Dienstag, 11. März 2014

Gehen Sie weiter, es gibt hier nichts zu sehen

Zumindest vorerst, für eine Weile... oder so... keine Ahnung.

Die Prioritäten verschieben sich. Das Projekt Odysseus ist, scheint oder wirkt so auf mich, als würde es kein Ende finden. Verstehen Sie mich nicht falsch. Es läuft alles bestens.

Es ist ein vollkommen neues Lebensgefühl, z.B. wie letzten Sonntag, bei Sonne im Garten zu sitzen und zu frühstücken. Am Abend auf einer der Terassen zu herumzulümmeln, den Grill anzuwerfen und in der angewärmten Frühjahrsluft das Fleisch über dem Feuer zu brutzeln.

Die Zeit, die ich sonst vor dem Rechner verbrachte, hat sich verlagert. Anstatt Stunden damit zu verbringen einen Bildschirm anzustarren, habe ich diese im Garten verbracht. Brombeere und Himbeere haben Einzug erhalten. Petersilie wächst im Kräuterbeet. Salbei für die mediterrane Küche hat auch seinen Platz gefunden. Und ich bin überrascht, wie viele Sorten Thymian man anpflanzen kann. Einer davon hat einen leichten Zitronengeschmack. Und wie schnell der Raum eng wird, wenn noch Lavendel und Rosmarin dazu kommen.

Die Magnolien blühen. Der Flieder zeigt seine ersten Triebe. Und überall sprießt das Grün heraus. Vor dem Haus ist mittlerweile ein bunter Frühjahrs-Vorgarten entstanden.

Und so lange noch keine Entscheidung gefällt wurde, was ich nun mit der oberen Etage anstellen werde, werde ich mich schon einmal mit der Detailplanung für den Kaminofen beschäftigen. Im kommenden Winter möchte ich prasselndes Feuer haben.

Meine Damen und Herren... ich empfehle mich.

Kommentare:

  1. Ich kann sie sehr gut verstehen. Ich bin mit meinem umzug ins neue Haus mehr als glücklich und bin beinahe nur noch druassen.

    AntwortenLöschen
  2. Werter Herr MiM, so macht es Spaß, nichts von Ihnen zu lesen. Lassen sie die Flora sprießen und geben Sie der Fauna einen Spieß.
    Gruß (von einem, der sich überlegt einen Smoker zuzulegen)

    AntwortenLöschen
  3. Kuemmert es mich ob sie gluecklich sind? Ehrlich? Nicht wirklich.
    Missfaellt es mir weniger von ihnen zu lesen? Durchaus.

    Ich kann ihr Verhalten nicht gutheissen. Bitte stoppen Sie diese Selbstverwirklichung jetzt! Setzen Sie sich zurueck in ihr stilles Kaemmerlein und unterhalten Sie mich gefaelligst!

    AntwortenLöschen
  4. Ihr Tag hat doch auch 24 Stunden und die eine fürs Frühstück, oder?

    AntwortenLöschen
  5. Also, da ist wohl jemand angekommen - herzlichen Glückwunsch. Ehrlich.
    Auf der anderen Seite schade. Ihr Foodporn ist sehr anregend und köstlich.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Herr Mim, eine Hand im Beet. Das ist das echte Leben.Viel Freude in der Natur wünscht Ihnen Frau A.

    AntwortenLöschen
  7. Das soll Ihnen gegönnt sein. Wir alle verdienen unsere Zeit zum geistigen Zurücklehnen.

    AntwortenLöschen
  8. Viel Spaß in Ithaka! Diese Gartenbessesenheit legt sich wieder, keine Sorge. Spätestens in 2-3 Jahren (empirischer Eigenwert) wenn Sie Rücken und Knie haben. Und dann kommen Sie bitte mit adäquater Unterhaltung wieder. Bis dahin viel Vergnügen - und ja, Zitronenthymian ist verdammt lecker im Salat.

    AntwortenLöschen
  9. Sie klingen glücklich Herr Mim - und das ist die Hauptsache!

    Alles Liebe
    Frau nima

    AntwortenLöschen
  10. Tja, auch hier: der Weg-Gehende in der leicht besseren Position als die 'Hinterbleibenden' in welche ich mich auch einreihe mit den aaaallerbesten Glueckwuenschen zum Fund Ihrer Glueckseeligkeit - egal wie lange selbige tatsaechlich anhaelt (= Ruecken und Knie). Kann Ihnen aber sagen, es koennte diese aufgrund Ihrer kulinarischen Begeisterung eines sehr lange und innige mit dem Garten werden = probatum est :-D = auch wenn dann evtl. 'immer irgendwas (gesundheitliches) ist', es wird Sie evtl. trotzdem nicht loslassen = Blumentopf-Groesse als Rest ;-) .
    Na denn: liebevollsten Abschieds-Haareverwuschler, anhaltend f. evtl. eine laengere Pause (?). Email Adresse bitte behalten f. den Fall, dass Sie doch mal entweder zu kulinarischen oder photographischen Zwecken 'nach hier' kommen sollten.

    Schulterpatscher, Nasenstubbser, Stuetzfinger unters Kinn und Starter-Po-Klapps
    heute mal aaaalles auf einen Saus fuer Sie, Herr MiM. Sie werden mir fehlen!!! Ich hoere schon Ihre gebrummelte Antwort: "Sie mir nicht, Frau Gerlinde - es wird eine Erholung von Ihnen fuer mich sein" = bleiben wir zum Abschied bitte bei einem 'true blue MiM' ! ;-) :-D

    Btw, Zitronenthymian 'curdled' die Milch nicht; inkl. gibt Farbtupfer/-Flocken zu Saucen und vermeidet zu starke Verfluessigung eines Gerichtes bei DOCH Zitronengeschmack.
    Den Ananas-Thymian habe ich noch nicht ganz 'unter sinnvollem Gebrauch'.
    Als Bayernkenner und so Sie das Haupt-Basis-Teil 'geroestete Leberwurst' ueberhaupt moegen, empfehle ich Ihnen doch glatt, einmal vorsichtig ein paar Flocken Zitr.-Thym. in diese zu geben. Iiiijaaa, die 'Federn' straeuben sich hierzu evtl.; koennte aber einen Versuch in einer kleinen Ecke wert sein.

    LG, Gerlinde

    (= WEN, verflixt, laber ich jetzt an Ihrer Stelle voll ???? 'Laber-Mauer' entlaufen - um Rueckgabe/Ersatz wird gebeten - Freiwillige vor, bitte = hey, alle unterm Tisch verstecken ist unfair ;-) :-D !!! )


    AntwortenLöschen
  11. das klingt wunderbar. ich freue mich sehr für sie, lieber herr mim.
    genießen sie es.
    viele grüße aus der zeitschleife.

    AntwortenLöschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.