Sonntag, 8. Dezember 2013

Tales from Suburbia

Über einen Flyer, der aus dem heimischen Briefkasten geangelt wurde, fiel die Aufmerksamkeit auf einen Anbieter von Weihnachtsbäumen, der dieses Wochenende ´den verehrten und geschätzten Bewohnern von Suburbia' seine Weihnachtsbäume anpreisen wollte. 

In Suburbia ist alles etwas anders. Zusätzlich zu der Werbung, die eh immer verteilt wird, bekommt man hier noch Werbung, die explizit auf die Bedürfnisse der Einwohner von Suburbia zurecht geschnitten ist. Da findet man Kataloge von hochwertigen Markenwaren, Dienstleistungen und anderen Dingen, die ein Hausbesitzer so brauchen kann, im Briefkasten.

Eben so dieser Flyer mit Weihnachtsbäumen. Und so begab es sich, dass dieses Angebot einmal genauer betrachtet werden musste.

Die Weihnachtsbäume waren ordentlich aufgereiht und präsentiert, dass man sie bequem betrachten konnte. Und obwohl es gut besucht war, kam keine Hektik auf.

Ein Baum war schnell gefunden. Groß, gut gewachsen und schön buschig.

- "Dieser Baum darf es sein? Sehr gerne der Herr. Folgen Sie mir, wir markieren den Baum und dann bringen wir Ihnen den Baum nach Hause."

- "Nach Hause? Liefern?"

- "Aber natürlich mein Herr. Sie geben die Adresse an und wir werden den Baum nach Hause liefern."

- "Das machen wir doch immer so", schob er noch hinterher.

Während eine 2,30 Meter hohe Nordmann-Tanne, markiert und durch ein Verpackungsnetz gezogen wurde, wechselten 40 EUR den Besitzer. Freundlich wurde noch darauf hingewiesen, dass die Bäume selbstverständlich zwischen 17 und 21 Uhr geliefert würden. Man wisse ja, dass die Einwohner von Suburbia viel beschäftigt sein und daher niemals so früh zu Hause wären.

In der Scheune nebenan war ein Stand aufbaut, an dem Glühwein und Gebäck angeboten wurden.

- "Aber nein, für den Glühwein müssen Sie hier nichts bezahlen. Den schenken wir so aus. Und ebenso verhält es sich mit dem Kuchen. Wenn Sie Kuchen möchten, dann greifen Sie zu." 

Und es war wirklich ein sehr guter Glühwein. Keiner dieser 1,75 EUR je Liter Flaschen, die man im Supermarkt bekommt und die wie Pappe schmecken.

Es ist schon sehr interessant zu erleben, wie sehr sich manche Dinge verändern, nur weil man eine dieser ´besseren´ , was auch immer man darunter verstehen möchte, Wohnlagen gewählt hat.

Kommentare:

  1. Sehr schön - kommt genau richtig zu den Spekulatius und dem Tee gleich...
    Die Liebste hat verfügt, daß wir beim Schlagen des Baumes eine Höhe von 140 Zentimetern nicht überschreiten. Sie möchte die höchste Kerze ohne Leiter oder Bestuhlung erreichen können. Der Baum steht noch im Urbacher Wald.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie schlagen den Baum selbst? Grandios. Damit stechen Sie mich natürlich aus.

      Löschen
  2. Herr MiM, Sie haben offensichtlich alles richtig gemacht, diesen Anbieter auszuwählen. Wer nur 40,00 € für eine Nordmann-Tanne verlangt und dazu noch einen solchen Service bietet, der muss unterstützt werden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herr Borusse, der Flyer machte einen guten Eindruck und es handelt sich um ein Gestüt, dass keine 2 Kilometer entfernt ist. Die bieten auch noch andere Sachen an und haben einen Obst und Gemüseladen noch dabei. Macht einen sehr guten Eindruck die Geschichte. Die bieten diese Sache auch nur regional an und für 3 Ortsteile, dann war es das auch schon.

      Löschen
    2. Das ist doch absolut in Ordnung. Solche regionalen Anbieter gibt es hier auch, aber die liefern nicht nach Hause, bieten keinen kostenlosen Punsch an und nehmen für eine Nordmann-Tanne locker 50,00 EUR +.
      Bei Ihrem Anbieter würde vielleicht sogar ich Grinch kaufen.....

      Löschen
    3. Im Grunde genommen, Herr Borusse, machen die so eigentlich eine verdammt gute Werbung für sich. Die bieten unter dem Jahr noch allerhand an und so zieht man natürlich gnadenlos die Kundschaft an. Sehr geschickt eigentlich.

      Löschen
  3. Haben Sie sich schon dem örtlichen Männerverein angeschlossen? Sie wissen schon, die mit den immer adretten, schönen und anschmiegsamen Gattinnen, die noch wissen, wo ihr Platz und wer der Herr im Haus ist?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau Violet, ich habe keine Kenntnis über einen örtlichen Männerverein. Ich muss aber gestehen, dass ich nicht sonderlich kompatibel bin zu anderen Personen.

      Wobei diese Damen klingen sehr interessant... ^^

      Löschen
    2. Sagt Ihnen Stepford gar nichts?

      Löschen
    3. Nein, sagt mir nichts, Frau Violet. Ich lasse mich gerne von Ihnen aufklären.

      Löschen
    4. Das würde ich aber als Sozialisationsdefizit bezeichnen. Unbedingt nachholen, aber die 1977er Stepford wives mit Katharine Ross! ;-)

      Löschen
    5. Danke - die Stepford wives - besser kann ein Montagmorgen nicht beginnen.
      Jetzt noch zwei Tassen Kaffee - Maragogype, was sonst? - und der Tag ist hier!!!

      Löschen
  4. 40€ für eine 2,30 m Nordmanntanne, plus free Glühwein und Kuchen. Aha. AHA. HA. AHAHAHAHAHAAAA!!!

    Mir kommen die Tränen. Ich sag lieber nicht, was so ein Ding hier kostet... ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Laden hätte Ihnen gefallen Frau Chiefjudy. Da bin ich mir sicher. Und kommen Sie... Sie wissen doch, wie mir mein Zuhause fehlt, da muss doch mal wenigstens eine Sache gut sein.

      Löschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.