Montag, 8. Dezember 2014

Münsteraner Weihnachtsmarkt

Münster, eine wirklich schöne Stadt, in der man wirklich schön bummeln und spazieren gehen könnte, wenn es dort nicht eine hohe Konzentration von faschistoiden Fahrradfahrern geben würde. Aber gut … irgendetwas ist ja immer.

IMG_7439

Die Weihnachtsmärkte sind wirklich klasse und es macht unheimlich viel Spaß sich das Treiben anzutun. Wirklich toll.

IMG_7440

Und wenn man sich die Füße platt gelaufen hat, dann kann man später am Abend in einer der urigen Kneipen oder gastronomischen Betriebe einkehren und sich eine kleine Stärkung gönnen, die einen wieder zu Kräften bringt.

IMG_7447

Ich bin in einem Laden mit dem Namen ´Drübbelken´ gelandet. Ein sehr uriges Restaurant mit einer, so sagte man mir, typisch westfälischen Speisekarte.

Und was dort aufgetischt wurde, machte einen wirklich guten und schmackhaften Eindruck.

IMG_7457

Dies ist eine westfälische Vorspeisenplatte. Und ich möchte sagen, alleine dafür muss man die Westfalen einfach mögen.

Natürlich fehlt da das landestypische Pumpernickel nicht. Ich persönlich mag es wirklich ab und an wirklich sehr gerne.

Etwas, von dem ich schon gehört hatte, aber es leider immer wieder verpasst habe zu essen, war der Pfefferpotthast. Ein Klassiker der deutschen Küche.

IMG_7462

Es sieht etwas unspektakulär aus, ist aber ein wirklich tolles Essen.

IMG_7461

Dazu den klassischen Beilagensalat. Ich meine, was wäre die deutsche Gastronomie ohne den Beilagensalat?

Und wenn Sie mit mehreren zusammen an einem Tisch sitzen und sich vielleicht aus medizinischen Gründen für einen Schnaps entscheiden, dann sind als Dessert, ja ich weiß, es ist eigentlich kein Dessert, Schmalzbrote die erste Wahl.

IMG_7467

Alles in allem ein gelungener Ausflug mit Freunden. Nur, ich werde alt, ich vertrage das Saufen einfach nicht mehr so gut. Ich werde immer so schnell müde. Früher hat man das irgendwie sehr viel besser weggesteckt.

Kommentare:

  1. Das sieht alles sehr lecker aus! Sie und alt Herr MiM? Das ist fast nicht zu glauben...

    Alles Liebe
    Frau nima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, ich bin alt. Und bitte schreiben Sie in Zukunft lauter, damit ich es auch noch lesen kann.

      Ansonsten war es wirklich verdammt lecker, Frau Nima.

      Löschen
  2. Also, es wird ja immer wieder gerne genommen, das vollwertige, nährstoffreiche und kalorienarme Westfalen-Sushi: Mett, Sülzwurst und Schinken. Wohl bekomms!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herr Blogspargel, ich muss sagen, dass mir die westfälische Küche vom Grundsatz her wirklich sehr gut gefallen hat.

      Löschen
  3. Geht doch nix über sehr deftiges Essen nach klebrigen Glühwein/Punschgesöffen! Ich hätte als erstes die Gürkchen gegessen!
    Und mit Bier weiter gemacht. Und ich stimme zu, ab 40 wird der Sex besser, aber die Trinkfestigkeit nimmt ab. Nach 3/4 l Rotwein liege ich meistens schon mal auf dem Bett. Obwohl, in Südafrika hab ich durchaus 1 Flasche geschafft, und außerdem auch mal ein Abend mit 8 Gin Tonic double shot.... nach einer bereits durchgezechten Nacht ohne Schlaf! Ich war doch sehr beeindruckt von meiner Kondition!
    Lg Fr. Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moment... ich habe nirgends gesagt, dass der Sex mit 40 besser wird >.< Nun ja, ich will das nicht kommentieren. Ich versuche es mir gerade abzugewöhnen und durch einen steigenden Konsum von Alkohol zu ersetzen.

      Ja, Sie klingen, als wären Sie schon trinkfest.

      Löschen
    2. Stimmt, erwähnten Sie nicht, aber ich habe es im Vergleich zur Trinkfestigkeit betrachtet. - wie zum Teufel kann man sich denn Sex überhaupt abgewöhnen? Bei mir im Freundeskreis kursieren auch so Geburtstagskarten, wo wir reinschreiben "Viel Freude mit dem Gutschein vom Feinkost xyz! Essen ist Altersex! Herzlichen Glückwunsch zum 47. Geburtstag! " - und dann lachen wir alle diebisch.
      Aber ich hab sowas komischerweise noch nie bekommen.

      Löschen
    3. Das ist relativ einfach. Man hört einfach damit auf, weil der ganze Ärger darum einem einfach mehr auf die Nerven geht als die Sache einem einbringt. Dann lieber betrunken....

      Löschen
    4. Oder man spricht vorher klärende Worte und trifft Abmachungen. An diese sollten sich dann natürlich beide halten. Aufhören möchte ich nie, nie, nie.

      Löschen
    5. Sehen Sie, ich ziehe das Trinken vor, Frau Eva. Ist einfach entspannter. Der Rest interessiert mich nicht mehr.

      Löschen
    6. Übrigens, gestern klärende Worte gesprochen, und ja, ich trinke jetzt auch erstmal nur. Am Samstag kommt erstmal die chice Weihnachtsfeier mit wenig Frauenanteil im männerlastigen Berufsfeld. Wann kommt denn Ihre, hahaha, und zum Glück wichteln wir nicht.

      Löschen
    7. Hicks. Pu. 2 Flaschen Prosecco zu 2. Von 13-17h.

      Löschen
  4. Mönster!
    Ins Druebbelken aber nicht in die die Cavete oder in den Buddenturm? Sie scheinen (bedenklich) alt zu werden.
    Zudem hätten sie die Gelegenheit nutzen sollen, auch mal in Billerbeck vorbei zu schauen. Für mich der Masstab eines jeden Weihnachtsmarktes.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, nur Druebbelken. Billerbeck, schon einmal davon gehört. Die haben doch da einen Dom, nicht wahr?

      Löschen
  5. Ja, das stimmt den haben Sie. Mit seinen 103 Metern ist Billerbeck ist mehr Dom als Stadt. :)
    Und landschaftlich ist dieses Staedtchen zudem aeusserst huebsch eingebettet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sehe mich von den Kommentarfunktionen dieses Blogs ueberfordert.

      Löschen
    2. Die Kommentarfunktion ist seit Jahren die Gleiche, Herr Nugger.

      Löschen
    3. Ich kann auch keine Maengel an der Funktion entdecken. Leider.

      Löschen
  6. Müde, Herr Mim? Das ist die Leber......glauben sie mir.
    Sie dürfen diesen Teil nicht so ausreizen, genügend Wasser trinken sie sicher auch nicht. ...... ich verschreibe ihnen mal BILISAN DUO aus der Apotheke.....eine kleine Kur kann nicht schaden. Ich will mir keine Sorgen machen müssen. lg frau S aus M

    AntwortenLöschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.