Freitag, 3. Januar 2014

Singapore Sling

Ich begegnete dem Singapore Sling das erste Mal vor 12 oder 13 Jahren. Ein heute sehr guter Freund von mir bestellte ihn immer in der Bar, in der wir uns damals trafen, um unsere frisch geschlossene Freundschaft mit Alkohol zu festigen.

Die Geschichte des Singapore Sling geht zurück in die Jahre zwischen 1905 und 1910. In der Zeit soll, so erzählt man sich, im Raffles Hotel in Singapur, ein Bartender den Cocktail erfunden haben, der danach sich zum Aushängeschild des Hotels entwickelte.

Ich habe mich einmal an dem klassischen Rezept des Singapor Sling versucht. Und ich muss zugeben, dass ich mehr als überrascht war.

IMG_7720

4 cl Gin, ich habe einen Bombay Sapphire mit 40% Vol. % verwendet, 2 cl Cherry Brandy, 2 cl Zitronensaft, 1 cl Grenadine, 1 kleiner Spritzer Angostora in einen Shaker mischen und über 2 Eiswürfel in ein Longdrink Glas abgießen. Zwei Cocktail Kirschen und eine halbe Scheibe Zitrone dazu geben, dann mit kalten Sodawasser oder Mineralwasser auffüllen. Einige Tropfen Bénédictine dazu geben, noch einmal mit einem Barlöffel leicht umrühren. Fertig.

IMG_7723

Wenn man einmal die Originalrezeptur probiert hat, wird man verstehen, warum sich dieser Drink zu einem Klassiker entwickelt hat. Er ist unglaublich frisch, mit einem angenehmen Kirscharoma und hat durch den Spritzer Angostora eine leicht herbe Note.

Starten Sie gut in das Wochenende.

Kommentare:

  1. Ich kann jetzt erzählen, dass ich genau dort war, und genau diesen Drink an der Original Bar getrunken hab,und soll ich etwas sagen: er war dort ziemlich schlecht!
    Dafür...war die "High Tea" Veranstaltung sagenhaft. Wirklich, ein Geheimtipp.
    Und das verbotenerweise umherschleichen in Trekkingsandalen im Raffles einfach nur toll.

    http://www.flickr.com/photos/14302348@N07/11742298723/


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein schönes Bild, Frau Eva. Ich bin ein wenig neidisch darauf, dass Sie dort waren. Ich glaube, ich sollte das wirklich einmal nachholen und dort einen Sling trinken. Eines dieser To Dos, die man mal gemacht haben sollte.

      Löschen
    2. Ich muss mich korrigieren. Bei der Durchsicht des Albums entdeckte ich meinen handgeschriebenen Kommentar, dass wir aber Gin Fizz und Daiquiri hatten, diese waren wirklich mies. Wahrscheinlich wären wir mit dem Singapour Sling besser bedient gewesen!

      Löschen
  2. Ooooooh, Herr MiM!!! Ich habe dieses wohltuende und köstliche Getränk auch in Singapur kennengelernt... Es wurde dort fast zum 'Durstlöscher'. Das schlechte an dieser Singapur- Reise war, dass wir nicht nur 3 Tage dort waren, ich brauchte fast die Betty- Ford- Klinik nach der Reise.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau B, ich empfehle einen Singapore Sling auch nur aus medizinischen Gründen.

      Löschen
  3. Mein Favorit, den ich während meines Fortgeschrittenen-Cocktailkurses kennenlernen durfte. Leider muss ich sagen, dass es kaum einen Drink gibt, den ich schon so oft in wirklich mieser Qualität getrunken habe... Umso mehr läuft mir angesichts des von Ihnen geschilderten Geschmackserlebnisses das Wasser im Mund zusammen. Ich glaube, ich hab noch Angostora im Schrank.
    In diesem Sinne Ihnen ein angenehmes Wochenende...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau Fusselhamster, Sie haben recht, oftmals bekommt man die Klassiker in einer wirklich üblen Qualität angeboten, aber ich darf Ihnen versichern, bei mir bekommen Sie nur feinsten Stoff.

      Löschen
  4. Hallo Herr MiM ich träume mich gerade nach Singapur habe jedoch Angst vor dem Fliegen.Einen schönen Sonntag sendet Ihnen Frau A.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und genau aus diesem Grund, sollten Sie einen Singapore Sling trinken, um sich die das Gefühl der Ferne nach Hause zu holen.

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.