Donnerstag, 12. Juni 2014

Zitate

"Wenn Frauen nicht mehr wissen, was sie tun sollen, ziehen sie sich aus, und das ist wahrscheinlich das Beste, was Frauen tun können." -Samuel Beckett

Kommentare:

  1. Sie müssen doch auch immer alles verraten, Herr Mim! Ich weiß, das Zitat stammt nicht von Ihnen - aber Sie verstreuen es...

    Alles Liebe
    Frau nima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Frau Nima, man muss den Männer das bewusst machen.

      Löschen
  2. Oh oh, Herr MiM, für dieses Zitat zieht Ihnen die holde, weibliche Leserschaft die Ohren lang. Das gibt Haue!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lieber herr borusse,
      die frage ist doch ob es in der fraglichen situation das beste ist was frauen (tun) können oder so generell das beste? was meinen sie?
      grüße.

      Löschen
    2. Herr Borusse, nein, dafür zieht mir niemand mehr die Ohren lang. Meine Zeit ist durch. Mittlerweile sind wie hier so gut wie unter uns. Ich bin der Ansicht, hier verirren sich kaum noch irgendwelche Frauen her.

      Daher können wir jetzt eigentlich tun und lassen was wir wollen.

      Löschen
    3. bitte entschuldigen sie, lieber herr mim, dass ich mich einmische.
      aber mir scheint, sie schwächeln ein wenig?
      das wäre für einige zeit sicher verzeihbar, aber auf dauer sehr schade.

      liebe grüße.

      Löschen
  3. lieber herr mim,
    vielleicht sind die augen mancher männer besser entwickelt als ihr verstand?

    entspricht das zitat ihrer überzeugung?

    schönen abend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau Waldkind, ausziehen wäre vielleicht übertrieben. Aber auch den Tittenbonus greift die weibliche Spezies gerne zurück. Mir ist das gleich. Ich halte im Allgemeinen nicht viel von Frauen.

      Löschen
    2. so ist das halt, lieber herr mim.
      dafür haben sie eine innige beziehung zu ihrem smoker und erfahren kulinarische genüsse. hat doch auch was.

      fröhlichen cuba libe tag.
      sie mögen doch noch cuba libre??!! ich habe diesbezüglich schon lange nichts mehr hier gelesen.

      Löschen
  4. Was ist daran falsch? Das funktioniert wahrscheinlich schon, seit es Menschen gibt, denkt sich Frau Noir

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Über was daran falsch ist, kann man eine Diskussion führen.

      Ich finde eher, dass es ein Armutszeugnis für Männer ist, weil sie auf die Frauen hineinfallen. Traurig. Traurig.

      Löschen
    2. Ja. Sehr, sehr traurig. Was hat sich die Natur nur dabei gedacht? *gg

      Löschen
    3. Ich kann Ihnen sagen, dass ich das im Grunde nicht mehr witzig finde.

      Löschen
  5. Vielleicht sollte Ihnen mal eine weibliche Ramp Agentin in Leuchtstreifen-Cargohose, sportlichem Polohemd, Sicherheitsschuhe S3 und Neonwarnweste über den Weg rennen, die Sie morgens um 0550 anschreit: "Moin!!! Reihe 15-30 bitte HINTEN EINSTEIGEN!!!" Da sehnen Sie sich bestimmt nach entblößten Titten zurück! - andersherum ist es mittlerweile schon höchst belustigend für mich, wenn ich mich am Headset unterm Flieger im Cockpit möglichst sachlich melde mit: Moin, willkommen in DUS, Chocks are on, Groundpower connected", die männliche Besatzung erfreut zurücksäuselt: "och? Sehen wir uns gleich oben. ..?" Und einen sogleich zum Streckenerfahrungsflug einlädt (nicht nur 1x!!!) .... die Klischees arbeiten in beide Richtungen! Und wenn man/frau schlau ist, nutzt man/frau sie galant und gekonnt aus, selbstverständlich unbemerkt von der anderen Seite. Im übrigen erfreuen sich erfahrene Kapitäne sehr an einer Frau, die schon VORHER mitgedacht hat.
    Lg Eva, eine Frau, die sich hierhin verirrt hat :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ´Mann´ schlau ist, macht er um jede Frau einen Bogen und weißt einfach jede Form von Freundlichkeit, die einem die weibliche Seite entgegen brint, zurück. Frauen bringen letztlich nur Probleme mit sich.

      Löschen
    2. Ach, ach, ach. Sie sind ja richtig bedient ;)

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.