Freitag, 20. Dezember 2013

Weihnachtsfeier, Schrottwichteln, Der Hobbit & Co.

An sich kann man diese Weihnachtsfeier-Aktion in weniger Sätzen zusammenfassen, wobei ich ehrlicher Weise zugeben muss, dass der Abend nicht ganz so übel war, wie ich befürchtet habe. Und ich würde lügen, wenn ich sagen würde, ich hätte mich nicht sogar streckenweise gut amüsiert.

Okay, die Location war so la la. Das Essen? Na ja, wieder so eine Geschichte wo ich sagen würde, lassen sie mich mal durch, ich mach das mal, weil das kann ich besser.

Erschreckend für mich war das Konzept des Schrottwichtelns kennenzulernen. Man verpackt Unrat, der man eigentlich in die Mülltonne stecken würde, schenkt ihn jemanden anderen, der damit nichts anfangen kann und es dazu noch den ganzen Abend mit sich herum schleppen muss.

Das ist das Konzept, was sich hinter der Aussage “Wir haben eine Idee und wir sind der Meinung, die ist toll….” versteckt hat.

Was für ein Grütz. Das silberne Zeugs soll Engels Haar sein.

IMG_7546

Und was den Film der Hobbit 2 angeht. Teufel, war das langatmig. Und bei der Synchronisation frage ich mich wirklich, ob es nicht Sinn macht, sich den Film noch einmal im Original anzusehen. Da sind ein paar Figuren, das passt das irgendwie überhaupt nicht. Wie zum Beispiel der Drache zum Schluss.

Außerdem musste ich feststellen, dass ich von so einem 3D Film Kopfschmerzen bekomme und dass das unheimlich die Augen anstrengt. Meine zumindest.

Hätte alles besser sein können, war aber nicht so schlimm, wie erwartet.

Kommentare:

  1. Tut mir leid für den Ausdruck, aber Wichteln ist großer Scheiß. 3D is auch fürn Arsch und warum sieht "Engelshaar" immer so aus, als hätte jemand seiner Oma den Kopf rasiert?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wissen Sie was das Schlimmste an dem 3D ist, wenn man genau hinsieht, sie man die Tricks, im normalen Film nicht so auffallen.

      Löschen
  2. Werter Herr MiM, hat ja auch niemand behauptet, dass Weihnachten auch nur im Entferntesten angenehm sein muss. Zumindest ich nicht. Müsste ja lügen.
    Frohre frei Tage wünsche ich. Und freie Tage sind ja auch Freitage. Und Freitage sind....? Prost, werter Herr MiM! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cuba Libre Tage.... juhhhuuuuu......, Herr Silberlöffel.

      Löschen
  3. "Wer Stil hat, ÜBERLEBT alle Epochen."
    (Rinnhofer)
    Nach diesem Spektakel: Weihnachtsfeier, Essen, Schrottwichteln, Hobbit&Co
    wünsche ich Ihnen ein stressarmes We.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau Sadie, dann hätte mich die Natur schon Anfang an sofort aussortiert.

      Löschen
    2. Danke für diesen herzhaften Lacher!

      Alles Liebe
      Frau nima

      Löschen
  4. Tja, Herr MiM auch bei Ihnen gibt es eine Müllabfuhr. Hauen Sie den Krempel wie ein Gentleman stillschweigend in die Tonne und dann ist es gut.
    Beim Hobbit verweigere ich mich genauso wie beim Herrn der Ringe und Harry Potter. Es gibt Filme, die muss ich einfach nicht sehen. Wenn die Borussin dieses Genre sehen möchte, muss ihre Schwester als Begleitung herhalten - und ich genieße meine Ruhe.
    Und was 3D angeht, da habe ich einen einzigen Film gesehen und der war - Gott sei Dank - nur 90 Minutgen lang. Anschließend sind wir beide mit tierischen Kopfschmerzen aus dem Kino gegangen und haben beschlossen, dass wir uns das nie wieder antun werden. Die Effekte sind zugegebenermaßen gut, aber der Rest des Abends war gelaufen. Dann bleibe ich lieber beim ganz normalen Kinogenuss.
    Genießen Sie den Cuba Libre-Tag, das Wochenende, Ihren Urlaub und überstehen Sie das Weihnachtsfest anständig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herr Borusse, was mir ein gutes Gefühl gibt, dass ich anscheinend nicht der Einzige bin, der von diesem Film 3D Gedöns Kopfschmerzen bekommt. Und ich dachte schon, es liegt an mir.

      Löschen
  5. Herr MiM, war der Engel schon vorher so durchlöchert oder geht das auf Ihr Konto?

    AntwortenLöschen
  6. Sie armer Armer MiM. Wie bedaurlich zu erfahren dass Sie mit so einem Abend Ihren wertvollen Urlaub beginnen mussten, obwohl man Sie nur indirekt zur Teilnahme gezwungen hat.
    und jetzt Sie...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herr Sironie, ja... ich möchte sagen, dass es wirklich gruselig war und ich sehr sehr schwer gelitten habe.

      Löschen
  7. Geht mir mit den Kopfschmerzen bei 3D Filmen ganz genau so. Ich gehe ja mit ein paar Kollegen ab und an immer gemeinsam ins Kino, und den Kollegen macht das mit den 3D gar nichts aus. Mir tut aber hinterher immer ein wenig der Schädel weh. Bei dem erwähnten Hobbit Film habe ich letzte Woche aber darauf bestanden die normale Version zu schauen. Zum Film selber kann ich nur sagen "Naja". Zu lang und nichts neues.
    Ich habe mir mal einen 3D Film zu Hause auf meinem neuen Fernseher angeguckt, man bekommt ja heute leider kaum mehr Fernseher die nicht 3D mit im Programm haben. Da war das mit den Kopfschmerzen hinterher aber wesentlich schlimmer als im Kino.
    Ich bleibe dabei, 3D braucht derzeit kein Mensch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Herr Andi. Damit hat sich das Thema 3D Brillen für zu Hause endgültig erledigt.

      Löschen
    2. Ja, so ist es! 3D braucht kein Mensch. Weder zu Hause noch im Kino

      Löschen
  8. Super! Dieser Blog ist also auch hinsichtlich 3D Kino/ Fernsehen ein Bildungsblog und ich weiß nun Bescheid und muss mir den Mist nicht mehr selbst antun. Danke dafür! Interessieren würde mich noch, ob Sie auch ein Wichtelpäckchen gepackt haben und wenn ja, was für ein Schrott drin war. Ich empfehle frische Hühnerfüße direkt vom Metzger (Ja, Füße, nicht Beine bzw. Schenkel...).

    AntwortenLöschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.