Dienstag, 7. Januar 2014

Der Winter, der irgendwie keiner ist

Sie können mir sagen was Sie wollen, aber 10 Grad plus, in dieser Jahreszeit, wirken auf mich irgendwie leicht irritierend.

Kommentare:

  1. Die Amis haben sich dieses Jahr den Winter unter den Nagel gerissen,... mir soll's recht sein!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da haben Sie recht, Herr MiH. Dort ist es zu kalt und hier ist schon fast Frühlingswetter.

      Löschen
  2. Geht mir genauso. Obwohl ich auf Schnee gut verzichten kann, uns in diesem Monat die hausgemeinschaftlich organisierte Schneeschüpp-Pflicht obliegt. In den vergangenen Jahren hat es nämlich pünktlich im Januar immer angefangen, zu schneien, nachdem es im Dezember zumeist frühlingshaft mild war.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und der Gesichtspunkt, Frau Fusselhamster, haben Sie natürlich recht. Besser kann es mit dem Winter nicht kommen.

      Löschen
  3. Wissen Sie was Herr MiM? Ich liebe das so. Kann für mich bis März so bleiben und dann wärmer werden! Keine kaputte Haut, keine dauernden Kopfschmerzen, herrlich. Da nehme ich sogar gerne die jetzt schon startende Pollensaison für in Kauf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, Frau Kira, unter den Umständen, haben Sie natürlich recht.

      Löschen
  4. Perfekt! Winter hatten wir 2012/13 genug, das reicht für die nächsten fünf Jahre.
    Keine Chance der Winterdepression!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wobei, Frau Violet. Etwas Schnee im Garten und ein Wintergrillen, wäre genau nach meinem Geschmack.

      Löschen
  5. Mich irritiert das gar nicht, im Gegenteil, jede Faser meines Seins schreit "Juchuuuuuu!" Erderwärmung? Immer her damit. Ich brauche keinen Schnee und keine Kälte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau Land und Lecker, ja, dann aber bitte sonnige 20 Grad. Dann wäre ich dabei.

      Löschen
  6. Hier auch keine Wetterklagen (besonders wenn ich an die Heizkosten denke, juchhuuu). Heute morgen sang eine Amsel! Und eben sass eine Spinne an der Haustür (aus der Rubrik: Dinge, die die Welt nicht braucht), Aber mein highlight heute: die Werbung für ein Überlebensbuch in Zeiten der Krise (gesehen in der Motorclub-Zeitung): Letzter Punkt: "wie Sie sich selbst helfen, wenn es keine ärztliche Versorgung mehr gibt" - ist das "Operieren für Jedermann"?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieses "Operieren für jedermann" würde mich interessieren, Frau Brigitte.

      Löschen
  7. ach, was war ich schon lange nicht mehr hier, herr mim, ich bin ganz ehrlich, ein stückweit vermisse ich den schnee und auch ich bin irritiert.

    beim durchstöbern stieß ich auf so einiges... sie haben ein haus? eine gattin? ich bin perplex. ein wenig vermisse ich die sauereien, aber ich will nicht jammern.

    gutes neues!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Frau Arty Farty, Sie sind nicht der einzige Mensch, der die Sauereien vermisst.

      Ebenso... ein frohes Neues.

      Löschen
  8. Yup, fühlt sich komisch an.
    Aber ganz ehrlich? Ich finde das gerade sehr entspannend. Wenn ich da an letztes Jahr denke - das ist mir so grad lieber ;-)
    (Auch wenn ich weiß, dass das dicke Ende wahrscheinlich noch nachkommt...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also Frau Chiefjudy, meine Vorhersage... Ende Januar bis Ende Februar... Schnee und eisige Kälte. Bestimmt :-)

      Löschen
  9. 13 Grad heute in Stuttgart ... ich will Schnee! -.- Aber ich befürchte, der kommt in ein paar Wochen mit aller Heftigkeit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja. Ab Februar. Bis in den April rein. Wenn ihn keiner mehr sehen kann.

      Löschen
    2. Haha, meine Damen, genau so wie ich es sage... so wird es geschehen :-)

      Löschen
  10. Na und ;) ich will Frühling!
    LG Nali

    AntwortenLöschen
  11. Man könnte jetzt den Film "Der Winter der ein Sommer war" drehen…

    AntwortenLöschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.