Sonntag, 15. Februar 2015

Semmelchen mit gebratenem Hackfleisch dazwischen

Ich hatte einen Valentinsdate und ich habe es fotografiert.

250g bestes Beef zu 2 Pattys verarbeitet und jeweils 2 mit Scheiben Cheddar Käse belegt. Etwas Alibi-Salat, Tomaten, geschmorte Zwiebelchen. Das Topping, 3 Scheiben knusprig kross gebratener Speck und ein Spiegelei darüber.

IMG_20150214_185621

Der grandiose und nicht zu unterschätzende Vorteil an einem Valentinsdate dieser Art ist, dass man es genau so haben kann, wie man es will und keine Überraschungen erlebt.

Ich möchte an dieser Stelle nur einmal eines anmerken. Was sie dort sehen, liegt preislich unter einem Maxi-Spar-Menü von McDonalds. Und in der Zeit, in der man sich in den Wagen setzt, in diese Burgerbraterei fährt und sich irgendein minderwertiges Zeug in sich hineinstopft, kann man auch mal schnell so etwas hier zusammenbasteln. Abgesehen davon, befinden sich auf einem Big Mac zum Beispiel nur 2 Scheiben Fleisch a 45g, also gerade mal 90g.

IMG_20150214_185312

Zum Burger gab es ein India Pale Ale. Ich habe gerade für mich im Bereich der Biere die Pale Ales entdeckt und bin begeistert. Wenn man wie ich, sehr kräftige gehopfte Noten mag, also richtig bitteres Bier, dann ist man mit einem Pale Ale an der richtigen Stelle angekommen.

Kommentare:

  1. Brilliant!.....This is from now on the 'Frank' Burger....I could live on that, wash it down with a few beers.....
    Well done Mim....
    Frank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks, Frank, next time I will create a Down Under Burger ! My next challenge :-)

      Löschen
    2. Haha...good one you have to cook it upside down! Challenge for you..

      Cheers,
      Frank

      Löschen
  2. Ich bin absolut KEIN Burger-Fan! Aber für DEN würde ich glatt 'ne Ausnahme machen. Und Pale Ale kann richtig geil sein. Doch ich mag's ja auch ordentlich gehopft.
    Chapeau, o Erhabener!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herr Drago, so ein Lob von Ihnen zählt doppelt.

      Löschen
  3. Probieren Sie doch mal zu einer einfacheren Ihrer Burger-Versionen einen (groesseren) 'Tropfen' Wasabi-Mayonaise darauf.
    Mir schmecken die Hausgemachten ja als 'sliders' (= Mini-Groesse; mit ebensolchen Broetchens) am besten - auch wenn dann der 'Fixier-Zahnstocher' in der Mitte dringend noetig ist.
    Auch 'schoen' wenngleich optisch 'haesslich': Statt Broetchenhaelften je einen abgebratenen Portobello-Pilz und DAzu dann der o.g. 'Tropfen'!
    Der erdige Geschmack der Pilze mit allem Anderen - nicht uebel; mM.
    (Empfehle Vorsicht beim Probieren - Geschmaecker sind nun mal verschieden; wie wir selbst hier schon feststellten ;-) !)
    Ansonsten: Hi Frank, nice to see-/hearya alive; I think we nearly made it for this season, didn't we.

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Idee mit einer Wasabi-Mayo gefällt mir, Frau Gerlinde.

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.