Dienstag, 31. März 2015

Tea or Coffee II

In dem Zusammenhang gibt es auch eine Art von Grundeinstellung, wie es mir scheint.

Es gibt nichts, was man nicht bei einer guter Tasse Tee regeln kann.

Kommentare:


  1. Also zu DIEsem Thema kann ich gehoerig mitreden (inkl. probatum est, negativer Art):
    Tassen Tee - vor allem wenn in 'mugs' serviert, sind ausserdem gut
    - um sich in jeeeder Situation an ihnen fest zu klammern - no matter how ugly the theme - sie geben einem wohl 'Art von Minimum-Halt' ^^!

    - sie dienen als 'Heizungs-Ersatz' - zumindest wohl in Australien, wo ich - ausser aus demselben Grund wie Italien - wirklich schlimmer gefrohren habe als je in einem 'Echt-Kalt-Land !
    Grund: per Definition gibt es keine 'starken' Winter, also 'braucht' man (vermeintlich) oefter als oft keine offizielle Heizung = brrrr-Tum zum Irrtum!
    O.k. - for fairness: dasselbe in Nord-Europa mit airconditions: per Def ...(= auch noch ein anderes Wort dafuer geeignet welches derart startet ^^!) gibt es keine heissen Sommer = blablablajajablabla!

    - Als Gast steigen Sie eindeutig in der Beliebtheits-Scala, wenn Sie Ihren Tee mit Milch trinken; vor aaallem, wenn Sie die Milch VOR dem Tee in die Tasse kuebeln. Grund: angeblich weniger Tee-Raender ^^!

    - If eeever in Australien in einem Privat-Haushalt gefragt, WIE Sie Ihren Tee gerne haetten, bitte 'blank schwarz' ordern, sonst kommt jeeede andere 'bunte Mischung' in einer evtl. f. Sie unertraeglichen Relations-Kombination, da die 'Tasse Tee' evtl. schon fix fertig Ihnen mit Milch und Zucker in unkontrollierbaren Mengen-Angaben vor die Nase gestellt wird. Bonus: DIES wenigstens exxxxtrem liebevoll! Ich nehme die 4 X
    mit Absicht, da bei manchen das naechstbeliebteste Getraenk ;-) !
    Tee-Zeremonie hat sich hier etwas, aehem, 'ent-britisht' - sorry; wir sind aber schliesslich auch das Arbeiter-Paradies: man kann hier rundum die Uhr arbeiten und Pauuuusen .... demnaechst wohl die Getraenke ganz nebenbei aus dem mitgebrachtem 'Liquid-Backpack-Schlauchversorger' ;-)

    Btw., was meine muetterl. Art Ihnen - trotz Rueckzug-Hinweis - doch noch auf die Nase druecken wollte und Bloggerfreund Frank vergessen hat: Die Warnung vor der Pfefferminz-Sauce ^^! Leider ergeht es angesichts selbiger gar manchen Leuten seeehr 'obeli*isch'; manche faerben sogar bei ihrer Benennung schon in dieselbe Farbe um (kicher: sogar unter make up !)

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;-) - DAS schaffen Sie doch locker: einfach alle Komma und stoerenden Punkte zwischen erstem Buchstaben und letztem Punkt weglassen :-D!
      Voll-Sorry; kann Sie 'ticken' hoeren - habe verstanden was Sie meinten (glaube ich) oh Herr 'Majest*x' of this blog.
      Auch wenn ich nicht so heisse, so heisst es auf Blog eben doch oefter mal - am besten f. aaalle Seiten: Gute Miene MACHEN; danke hierfuer fuer Ihre Eigene, Schn..., aehem, Hoerrrr MiM*x-Majest*x!

      LG, Gerlinde

      @ Frank
      thumbs up, Sie Racker!

      Löschen
    2. Btw.: Die Bier-Trinkgewohnheiten haben sich in 'Brits-Land' gehalten?
      Waren da einst ueberrascht, dass man dort mit seinem Pott immer zum Nachfuellen an den Tresen geht, statt ein neues Glas zu bekommen.
      Onkel Ronny hat dies dann strohtrocken und 'seeehr british' uns erklaert:
      "Tja, Kidos, mit jedem Erhalten eines neuen Glases erhoeht sich die Chance der Uebertragung von Maul & Klauen-Seuche und anderem Gesocks, also behalten wir uns das erste Glas und nur EINE Chance zu Gefahr!"

      Bin schon weg - jedoch nicht ohne

      LG, Gerlinde
      und vorsichtshalber Ihnen gleich eine schoene 'Hasen-Saison' wuenschend. Den Rest haben Sie ja selbst bzw. spielen auch - zumindest nach Ndb. Regeln und Wissen - selbst auch mal oefter Osterhase, oder?




      Löschen
  2. Stimmt. Dem gibt es nix hinzu zufuegen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, ich sehe... dann scheint das zu stimmen, Frau Anna.

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.