprochen. Und bekam dieses Smartphone empfohlen.

































Früher war dieses Telefon nur mit einer Einladung zu bekommen. Mittlerweile kann man es auch so beziehen. Für 350,- EUR bekommt man wirklich ein tolles Arbeitsgerät mit 64 GB Speicher, einer wirklich grandiosen Akkulaufzeit und ein tolles haptisches Gefühl. Und seit heute Morgen, vor dem ersten Kaffee, läuft das Ding auch auf Lollipop.

Und siehe da, es muss gar nicht so teuer sein.

Kommentare:

  1. Mein OnePlus möchte ich nicht mehr hergeben. An den Samsung Geräten störte mich unter anderem auch das die da so unsagbar viel Ramsch darauf vorinstalliert haben, der Speicherplatz und Akku frisst. Und leider konnte man vieles, mit den zur Verfügung stehenden Bordmitteln, nicht löschen. Ich will keine KaufDa oder Bild App!!!
    Seitdem schwöre ich auf die Nexus Reihe von Google. Bis ich im November letzten Jahres auf das OnePlus gestoßen bin.
    Im April habe ich mein OnePlus mit dem OxygenOS ausgestattet, was wirklich sehr nahe am Stock Android ist. Leider scheint OnePlus sich etwas Zeit zu lassen Oxygen aktuell zu halten, so das ich wieder am überlegen bin wieder Cyanogen rauf zu spielen, auch wenn mir das Geschäftsgebaren von Cyaonogen nicht so gefällt.
    Mal sehen was in den nächsten zwei Monaten noch in Sachen Oxygen passiert.

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt interessant, Herr MiM. Bisher habe ich mich auch auf den Südkoreaner konzentriert, aber Ihr Tipp scheint eine echte Alternative zu sein.

    AntwortenLöschen
  3. Bitte aufpassen beim oOne plus one in Verbindung mit eingen Providern und deren SIM Karten. Congstar als Prominentes Beispiel voran genannt. Ansonsten muss es nicht immer Plastiksamsung sein.

    AntwortenLöschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.