Donnerstag, 9. April 2015

Lamm, jung & flauschig, zart & rosa

Nachgereicht.

Der Ostersonntag war leicht gehalten. Filet vom Osterlamm, die besonders jungen und flauschigen schmecken am Besten, in Kreuzkümmel, Cayenne Pfeffer und edelsüßem Paprika gewälzt, auf einem Bett aus Rauke mit Thymian-Couscous sautierten Zwiebelchen.

Dazu einen nicht zu schweren Rotwein, der die ganze Geschichte geschmacklich sauber abgerundet hat.

1428263305190

Kommentare:

  1. Herr MiM! Ehrlich jetzt mal: Wen interessiert den schon Ihre kochtechnische Selbstbeweihräucherung, wenn man einfach nur die Geschichte des Anfangs vom Ende zu Ende lesen will? *Augenroll*
    Nehmen Sie sich zusammen und schreiben Sie weiter, meine Güte: Lamm = lecker, Italierner = lecker usw., gut, das hätten wir!
    Kann`s jetz mal bitteschön weitergehen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, der war gut! Und obwohl ich die Foodposts hier wirklich liebe und mich gerne inspirieren lasse davon und somit auch meine eigenen Kochkünste weiter ausbaue, stimme ich Molly hier völlig zu: Wann kommt eine Fortsetzung von die Geschichte des Anfangs vom Ende?

      Löschen
    2. Meine Damen, aufgrund meiner reichlich knapp bemessenen Ressourece ´Zeit´ werden Sie sich noch ein bisschen Gedulden müssen. Aber nächste Woche geht es weiter. Mir ist ebenfalls aufgefallen, dass ich das Thema habe schleifen lassen. Ziel ist es, alle 10 Tage wenigstens eine Fortsetzung zu schreiben.

      Löschen
  2. Ja, asiatisch(er) gewuerztes Julien-Gemuese drunter und ein Baguette dazu, macht sich auch fein mit diesem Schnitt vom Lamm.
    Gemuese: Lauch (auch das Gruen), Karotten, Zwiebel und kein gruener Paprika mit Sesam-Oel anschwitzen, Schuss Soja-S. (Worcestershire-S. geht auch), Salz Pfeffer, Zucker und eine gehoerige Prise Zimt (= richtig gelesen!) entweder mit Tabasco ODER mit Ceyenne o.ae. plus kleinem Schuss milden Weinessig abschmecken dazu geben. Kurz aufkochen und abkuehlen lassen. Diese Gemuese-Unterlage kann schon Std. vorher gekocht werden und kann heiss wie auch kalt genossen werden. Bitte entsprechende Garzeiten einkalkulieren bzgl. Biss-Festigkeits-Wunsch bei Wieder-Erhitzung.

    Wenn Sie schon beim 'Gemuese-Schnitzen' sind, gleich mehr machen; laesst sich im Roh-Zustand - separiert, wegen unterschiedlicher Garzeiten in den Topf/Oel zu schmeissen - dann gut eingefrieren und man nimmt sich bei Bedarf immer nur nach Lust und Laune voll davon.

    LG, Gerlinde
    Star-Anis und Nelke macht sich auch chic drinnen; Herausfischen/Parfuemierungsgrad je nach Belieben.

    AntwortenLöschen
  3. Wer sich im Leben nicht die Zeit nimmt, Essen und Trinken zu zelebrieren,degradiert diese großartige Kulturleistung zur bloßen Nährstoffaufnahme. Das ist schrecklich unkultiviert und ekelhaft. Wir sind doch keine Tiere. Machen Sie weiter so, Erhabener!

    AntwortenLöschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.