Donnerstag, 27. März 2014

Der Prozess

Ein Sauhaufen. Keine gefixten oder niedergeschriebenen Prozesse. Budgetverschiebungen auf Zuruf, die eine Woche später niemand mehr nachvollziehen kann. Der Umgang mit einer Millioneninvestion wird abgewickelt a la Management by Durchwurschteln. Ein heilloses Durcheinander, an dessen Ende in der Regel mehr Zeit und Energie verbrannt wird, als es nötig gewesen wäre, hätte man von Anfang an, einen sauberen Prozess definiert. Keine sauberen Verantwortlichkeiten. Keine ordentliche Dokumentation.

Der gleiche Laden. 11:20 Uhr in der Kantine. Eine lange Schlange bildet sich. Das Essen steht bereits zum Servieren bereit. Alle stehen und warten. Kein Essen geht über den Tresen. Die Menschen hinter dem Essen wippen mit den Füßen. Die Kollegen warten ungeduldig und schauen immer wieder angespannt auf die Uhr. Die Kassiererin sitzt und wartet darauf, dass die Ersten mit dem Essen zum Bezahlen an die Kasse herantreten. Das große Warten. Wie eingefroren.

Warum?

Offiziell öffnet die Kantine erst um 11:30 Uhr. Vor 11:30 Uhr darf kein… WIRLLICH KEIN !!!... Mittagsmenü den Besitzer wechseln.

Der Prozess ist heilig.

Kommentare:

  1. Ähhh... Herr MiM, sind Sie wirklich sicher das Sie im Rheinland arbeiten? ...und nicht hier bei mir im Ruhrpott in meiner Firma ? *hust* zu ähnlich, wirklich...

    AntwortenLöschen
  2. Vielleicht sollte man die Budgetbesprechungen in die Kantine verlegen...wäre ein spannendes Experiment!

    Alles Liebe
    Frau nima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau Nima, ich bezweifele mittlerweile, dass in diesem Laden überhaupt etwas Sinnvolles herauskommt.

      Löschen
  3. Hallo Herr MiM, Regeln sind was Schönes einer macht sie und die anderen halten sie ein... und dazwischen gibt es... Gerichte. Eine schöne Woche wünscht Ihnen Frau A.

    AntwortenLöschen
  4. wie sagt man so schön? Typisch deutsch?
    LG
    Jezabel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber sowas von Deutsch, Frau Jezabel... aber so was von.

      Löschen
  5. Herr MiM, nach deutscher Art könnte man nun das Schlupfloch finden und den Namen deklinieren. Dann wird eben kein Menü bestellt (welches erst ab 11:30 auf den Teller darf), ordern Sie die Komponenten einzeln und lassen Sie diese - als Beitrag zum Umweltschutz - auf einem Teller anrichten. Nur mal so der Gedanke....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herr Silberlöffel, wahrscheinlich habe ich mich falsch ausgedrückt. KEIN Essen geht vor 11:30 Uhr über Tresen. Da gibt kein Diskutieren.

      Löschen
  6. Herr MiM,

    irgendwie kommt mir das eindeutig bekannt vor.....

    bis auf das Thema mit der Kantine (haben wir keine). Aber ansonsten scheint es der gleiche Schlag von Unternehmertum zu sein in dem Sie und ich arbeiten. Das Bauchgefühl entscheidet über Millioneninvestitionen die dann aufgrund Mangelnder Planung und Definition von vernünftigen Prozessen irgendwie nie richtig zum laufen kommen und somit in den Sand gesetzt werden.

    so Long

    cugar

    AntwortenLöschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.