Mittwoch, 26. November 2014

Kurz da und auch schon wieder weg

Ich bin mir nicht so sicher, wie ich jemanden die aktuelle Situation beschreiben sollte, aber im Grunde genommen, bräuchte ich zusätzliche zwei Ich´s, damit ich die anstehenden Dinge in meinem Leben, in einem angemessenen Zeitraum, abarbeiten könnte. Aber ich erwähnte ja bereits, dass ich im Grunde genommen, erst später wieder verfügbar sein würde.

Kurz die Bilder aus dem Urlaub archivieren, damit nichts abhanden kommt.

Den iPod mit den neuen Alben der Foo Fighters ´Sonic Highways´ und AC/DC ´Rock or Bust´ bestücken. Als lauschige Zwischendurchmusik das Album ´Aftershock´ von Motörhead gleich zusätzlich mit abgegriffen.

Der Dia-Vortrag zum Thema Irland ist noch nicht abgeschlossen. Aus Thailand habe ich auch einige gelungene Aufnahmen mitgebracht. Und während ich diese Dinge noch nicht abgearbeitet haben werde, wird mich das Leben links auch schon wieder überholen.

Allerdings muss ich einige Dinge vorbereiten und am kommenden Wochenende beginnt auch schon der diesjährige Weihnachtsmarkt-Marathon. An der Stelle möchte ich bemerken, dass es schon ein komisches Gefühl ist, in Bangkok am Abend bei 35 Grad mit Shorts auf dem Balkon zu sitzen, sich an den Nüssen zu kratzen, Chang Bier zu trinken, während man auf Instagram die ersten Bilder von Glühwein und Feuerzangenbowlen trinkenden Menschen sieht.

Wie dem auch sei, ich habe einiges zu tun und melde mich hiermit auch wieder offiziell ab. Ich denke, ab nächster Woche ist mit etwas, was einem gewissen Regelbetrieb nahe kommen würde, wieder zu rechnen.

Hoffe ich... zumindest... irgendwie....

In dem Sinne, bis die Tage.

Kommentare:

  1. Der treue Leser kann sie ja twitternd ein Stück des Weges begleiten. Das ist doch auch was. Also besser als nichts. ;)

    Und Ihre Definition von "lauschiger Zwischendurchmusik" gefällt mir. ;D

    AntwortenLöschen
  2. *tzk* Wenn sie nicht bald liefern, suche ich mir einen anderen verspielten egozentrischen Kindskopf mit erheblichem literarischen Geschick, um mich an dessen Erkenntnissen zu erfreuen!




    Spass Beiseite - looking forward.

    AntwortenLöschen
  3. Ps. Während Sie exotische Speisen rauf und runter gewittert haben, hab ich meinen allerersten Sauerbraten zubereitet. Ich sag's Ihnen. ...das Fleisch fiel geradezu auseinander!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau Eva, Sauerbraten ist eines meiner Lieblingswörter :-)

      Löschen
    2. Kennen Sie auch den Münchner Rahmsauerbraten im Franziskaner?

      Löschen
  4. Schön, dass Sie wieder da sind Herr Mim und an Ihrem exzellentem Musikgeschmack gibt es wieder mal nix zu meckern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Frau Anetaki, für das herzliche Willkommen. Und ich kann die Alben jeden nur wärmstens an Herz legen.

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.