Samstag, 28. Februar 2015

Wintergrillen

Nachdem ich bereits im Januar angegrillt wurde, wollte ich nicht den Februar verstreichen, ohne wenigstens einmal den Grill angeworfen zu haben. Ich finde, man sollte jeden Monat des Jahres mindestens einmal grillen. Eigentlich doch ein wirklich guter Vorsatz für das Jahr, wie ich finde.

Egal. Weiter.

1425072292518

Um ein bisschen an die saisonalen Gegebenheiten anzuknüpfen, habe ich mich für einen Eintopf mit dem Dutch Oven entschieden. Eine relativ einfache Geschichte.

Wirsing auf dem Grill angeröstet… und ja, es ist gewollt, dass der Wirsing ein bisschen angekohlt ist. Das meiste fällt dann ab, aber es bleibt ein traumhaftes Röstaroma. Das gleiche gilt für die Steckrüben. Als Gegengewicht werden dann noch ein paar Apfelscheiben gegrillt und später zu dem Eintopf dazu getan. Etwas Brühe, Apfelsaft und ein paar Gewürze und Graupen. Die Geschichte knapp eine Stunde schmoren lassen. Fertig.

IMG_20150227_221641

Wirsing-Stew mit Steckrüben und Gauben, garniert mit Grillapfel. Dazu etwas geröstetes Brot. Geschmacklich eine Wucht und wenn ich es bemerken darf, es hat den Vorteil, dass es später am Abend nicht so schwer im Magen liegt.

Als Dessert gab es dann süßes Popcorn.

1425108727519

Einfach aus dem Grund, weil ich diese neue Popcorn-Pfanne für den Grill ausprobieren musste, über die ich in einem Onlineshop gestolpert war. Unnötig, aber ein nettes Gimmick für den Abend. Befriedigt das Spielkind im Manne.

Natürlich gab es eine Abendbegleitung.

IMG_20150227_195124IMG_20150227_195335

Ich stecke gerade ein wenig in meiner experimentellen Phase mit Bier und trinke mich gerade durch einige Pale Ales durch, die ich mir zusammen gesammelt habe.

Ich bin einfach von dieser starken Note von Hopfen begeistert, die so ein Pale Ale hat. Es schmeckt halt mehr so wie die Masse an Bieren in Deutschland, die für meinen Geschmack, alle ein bisschen zu dicht beieinander liegen.

IMG_20150227_221201IMG_20150227_221430

Kommentare:

  1. Sieht und liest sich sehr fein.
    Und was das Zeug mit dem Hopfentee angeht gebe ich Ihnen vollkommen recht. Kräftig soll es sein :)

    AntwortenLöschen
  2. Verdammt gute Idee. Sowas hatten wir uns auch schon überlegt, aber es war leider zu nass.
    Sieht lecker aus :-

    AntwortenLöschen
  3. Waere auch sofort dabei!
    Ansonsten zum hinter die 'Vorrats-Ohren' zu schreiben: wenn bei Ihnen mal wieder Wassermelonen-Saison ist, ein paar schoene, fingerdicke Stuecke/Scheiben davon auch mal auf den sehr heissen Grill schmeissen zum Probieren.
    'Devils on horsebacks' ist auch nicht uebel: entsteinte Trockenpflaumen eingewickelt in eine Scheibe durchwachsenen Speck uuuund geben'Se ihnen das Grill treatment!

    Ausserdem gestern sauer gewesen auf Hubby, welcher erst sich abgegrillte Zucchini-Baender (=hinterher in ital. Kraeuter-Marinade) als Antipasti eingebildet hatte (= unter viiielem - viiiel zu Viiielem - Anderen f. Besuch und uns) und dann ignorierte = hab' ich nicht so gerne: bestellte Arbeit und dann ohnehin nicht angucken! Also habe ich diese dann gestern u.a. als Tapas 'umfirmiert' und um auch schon frueher abegrillte, Knoblauch-Rosmarin marinierte Mini-Romas gewickelt und kurz in der Microwelle* angewaermt = Bingo; sahen DAmit huebscher aus = weiss ich doch, dass manche Maenner besser sehen als denken ;-) :-D !

    LG, Gerlinde

    * hatten wieder Wettersturz auf 'eiskalte' nur 24 Grad (vom Vortag 'Meilen ueber 30') und dewegen 'ohne Grill' auch noch Safran-Reis mit abgebratenen Chorizo-Scheiben als eigentlich Reste-Essen = 'Tapas' (= ?! - unschuldig Augenaufschlag ;-) )

    AntwortenLöschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.