Montag, 16. Dezember 2013

Bürowahnsinn

Diese Momente in denen ich mich frage, ob ich hier wirklich richtig bin.

Jahresabschluss, vollkommen überraschend zum 31.12.. Ich darf nur noch bis Donnerstag arbeiten, weil dann Zwangsurlaub angeordnet ist, damit ich die hälfte meines Urlaubs zumindest noch in diesem Jahr nehmen kann.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht so ganz wo mir der Kopf steht, und alles was man tut ist, mir einen Workshop von ein paar Stunden morgen aufzudrücken um die Effizienz in der Gruppe zu steigern und eine Diskussion anzustiften, welche Kuchen bzw. welches Gebäck für diese Sitzung am Geeignesten ist.

Nur Bekloppte hier...

Kommentare:

  1. Das scheint mir überall gleich zu sein. Auch bei uns ist zum Jahresende die Hölle los. Aber das Jahresende ist auch genau der Zeitpunkt, zu dem die Zahl der im Rahmen der gleitenden Arbeitszeit aufbaubahren maximalen zulässigen Plusstunden halbiert werden. Alles was drüber ist, wird ersatzlos gekappt. Und im Falle einer Kappung gibt es Ärger mit der Verwaltung. Und wenn es nur eine Minute war. Also schön Stunden abbauen und alles andere vor die Wand fahren lassen. Man will es so.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind meine Worte. "Man will es so". Ja, passt wie die Faust auf das Auge. Ich sehe das entspannt. Ich bin Söldner, ich mache so ziemlich alles, so lange man mich bezahlt.

      Löschen
  2. Das kenne ich auch. Nen A... voll zu tun, und dann Besprechungen o.Ä. ansetzen.

    Die sind alle wahnsinnig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz schlimme Sache, Frau Chiefjudy... ganz schlimm. Schwachsinn hat Methode.

      Löschen
  3. Hej super, bei Ihnen könnte ich auch arbeiten.

    AntwortenLöschen
  4. Überall das gleiche Theater...mein Spruch der letzten Tage: Atmen...einfach atmen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es macht einfach keinen Spaß, Frau Juniwelt. Es macht keinen Spaß.

      Löschen
  5. Deswegen bin ich froh Consultant zu sein. Der Kunde kauft mich für 8h und dann bin ich raus. Einziger Stress im Dezember, Rapport am 18ten wegen Abgrenzung ins neue Jahr. Aber sonst, Entspannung pur, ich kanns nur empfehlen.

    AntwortenLöschen
  6. Ne, da laeuft nur DAS ab, was ich immer sage "ja wissen die nicht, dass sie zum Arbeiten in einer Firma sind und nicht nur, damit sie von der Strasse weg sind und daheim nicht an 'Faditaet' leiden?"
    Auch die Team-Building-Veranstaltungen: brutale Kurzfassung von mir hierzu - ohne weitere Zeit- und Kostenverschwendung: eine Firma steht und faellt mit der Zusammenarbeit seiner Mitarbeiter; kriegst du das nicht auf die Reihe - bitte geh!
    Keiner muss hierfuer den Anderen knutschen o.ae. (= 'Rothaarigen-Beschaeftigung' bitte erst nach Feierabend bitte = auch fuer Sie (und mich = Nase fass), Herr MIM.
    Sex. Praeferenzen-Sortierung - wie in einem naechsten Post von Ihnen vorgeschlagen: zuuu schwierig (geraaade so 'kompliziert' wie Kuchen-Auswahl ;-) !) ausserdem zu wechselhaft - sorry. Faellt bei mir wieder unter den ersten Satz ".... zum Arbeiten hier ..."
    Durchhalten, durchhalten Herr MiM (und nur gaaaanz leise graulen; dafuer haben Sie u/Schultern hier auf Blog)

    LG, Gerlinde



    AntwortenLöschen

KOMMENTAR-ABGABE-GEBRAUCHSANWEISUNG DIE VORHER ZU LESEN IST

Verehrter Leser, verehrte Leserin,

plumpes Duzen ist in diesem Blog verpönt. Duzen dürfen Sie mich, wenn Sie mit mir bereits einmal betrunken die Kellertreppe herunter gefallen sind. Wenn Sie mich nicht Siezen wollen, dürfen Sie mich auch mit "Eure Großartigkeit" und/oder "Oh Unglaublicher" ansprechen.

Ihre Kommentare müssen NICHT meine Meinung widerspiegeln und dürfen auch gerne kritisch sein... an der Sache, an meiner Person.

Habe ich das gesagt? Vergessen Sie es. Ich will schöne Kommentare. Sagen Sie mir wie toll ich bin, feiern Sie mich und schmieren Sie mir Honig ums Maul.

Jegliche Kommentare die mir nicht gefallen oder mich nicht als grandiose und tolle Person darstehen lassen, lösche ich sofort.

Für die restlichen Kommentare gibt es keine genauen Regeln. Ich bin da sehr willkürlich und die Veröffentlichung kann stark von meiner persönlichen Tageslaune abhängen. Und die ist meistens ziemlich mies.

Anonyme Kommentare, außer der mir bekannten üblichen Verdächtigen werden nicht veröffentlicht.

Und wenn Sie mir etwas mitteilen wollen, dann schreiben Sie mir eine Email. Die Kommentarfunktion dient nicht als Kanal für konspirative Mitteilungen.

Ach, Sie finden hier keine Email? Das könnte dann daran liegen, dass ich an einem Kontakt mit Ihnen kein Interesse habe.

Auch ist die Kommentarfunktion auch nicht dazu gedacht einer Ihrer wirren Ideen und/ oder Meinungen eine Plattform zu bieten. Dafür empfehle ich das Schreiben eines eigenen Blogs und diesen in einen Webkatalog für Verschwörungstheorien einzutragen.

Weiterhin dient dieser Blog nicht dazu um persönliche Kontakte zu generieren, Freundschaften zu schließen oder Bekanntschatften mit Frauen aufzubauen. Ich mag andere Menschen nicht sonderlich und ich habe keine Zeit und Lust auf zeit- sowie energieraubende Balzrituale. Dieser Blog dient ausschließlich mir selbst zu zeigen, wie toll ich bin und Sie sowie den Rest der Menschheit als unwürdig dastehen zu lassen.

Ich versuche hier keinen Beliebtheitswettbewerb zu gewinnen.

Gleichzeitig stimmen Sie mit der Abgabe Ihres Kommentars, im Fall meiner Übernahme der Weltherrschaft, der Abschaffung des Frauenwahlrechts, der Einführung eines 24 stündigen frei zugänglichen Amateurpornokanals, der öffentlichen Auspeitschung von Mit-150km-auf-der-linken-Spur-Fahrer und der Einführung des Freitags als offiziellen Cuba Libre Tags zu.