Freitag, 26. Dezember 2014

Schöne Bescherung

Das war das schlimmste Weihnachten meines Lebens. Das habe ich seit 42 Jahren, so lange ich denken kann, noch nicht erlebt.

Ich habe immer gedacht 2007 war schlimm... aber 2014 geht in die Geschichte ein, an dem Weihnachten de fakto nicht statt gefunden hat.

Ich werde meine Lehre und Konsequenzen daraus ziehen.

Mahnmal... dürfte eine treffende Umschreibung dafür sein.

Gott sei Dank.. sind diese Drecks-Weihnachtstage durch.

Persönliches Memo: Job mit Feiertagsarbeit suchen.

Kommentare:

  1. Mein Beileid. Habe mich gestern für einen Moment bemitleidet, weil Ihr Post nahezu eine perfekte Beschreibung meines 1.Weihnachtsfeiertages ist, aber Sie hat es offenbar härter getroffen. Ich proste Ihnen mal mit einem Mon Cherie zu, andere Alkoholika sind leider aus.

    AntwortenLöschen
  2. Na aber die Bilder sahen doch super aus. Wars wirklich so anstrengend mit der Family?

    AntwortenLöschen
  3. Oh je!
    Statt schlauen Sprüchen und Binsenweisheiten, mein Weihnachten anno dazumal-Geschichten, Ratschlägen oder diverser Schönrederei schicke ich Ihnen einfach mal ein liebes Lächeln, zur Anwendung/Nutzung nach Bedarf.

    AntwortenLöschen
  4. Kann ich verstehen! Hier auch!

    AntwortenLöschen
  5. Meine Lehre vor langer Zeit gezogen fuer Weihnachten: Ich bin dann mal weg an Weihnachten und zwar vorzugsweise in Laender fuer die Weihnachten keine große Rolle spielt und/oder die es erheblich entspannter angehen.

    AntwortenLöschen
  6. Was war los? Hat es gehagelt? Ging das Bier aus? Was soll an Weihnachten so schlimm sein? Lästige Typen kann man (auch an Weihnachten) des Hauses verweisen. Getränke kriegt man an jeder Tanke. Weihnachten sind Tage wie alle anderen. Was darüber hinausgeht, ist Sentiment, Illusion, Blauäugigkeit .... Also: Keep a stiff upper lip!

    AntwortenLöschen
  7. Essen versalzen? Oder schlimmer?
    Warum kriege ich nur immer so ein ungutes Gefühl, wenn jemand was schreibt, aber nicht wirklich was sagen will? Daher hält sich mein Mitleid in Grenzen. Sorry.

    Andererseits, ich habe heute das "Quiz 2014" gesehen (ARD), ich wüsste jetzt nicht, was das an Peinlichkeit noch toppen sollte.

    AntwortenLöschen
  8. Sehr geehrter Herr MiM, wie Ihr Weihnachten, so mein Jahreswechsel. Wenn ich richtig zwischen den späteren Zeilen gelesen habe, aus ähnlichen Gründen. Nicht ganz unerwartet, aber trotzdem ist die Relität manchmal brutal.

    Ich hole mal eine Handvoll Asche, streue sie mir über den Kopf bzw. auf's Haupt (Ordnung muss sein) und nehme meine vorangegangenen Worte reumütig zurück. Damit meine ich nicht das "Quiz 2014"!

    Alles Gute im neuen Jahr. Ein weiser Mann hat mal gesagt, es soll uns nicht schlechter gehen.

    AntwortenLöschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.