Donnerstag, 2. April 2015

Frauen

Ich habe selten jemanden so über die Konsequenzen der eigenen Entscheidungen lamentieren hören, wie die Spezies Frau.

Auch habe ich es noch nicht erlebt, wie man den Begriff ´Gerechtigkeit´, welcher ja grundsätzlich einer subjektiven Sichtweise und Diskussion unterliegt, dermaßen missbräuchlich in Verwendung gesehen. Solange das Versagte und Verweigerte dem eigenen Vorteil und der Sache dient, ist kein Ruf nach vermeintlicher Gerichtigkeit lauter.

Ein menschliches Trauerspiel, befeuertet durch durch teilnehmde Klageweiber, die diese Sicht noch bestärken.

Bevor man nach Gerichtkeit schreit, stelle ich die Frage, ob man nicht vielleicht für sein eigenes Leben bessere Entscheidungen hätte treffen sollen.

Das nennt sich dann Eigenverantwortung.

Das würde aber die Opferrolle negieren.

Ein Teufelskreis.

Kommentare:

  1. Weise Worte.
    Ich wünsche ihnen an dieser stelle mal Frohe Ostern und einen fröhlichen Cuba Libre Tag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsche Ihnen ebenfalls einen fröhlichen Cuba Libre Tag gehabt zu haben, Frau Melanie.

      Löschen
  2. Ja, stimmt, gerade hab ich mich mal wieder geärgert, dass ich so blöd war, 3 Kinder gezeugt zu haben im Hinblick auf die Urlaubswoche nach Ostern, die sicherlich kein Urlaub für mich wird. Ich überlege gerade krampfhaft, wie ich den Spieß umdrehen könnte und ihnen das Spiel "Mama hat auch Urlaub " unterjubeln kann....ja, ich gebe zu, heute hab ich gejammert. Aber das tu ich wirklich, wirklich selten.
    Und Opfer bin ich seit meiner Trennung nicht mehr. Es ist ein Lernprozess, aus dieser Haltung herauszufinden.
    Schöne Ostern!
    Lg Fr. Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Drei Kinder... ich möchte Ihnen nicht zu nahe treten, aber mit Ihnen würde ich nicht tauschen wollen. Wirklich nicht, Frau Eva.

      Löschen
  3. Naja, und da ich komplett "eigenverantwortlich " mit meiner Brut lebe, darf ich auch mal nölen, dass ich die alleinerziehenden Mütter beneide, die alle 14 Tage schick kinderfrei haben!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Verstehe ich das richtig, ´nicht alleinerziehende Mütter´ haben dann im Umkehrschluss frei, ich kann dem nicht so ganz folgen, Frau Eva.

      Löschen
  4. Meiner Meinung nach gibt es genausoviele Männlein wie Weiblein, die sich vom Leben ach so ungerecht behandelt fühlen.

    Die Weiblein finden nur leichter weitere Klageweiblein, die mit Ihnen in Wehklagen ausbrechen - wohingegen die meisten Männlein, dann doch eher von ihren Kumpels nur ein Schulterklopfen ernten, mit einem aufmunternden "wird schon".

    Meiner Meinung nach ist andauerndes Wehklagen Zeitverschwendung - die Zeit, die das kostet kann man besser zur Verbesserung seiner Situation nutzen. Normalerweise ist man in den allermeisten Fällen selber dafür verantwortlich, welchen Abzweig man im Leben nahm - dann muss man auch selber dafür geradestehen - egal ob Mann oder Frau.

    LG
    Mechthilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Jammern sind beide Parteien Weltmeister, währen meiner Meinung nach die Frauen, wie auch in vielen anderen Bereichen, hier einfach noch besser sind als die Männer. Ihrem Fazit, Frau Mechthilda, stimme ich soweit zu.

      Löschen
  5. ;-) - Schere gefaellig?
    Gebrauchsanweisung: zur gelegentlichen Benutzung um Ihren eigenen 'Heiligenschein' in Form zu stutzen.
    Iiiijaaa: AGB; 'Anti-Honig' ! Rote Karte? Gut: Vatikan - ich hab's mir ja gedacht, dass meine d.J. Reise nach Europa eher per diese Richtung laeuft - seufz!

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
  6. Das mit der Eigenverantwortung fängt manchmal auch bei Selbstreflexion an. Beides können viele ganz schlecht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso? Es haben doch immer die Anderen Schuld! ;-)

      Löschen
    2. @ chat noir:

      Psssst Maedel, DAS gilt bei IHM nicht - sooo weit kennst DU ihn doch sicher auch schon ;-).
      Ausserdem reicht es schon, wenn ICH hier evtl. verdroschen werde! Er kann sonst nicht mehr arbeiten mit sooo 'dreckigen' und/oder schmerzenden Haenden vom viiieln Dreschen ;-) !
      Jedoch begeisterter Juchuh-Sprung, von Dir zu hoeren; knautsch Dich gleich um vor Freude!

      LG, Gerlinde

      Löschen
    3. Es ist ja auch unangenehm, Frau Serendipity.

      Genau, Frau Noir, genau :-)

      Löschen
  7. :-D :-D :-D - Hut ab, er 'spricht' sogar 'oesterreichisch': "ned amoi ignorieren!"

    Ach Herr MiM, auch wenn es zu den ab und an 'Dachteln' an Sie und Ihrer dann ueblicherweise Mutierung von MiM*x zum roem. 'MiMos, aeeehem, MiMus Kratzbuerstus' kommt, Ihr Talent nicht eeewig nachtragend zu sein und trotzdem wieder mit einem zu reden gewinnt Ihnen doch immmmer jede Menge Bonuspunkte auf der Beliebtheitsliste von uns Frauen !!!

    Haare-Verwuschler ohne jegliche Delilah-Absichten an Sie sowie liebe Gruesse,
    Gerlinde
    musste diese Woche oooft an Sie denken im Zusammenhang was mir selbst passiert ist/ich evtl. selbst auf mich 'hernieder gebracht' habe ^^!
    Da halfen die up-cheering Boes-Trocken-Texte der EAV (= f. mich ja einst eher GAV = groesste ...) leider auch nicht mehr, welche mir Hubby organisierte!

    AntwortenLöschen
  8. Wirkt es nur so oder folgem Ihrem Blog vorwiegend Frauen? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde behaupten, Ihre Wahrnehmung täuscht Sie nicht.

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.