Dienstag, 4. November 2014

Rock of Cashel

Auf dem Weg von Cork nach Killkenny kommt man an dem Rock of Cashel vorbei.

Urlaub Irland 142

Eine ehemalige Burg, die später zu einem Bischofs Sitz umgebaut wurde. Und in Summe wirklich eine beeindruckende Anlage, deren Entstehung bis zurück in das 4. Jahrhundert reicht.

Urlaub Irland 143

Man sollte auf jeden Fall einen Abstecher dorthin einplanen. Es lohnt sich.

Urlaub Irland 144

Um das echte, aus Sandstein gefertigte, St. Patrick Kreuz aus dem 12. Jahrhundert zu erhalten, hat man abgebaut und in den Räumen der alten Häuser wieder aufgestellt. Draußen, vor der Kirche steht nur ein Kopie.

Urlaub Irland 145

Urlaub Irland 146

Von den alten Gemäuern stehen leider größtenteils nur noch die Wände, da die alten Holzdächer über die Jahre abgebrannt und verfault sind. Auch wurden viele Steine abgetragen und in vielen Kirchen in der Umgebung mit verbaut.

Urlaub Irland 147

Es lohnt sich auch einen Blick in die alten Gebäude zu werden. Allerdings wurde die Ausstattung der Räume erst später aufgestellt und gehört nicht zu der ursprünglichen Einrichtung.

Urlaub Irland 148

Urlaub Irland 149

Auch das direkte Gelände drum herum lädt ein, ein wenig zum Schlendern ein.

Urlaub Irland 150

Leider hat es an dem Tag stark geregnet und das Licht war zum Fotografieren nicht ganz so gut.

Urlaub Irland 151

Dennoch sollte man sich Zeit nehmen. Leider, und das hätte ich gerne fotografiert, war die Cormac´s Chapel nicht begehbar, da sie sich gerade im Umbau befindet. Die alten Fresken an der Wand wären ein echtes Highlight gewesen.

Urlaub Irland 152

Urlaub Irland 153

Kommentare:

  1. Hallo Herr MiM, also genauso hab ich mir....meinen Irlandbesuch vorgestellt.Danke für die tollen Reiseimpressionen... da kommt für mich kein Hochglanzreiseführer ran. Die Welt ist bunt...Eine schöne Woche wünscht Ihnen Frau A.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne geschehen, Frau A. Mich freut es, dass sich die Bilder jemand ansieht und sie ihm gefallen. Damit habe ich das erreicht, was ich erreichen wollte.

      Löschen
  2. Ich war bisher nur stille (ganz stille) Leserin des Blogs. Doch heute muss ich mich einfach mal bedanken für die wundervolle Bilderreise durch Irland. Ein Land von dem ich schon seit Jahren träume es irgendwann einmal zu bereisen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau Maike, freut mich, wenn es Ihnen gefällt.

      Löschen
  3. Hach, Herr MiM, was für wunderschöne Fotos von einem wunderbaren Land.
    Danke fürs mitnehmen auf die Reise.
    LG und haben Sie eine gute Woche

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer wieder gerne, Frau Thea... immer wieder gerne.

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.