Montag, 3. November 2014

Cork – The English Market

In Cork war ich nur sehr kurz und habe ehrlich gesagt, auch nicht viel gesehen.

Der Abend verlief entspannt, wie jeder Abend. Raus aus der Unterkunft, die Straße runter und hinein in das erste Restaurant. Dieses entpuppte sich als einer der unfähigsten indischen Restaurants in denen ich je gegessen habe, wobei ich zugeben muss, dass das Essen geschmacklich gar nicht mal so schlecht war.

Anschließend versackte ich in einem Pub an der Bar und schaute mir die glorreiche Leistung der deutschen Nationalmannschaft gegen die Irische an. An dessen Ende ich schnell den Laden verließ und hoffte, niemand hätte mich als Deutschen ausgemacht.

Urlaub Irland 133

So ging der Abend in einem kleinen Pub zu ende und einem Guinness auf dem Tisch.

Am nächsten Tag, bevor ich Cork verließ besuchte ich allerdings noch, auf Geheiß meines Gastgebers, den English Market.

Urlaub Irland 134

Der English Market ist eine Markthalle im Zentrum von Cork. Dort kann man allerhand interessante und vor allem frische Produkte kaufen.

Urlaub Irland 135

Eine wirklich tolle Auswahl an Fisch gab es dort. Eigentlich hat man dort alles vorgefunden, wie man es auch aus den Markthallen aus Deutschland kennt. Nur halt etwas irischer und hier im Speziellen etwas Britischer.

Urlaub Irland 136

Urlaub Irland 137

Hier sehen Sie nun mal dieses sagenhafte irish beef hinter einer Scheibe, was Sie sonst während der Fahrt überall entspannt auf der Weide stehen sehen.

Urlaub Irland 138

Wo man hinsah, gab es kleine und größere Leckereien in allen Variationen.

Urlaub Irland 139

Was mich faszinierte war, dass dieser Markt kaum besucht war. Vielleicht lag das auch daran, dass es noch früh in der Zeit war. Aber in Deutschland sind solche Märkte in der Regel bereits am Morgen total überlaufen.

Urlaub Irland 140

Und nichts ist so schön, als einem Handwerker bei der Arbeit zu zusehen. Ich kann mich ja stundenlang irgendwo hinstellen und schauen, wie jemand Fleisch zerteilt.

Urlaub Irland 141

Also sollten Sie einmal nach Cork kommen, meiden Sie indische Restaurants in den Seitenstraßen, suchen Sie sich einen Pub Ihrer Wahl und schlendern Sie am nächsten Tag einmal über den Englisch Market.

Kommentare:

  1. Yeap, es lag an der Uhrzeit. Man steht in Ruhe zu gesunden Zeiten (nicht vor sieben) auf, fruehstueckt und dann kann man mal schauen was so los ist. Ausserdem ist der Englische Markt auch mehr Touristenattraktion. Meine allererste Station in Irland ueberhaupt machte es mich mit leckeren irischen Kaese bekannt. mmhh

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Touristenattraktion... mmmhh.. ja, wahrscheinlich haben Sie recht. Aber dennoch gab es dort wirklich viele Leckereien und es machte schon etwas her. Dennoch, wie ich finde, einen Besuch wert, Frau Anna.

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.