Sonntag, 10. Mai 2015

Kurzes Review eines durchaus gelungenen männlichen Männerabends

Ich würde mal sagen, der Abend war ein voller Erfolg.

1431208026285

Guinness im Garten. Ein paar Sandwiches zum Lunch, mit einem leicht britischen Einschlag. Ein ordentliches Baller-Spiel um sich die Zeit zu vertreiben.

Zum ersten Mal mit einem Thermometer gearbeitet. Und nein, ich habe das Steak und die Burger natürlich NICHT well done serverviert. Eine schnelle Tomaten Salsa für den Vorspeisenteller.

1431208115736

Selbstgemachte Sour Cream und einen Chunky Slaw Salad.

Zwischendurch immer mal wieder ein Bier.

1431208244194

Das Steak habe ich für den Nacho Vorspeisen-Teller gebraucht. Und der Teller ist richtig gut geworden.

IMG_0594

Für den Burger am Abend, habe ich dann zwischenzeitlich das Hickory Holz zum Smoken eingeweicht.

1431208338764

Und ich muss wirklich sagen, der Burger war wirklich grandios. Ich hätte nicht gedacht, dass der Burger das Raucharoma dermaßen gut annimmt. Kann ich nur empfehlen.

1431208417063

Zum Abschluss des Abend noch einen Singapore Sling, nach dem klassischem Rezept.

IMG_0600

Der Burger… ein Double Beef Burger mit Käse, Tomate, geschmorten Zwiebelchen, Jalapenos, Ei und Bacon. Serviert mit BBQ Fries und einer Tatar Sauce und einem Chunky Slaw Salad.

Mal ehrlich, da muss man doch nicht mehr irgendwo in einer Burger Braterei gehen, wenn man solche Kunstwerke auch zu Hause machen kann.

Und heute Morgen dann ein entspanntes Frühstück für Männer im Garten.

IMG_0604

Jetzt muss ich auch die nächsten Tage nichts mehr essen. Ich bekomme nichts mehr herunter.

Kommentare:

  1. Einfach zu beneiden, alle die dies genießen durften. Ich hätte das Spiel und das Bier ausfallen lassen und hätte einfach weiter gegessen Herr MIM. Sollten Sie jemals zu viel gekauft haben einfach melden. Bin das sehr spontan.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir waren ja nur zu zweit, Bohli. Und mehr hätten es den Abend auch gar nicht sein dürfen.

      Und es ist nichts übrig geblieben ;-)

      Löschen
  2. Hut ab. Wenn ich so Speisen anzurichten hätte, müsste sich meine Frau um den Besuch kümmern.
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er hatte Bier und eine Playstation, Herr Micha. Er war beschäftigt.

      Löschen
  3. Werter Herr MiM, Ihr Freund hat sich meinen Neid redlich erworben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herr Silberlöffel, ich bin ja immer froh, wenn ich jemanden habe, der für Küchenexperimente freiwillig herhält.

      Löschen
  4. Burger -Orgie kommt auf die asap-to-do-list. Dieses Wochenende.
    *schlotz*
    LG Fr. Eva und ist heute schon der Cheers-Tag????

    AntwortenLöschen
  5. Na "Cuba Libre Tag"! Morgen ist Feiertag, frei, langes Wochenende . ..ich trink ja keinen Cuba Libre -bisher- deswegen Cheers-Tag. Also ich trink heute Abend gegen die Prüderie. Getränke sind noch aufzufüllen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau Eva, Freitag ist der offizielle Cuba Libre Tag. Er heisst auch Cuba Libre Tag und nicht Cheers Day. Welche Terminologie Sie verwenden, ist mir nicht geläufig.

      Löschen
  6. Sieht klasse aus! (Vorallem der Steak-Nacho-Teller)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau Serendipity, ich danke Ihnen. Ich bin auch sehr froh, dass mein Gast mit Speis & Trank zufrieden war.

      Löschen
  7. Puh! Ich merke heute sehr deutlich, daß Sie Erbsenzähler sind ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau Eva, ich zähle keine Erbsen. Ich nummeriere sie und geben ihnen Namen !!

      Löschen
  8. Ps. Das war aber haarscharf heute!

    AntwortenLöschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.