Mittwoch, 5. November 2014

Kyteler´s Inn

Das Kyteler´s Inn. Einer dieser Läden, die Ihnen in einem deutschen Reiseführer empfohlen werden, wo man direkt nach dem Betreten des Ladens merkt, es handelt sich um eine Touristensammelstelle.

Also man lernt… meide die Empfehlungen aus dem Reiseführer und mache es wie in den anderen Städten auch, höre auf die Einheimischen.

Urlaub Irland 170

Aber wo man schon mal da ist, kann man gleich mal so ein Smithwick´s trinken. Ein Irish Ale welches ursprünglich in Kilkenny gebraut wurde, aber man die Produktion mittlerweile nach Dublin verlegt hat.

Urlaub Irland 169

Aber es schmeckt angenehm frisch und hat nur einen geringen Alkoholgehalt von 3,8%. Ein wirklich tolles Bier.

Was im Kyteler´s Inn wirklich interessant war, war das Essen. Als ich in der Karte blätterte, fand ich ein Gericht, welches ich nicht kannte. Vol-au-vent. Daneben eine kleine Randbemerkung, dass es sich um das meistverkaufte Essen in diesem Laden handeln würde. Also wählte ich das, ohne eigentlich zu wissen, was ich da bekommen würde. Die Bedienung beglückwünschte mich, dass ich den Bestseller gewählt hätte. Es würde sich ja verkaufen wie warme Semmeln.

Urlaub Irland 172

Ja, das mag sein. Wahrscheinlich verkauft es sich deshalb so gut, weil niemand bei der Bestellung weiß, was er da eigentlich bekommt und es deshalb einmal ausprobieren will.

Ich nun weiß und feststellen durfte, handelt es sich bei Vol-au-vent um diese kleine Pasteten aus Blätterteig. In Deutschland kenne ich das Ganze unter dem Namen Ragout Fin. Letztlich war es das auch. Mit Salat und einigen Fries.

Das war mal wieder so ein Ding, wo ich mir sagte: “MiM, wieder was gelernt”.

Kommentare:

  1. Hallo Herr MiM, genauso ist es. Ich frage immer..wo gibt es guten Kuchen, gutes und preiswertes Essen, schöne Sehenswürdigkeiten..und ich finde mich an Orten wieder.. die ich früher nie betreten hätte.. und bin begeistert . Also Klappe auf und Handy zu. Eine schöne Restwoche wünscht Ihnen immer noch begeistert von den schönen Bildern Frau A.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Richtig, Frau A. Wenn man die richtigen Fragen stellt, findet man sich auch an den richtigen Orten wieder.

      Löschen
  2. Sie sind ein toller Reiseführer, Herr MiM! Auch wenn ich nicht bei jedem irischen Beitrag kommentiere - genießen tu ich sie alle!

    Alles Liebe
    Frau nima

    AntwortenLöschen
  3. Schön ist wieder Ihr Bericht und Ihre Fotos lieber H.MiM. Und gelernt habe ich auch was, denn dies Vol-au-vent müsste ich auch nicht unbedingt haben.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau Thea, ich muss auch zugeben, dass ich es nicht noch einmal bestellen würde. Nicht dass es schlecht geschmäckt hätte, aber für einen erwchsenen und hungrigen Mann, einfach nicht sättigend.

      Löschen
  4. Wahrscheinlich ist die Marge bei diesem Gericht am größten. Und darum hat man dann wohl "Bestseller" daneben geschrieben - damit es so nette Leute wie Sie auch kaufen ... ;)

    Aber immerhin lernt Ihre Blogleserschaft mit Ihnen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herr Ednong, ich weiß nicht ob es wirklich die Marge gewesen ist. Das Gericht schien so etwas wie eine regionale Spezialität gewesen zu sein. Man hat es auf vielen Karten der Restaurants gesehen, während es in den anderen Landesteilen überhaupt nicht auf der Karte erschien. Und es war auch eher auch eines der günstigeren Gerichte.

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.