Donnerstag, 18. Dezember 2014

Weihnachtsblödsinn-Review

Glück gehabt. So schlimm ist dann doch nicht geworden. Es gibt wahrlich schlimmeres. Aber in meinem Alter sieht man ja auch alles ein wenig gelassener.

Von junger Frau angefasst worden. Da fühlt man sich als Ü40 gesegnet, hat eigentlich zum Beginn der Veranstaltung das Highlight des Abends gehabt und könnte, wäre da nicht noch der Teil mit der Einladung zum Essen, bereits nach Hause gehen.

Im übrigen freuen sich Frauen, wenn der Mann sich freut und fassen gleich noch mal an.

1418880638362

Ich habe an diesem Abend einige wichtige Dinge gelernt.

Erstens, Alt-Bier muss nicht immer schlecht schmecken. Ich war bisher nicht der Freund von Altbier und habe es vermieden, wo ich nur konnte. Dieses Schlüssel-Alt ist allerdings in der Tat wirklich schmackhaft.

Zweitens, genau so wie ich gegen das Alt-Bier bisher gewettert habe, habe ich die rheinländische Haxe abgelehnt. Sie wird im Gegensatz zu der bayrischen Haxe gepökelt. Das hat eine starke Auswirkung auf die Zubereitung und ist nicht jedermanns Sache. Aber die Koch in der Hausbrauerei “Zum Schlüssel” liefert wirklich ganze Arbeit ab. Grandiose Qualität, super im Geschmack und von der Menge her grenzt die Haxe an Körperverletzung.

Drittens, die Aufforderung zur Abgabe eines eindeutigen Angebots wird nach alter Kaufmannssitte Handschlag besiegelt. Das ganze nennt sich im Rheinland ´Föttchen fühlen`. Und ja, es ist nicht ganz so schlimm wie Sie denken, tendiert aber grundsätzlich in die Richtung. Warum hat man mir nicht vorher gesagt, was es in diesem Rheinland für interessante Bräuche gibt?

Viertens, mein Schrottwichtel-Geschenk, war kein Schrottwichtelgeschenk, sondern kam mit den Worten “Ich wollte Dir etwas schenken, was Deiner Leidenschaft und Deinem Humor entspricht.” Ich glaube ich war der Einzige, der etwas bekommen hat, von dem er wirklich etwas hat.

Fünftens, wir konnten nicht herausfinden, wie viele Punkte das Wort Oberschenkelrubbeln bei Scrabble bringt.

Wie es zu dem Wort Oberschenkelrubbeln kam, wollten Sie gar nicht wissen.

Kommentare:

  1. 35 ....

    Da kann aber was nicht stimmen, denn wir wissen ja alle - eigentlich ist die Antwort 42

    LG
    Mechthilda

    AntwortenLöschen
  2. Schön das Sie doch noch Freude am Schrottwichteln hatten Herr MiM - aber mal ganz ehrlich ... erst mal aufregen und meckern nicht wahr?

    Naja - ernsthaft - ICH hätte es auch nicht anders gemacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und dennoch, Frau Piperspage... wenn es nach mir gänge, könnte man sich solche Veranstaltungen sparen.

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.